Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 17.11.2011

Bund hatte Ende 2010 1.604 Milliarden Euro Schulden

Die Gesamtverschuldung des Bundes hat Ende 2010 rund 1.604 Milliarden Euro betragen. Darin sind die Versorgungs- und Beihilfeverpflichtungen enthalten. Dem stand zum selben Zeitpunkt ein Vermögen von 202 Milliarden Euro entgegen. Dies geht aus den jüngst als Unterrichtung (17/7600) vorgelegten Bemerkungen des Bundesrechnungshofes (BRH) 2011 zur Haushalts- und Wirtschaftsführung des Bundes und zur Jahresrechnung 2010 hervor.

Die Nachwirkungen der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise bestimmten die Planungen für den Bundeshaushalt 2010, heißt es weiter. Nachdem die deutsche Wirtschaftsleistung (Bruttoinlandsprodukt) im Jahresdurchschnitt 2009 um real fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen sei, habe der Haushaltsgesetzgeber für das Jahr 2010 ein Wachstum von 1,2 Prozent erwartet. Zur Stützung der Konjunktur habe der Bundestag mit dem Wachstumsbeschleunigungsgesetz Bürger und Unternehmen im Jahr 2010 in einer Größenordnung von 6,1 Milliarden Euro steuerlich entlastet. Der Bundesagentur für Arbeit sei zur Beitragsstabilisierung ein Zuschuss von 12,8 Milliarden Euro gewährt worden. Außerdem hätte die Gesetzliche Krankenversicherung einen zusätzlichen Bundeszuschuss von 3,9 Milliarden Euro zur Kompensation krisenbedingter Mindereinnahmen erhalten. Die geplante Nettokreditaufnahme habe deshalb bei dem Rekordwert von 80,2 Milliarden Euro gelegen. Da sich die Einnahmen und Ausgaben im Haushaltsvollzug günstiger als erwartet entwickelt hätten, habe die tatsächliche Nettokreditaufnahme schließlich bei 44 Milliarden Euro gelegen. Die vorgesehenen Ausgaben für Investitionen hätten 28,3 Milliarden Euro betragen. ... Immerhin! Um Investitionen geht es heute auch im Bauletter - und zwar um Investitionen in die Wärmedämmung von Gebäuden:
  

Neu von Kingspan Unidek: Dachbodendämmung Uni-Loft in WLG 032 
Die neue Dachbodendämmung Uni-Loft 032 basiert auf einem besser dämmenden grauen EPS-Dämmstoff. Mit einem Lambda-Wert von 0,32 W/mK werden entweder schlanke oder besonders hoch gedämmte Konstruktionen möglich. Der Dämmstoff mit der internen Bezeichnung Silver stammt vom Rohstofflieferanten Ineos Styrenics aus Köln und ist für alle drei Dachbodenelement-Varianten lieferbar.

Neue Holzfaser-Dämmplatte von Steico für die oberste Geschossdecke 
Die STEICO SE hat mit STEICOtop eine neue Holzfaser-Dämmplatte für die Dämmung der obersten Geschossdecke auf den Markt gebracht. Die Platten verfügen über eine verdichtete "Finish-Oberfläche", die eine direkte Begeh- und Nutzbarkeit erlauben soll.

Superschlanke Aerogel-Innendämmung "StoTherm In Aevero" mit Wärmeleitzahl 016 
Inzwischen finden Aerogele mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,016 W/mK immer häufiger für Neubau und Sanierung von Gebäuden zur Verfügung. So lässt beispielsweise das neue, Cutter-Messer-verträgliche Innendämmsystem "StoTherm In Aevero" den Energieverbrauch auf platzsparende Weise schrumpfen.

"ThermoPlatte" und "ThermoProfil" ergänzen Rigips' "Rigitherm"-Innendämmung 
Mit der „Rigitherm 032“-Verbundplatte bietet Rigips seit Mitte 2007 eine inzwischen etablierte Lösung für die innenseitige Dämmung von Außenwänden an. Die kapillar nicht aktive Verbundplatte wird jetzt mit einer neu entwickelten, besonders schlanken „ThermoPlatte“ für den Einsatz in Fensterlaibungen oder Heizköpernischen sowie einem „ThermoProfil“ zu einer Komplettlösung ausgebaut.

Thermolut-Innendämmsystem mit Holzweichfaserplatten und Lehmputz 
Schomburg verwendet bei seinem Thermolut-Innendämmsystem Holzweichfaserplatten und Lehmputz (Thermolut-DP180). Dem Lehmputz fällt dabei als Schnittstelle zwischen Raumluft und Dämmung eine wichtige Rolle zu: Durch sein Absorptionsverhalten kann er Wasserdampf und gasförmige Schadstoffe aus der Luft aufnehmen und diese speichern.

Innendämmung mit Rotkalk und Perlite in einem Denkmalschutzobjekt 
In denkmalgeschützten Altbauten kommt im Zuge der energetischen Sanierung in der Regel nur eine Innendämmung in Frage. Bei einem Bestandsbau in München setzt die Wohnungsgesellschaft Wogeno auf das TecTem-System von Knauf Aquapanel in Verbindung mit einer Putzschicht aus Schimmelpilz hemmenden Rotkalk Fein.

Xella-Seminare zur mineralischen Innendämmung für Schnellentschlossene 
Im November und Dezember führt Xella im Rahmen der Ytong Silka Akademie das eintägige Seminar "Mineralische Innendämmung: Sicher planen - einfach ausführen" noch dreimal durch.

Produktion im Baugewerbe im Euroraum um 1,3% gefallen 
Die saisonbereinigte Produktion im Baugewerbe fiel im September 2011 gegenüber dem vorherigen Monat im Euroraum (ER17) um 1,3% und in der EU27 um 1,0%. Bereits im August nahm die Produktion im Baugewerbe im Euroraum um 0,4% und in der EU27 um 0,3% ab. Im Vergleich zum September 2010 hat die Produktion im Euroraum im September 2011 um 0,4% und in der EU27 um 0,6% zugenommen.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE