Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 21.11.2011

junk DNA: Wertvoller Müll in unseren Genen

Kaum zu glauben: 98,5 Prozent unseres Erbgutes wurden bislang als nutzloser "Müll" (englisch "junk DNA") angesehen. Doch nun, so berichtet das Magazin GEO in seiner Dezember-Ausgabe, erwies sich der "Müll" als besonders wichtig. Laut Forschern des Projektes "Ribolution", das von fünf Fraunhofer-Instituten betrieben wird, fungieren diese Abschnitte als "Oberaufseher" oder "Bauleiter" für die restlichen 1,5 Prozent, die das tun, wozu das Erbmaterial nach Lehrmeinung da ist: das Ablesen der DNS und Übersetzung in RNS, um schließlich Proteine als Grundbausteine der Zelle zu produzieren. Funktioniert das sogenannte nicht-Protein-kodierende Erbmaterial (ncRNS), also der vorgebliche Müll, nicht richtig, treten Fehler auf der "Baustelle" auf. Das unterschiedliche ncRNS ist daher auch wesentlicher Schlüssel zum Verständnis von Krankheiten. ... Wenn wir heute im Bauletter bzw. bei Baulinks einen Oberaufseher gebraucht hätten, dann auf jeden Fall hier und da einen mit Sinn für Farben:
 

RAL Farben veröffentlicht "Colour Feeling 2012+" 
Die Zukunft ist rosig – genaugenommen „Bubblegum-Pink“. Diese und weitere 31 Trendfarben werden im neuen Farbtrendbuch RAL Colour Feeling 2012+ vorgestellt.

StoLook Piccolo mit neuen Trend-Farben im Innenraum 
Sandig-warme und erdig-trockene Brauntöne, Graunuancen von Kiesel bis Schiefer, buntes wie Pflaume oder Zitronengelb - dieser Stimmungswelt folgt StoLook Piccolo mit elf neuen Colorits. 

"Don't Look Now" – geometrische Wandmalereien von Lothar Götz 
Für seine aktuelle Ausstellungstournee entwarf der in London lebende Künstler Lothar Götz zahlreiche Wandmalereien mit dem humorvollen Titel „Don't Look Now“ - „Jetzt nicht hinschauen“.

Holzwolle-Dämmplatten für Tiefgaragen: nicht brennbar, superfein, farbig, abwaschbar 
Knauf Insulation hat mit Tektalan A2 035/2 superfine, einer nichtbrennbaren Holzwolle-Dämmplatten mit Steinwollekern, eine neue Dämmlösung für überbaute Tiefgaragen sowie Keller- und Technikräume auf den Markt gebracht.

Optimierte Lichtausbeute in Parkhäusern und Tiefgaragen dank reflektierender Farbe 
Ständig steigende Ausgaben für Energie lassen Parkhausbetreiber gezielt nach Einsparmöglichkeiten suchen. Bei Decken- und Wandanstrichen kommt es daher vermehrt auf Langlebigkeit durch geringe Verschmutzungsneigung sowie auf ein besseres Reflektieren des vorhandenen Lichts an.

Gut beschichtet ist halb gereinigt - siehe Hornberg-Tunnel 
Verschmutzungen in Verkehrstunneln sind unvermeidlich - Abgase, Tausalze, Ruß und Moose setzten sich schnell an den Innenwänden fest und greifen diese an. Schutz bieten verschiedene Deckbeschichtungen. Im Hornbergtunnel sorgen abriebfeste Beschichtungen dafür, dass die regelmäßige Reinigung der Wände offenbar unproblematisch ist.

... und da wir gerade beim Tunnelbau sind noch dieser Beitrag - ganz ohne Farbe:

Tunnel wird durch Energietübbings zum geothermischen Kraftwerk 
Tunnelbauwerke können durch ihre großen Flächen, die an das Erdreich oder den Fels anliegen, ein hohes Maß an geothermischer Energie liefern. Auch die Tunnelluft kann einen nicht unerheblichen Beitrag zur Energiegewinnung leisten. Dieses energetische Potenzial wird zunehmend erkannt.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE