Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 19.10.2011

Rem Koolhaas möchte Sozialwohnungen bauen

Rem Koolhaas, einer der renommiertesten Architekten der Welt, möchte am liebsten kleine Wohnungen bauen. "Ich sehne mich danach, Sozialwohnungen zu bauen", sagte er im Interview mit dem ZEITmagazin. "Aber in den vergangenen 15 Jahren hat sich nichts in dieser Richtung getan." Der Stararchitekt kritisiert, dass sich der moderne Städtebau nur noch an ökonomischen Prinzipien orientiere und nicht mehr an den Bedürfnissen der Menschen: "Seit den siebziger Jahren gibt es meines Erachtens überhaupt keine bewusste Stadtplanung mehr."

Koolhaas, dessen bekannteste Konstruktion das Sendegebäude des chinesischen Staatsfernsehens CCTV in Peking ist, hält von den meisten Großprojekten nichts. Kommerzielle Gebäude würden immer seltener für eine bestimmte Nutzung gebaut, "sondern einfach so groß wie möglich. Man vertraut darauf, dass sich die Gebäude von selbst mit Sinn füllen." Auch das riesige One World Trade Center, das derzeit an der Stelle des zerstörten World Trade Centers in New York errichtet wird, sieht er skeptisch: "Ich würde das Original bevorzugen." ... Auch nicht gerade durchweg vorbildlich für Sozialwohnungen sind unsere heutigen Baulinks/Bauletter-Beiträge - oder vielleicht doch?
  

Tremco illbruck hat sich im deutschen Structural Glazing-Markt etabliert 
Structural Glazing-Fassaden bringen einerseits mehr Tageslicht ins Gebäude und erlauben immer größere Ausblicke, andererseits müssen sie zuverlässig Lasten abtragen, Witterungseinflüssen standhalten und Wärmedämmung bieten. Die Anforderungen an zuverlässige Kleber und Dichtstoffe, die speziell für Structural Glazing-Fassaden und Isolierglas entwickelt wurden, sind dementsprechend.

Neues zugelassenes Structural Glazing-Fassadensystem von Raico und Steindl 
Raico bietet gemeinsam mit Steindl Glas ein neues und europaweit zugelassenes Structural Glazing-Fassadensystem in Aluminium, Holz und Stahl an: Das "THERM+ SG3?Steindl"-Fassadensystem kann mit jeder THERM+-Pfosten-Riegelfassade kombiniert werden und bildet durch seine schmale Ansichtsbreiten eine homogene, gebäudeumhüllende Glasfläche.

Touch-Panel und Klimaautomatik regeln dimmbares Glas 
Ob einzelne Fenster oder gleich die ganze Glasfassade - dimmbares EControl-Sonnenschutzglas lässt sich inzwischen auch über ein modernes Touch-Panel ansteuern. So lässt sich der Licht- und Energieeintrag für jeden Winkel eines Gebäudes noch spezieller regeln. Und EC Comfort von EControl bietet sowohl frei wählbare Dimmstufen, als auch eine Klimaautomatik.

Luxus des Einfachen im Apfelgarten - auch dank transluzenten Isolierfenstern 
Das Konzept von Andreas Hörger ist aufgegangen: Der Betreiber des Biohotels in Hohenbercha bietet seinen Gästen einfaches Landleben auf Vier-Sterne-Niveau. Großflächig verglast orientieren sich alle Fenster des Gästehauses zum Apfelgarten: raumhohe Fenstertüren mit Klarglas, eingerahmt von Isoliergläsern mit transluzenten Kapillareinlagen als Sichtschutz

HI-MACS geht an die Fassade 
Die Bremer Toto und Lotto GmbH hat ein viergeschossiges Wohn- und Geschäftshaus errichten lassen. Die in die Fassade eingeschnittenen, schräg zulaufenden Eingänge wurden mit glatten, weißen HI-MACS-Fassadenplatten gestaltet - ein passender Kontrast zum dunklen Edelputz. 

Funkelnde Luxusvilla in Corian gehüllt 
Eine Luxusvilla in einem Wohngebiet von Zagreb, Kroatien, zieht viele Blicke auf sich - durch ihren postmodernem Stil, die asymmetrischen Formen und eine verblüffend weiße Gebäudehülle, die vollständig aus Corian gefertigt wurde.

Bericht vom 4. Internationalen FBB-Fassadenbegrünungssymposium 2011 
Die 4. Ausgabe des FBB-Symposiums zur Fassadenbegrünung Ende September war wohl die bisher erfolgreichste. "Die über 120 Teilnehmer haben dem 4. FBB-Symposium im Durchschnitt die gute Note 1,8 gegeben - das und die hohe Teilnehmerzahl sprechen für sich!", so das Fazit des FBB-Präsidenten Dr. Gunter Mann.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE