Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 23.9.2012

Anwender sind nachlässig im Umgang mit Software-Updates

Microsoft hat im Oktober 2003 den "Patch Day" eingeführt. Seitdem sind Updates von Microsoft-Programmen zyklisch: Jeweils am zweiten Dienstag eines Monates werden diese bereitgestellt; das schafft Planungsmöglichkeiten und damit Vorteile für Administratoren in Unternehmen, aber auch für den Endverbraucher. Diese Vorteile und auch die Vorgehensweise bei der Installation im Unternehmen werden in den so genannten Advisories genau beschrieben. Darüber hinaus bieten sie Hilfestellung und stellen zusätzlich weiterführende Informationen bereit.

Jeder zweite ist ein Update-Muffel

Nun könnte man ja annehmen, dass nach neun Jahren etablierter Prozesse nahezu jeder Nutzer entsprechend informiert ist. Aber weit gefehlt. So ist bedenklich, dass laut einer aktuellen Studie von Skype, die in Zusammenarbeit mit Norton und TomTom entstanden ist, immer noch großer Aufklärungsbedarf besteht, wenn es um das Thema Sicherheit von Systemen und Updates geht. Zwar stehen die deutschen Nutzer im Vergleich mit Nutzern aus den USA und Großbritannien noch am besten da. Fakt ist allerdings, dass fast jeder zweite Anwender im Umgang mit Updates nachlässig ist. So geben 37 Prozent der Erwachsenen aus Deutschland an, nicht regelmäßig Updates zu installieren - höchste Rate mit 42 Prozent US-Anwender und dicht folgend mit 41 Prozent Anwender aus Großbritannien.

„Viele Nutzer ignorieren Updates oftmals, weil sie nicht wissen wofür sie wichtig sind“, so Michael Kranawetter, Chief Security Advisor bei Microsoft Deutschland. Das bestätigt auch die Skype-Studie: ein Viertel der Nutzer geben an, nicht zu wissen, was Updates bewirken. „Es kommt sogar vor, dass Nutzer hinter Updates Schadsoftware vermuten, dabei enthalten Updates oftmals Patches, die potenzielle Sicherheitslücken schließen und Cyberkriminelle abwehren“, so Kranawetter weiter.

Neben den Patches von Sicherheitslücken, die vor den sich ständig wandelnden Cyberbedrohungen schützen, können Updates Funktionen von Programmen und Systemen verbessern oder erweitern und die Leistung erhöhen. Regelmäßig upgedatete Software, aber auch Hardware, läuft in der Regel stabiler. Das gilt im Übrigen nicht nur für Microsoft-Produkte, sondern für alle Hersteller. ... Kommen wir für den ersten Bauletter/Baulinks-Beitrag zurück zur Sicherheit, denn am Dienstag beginnt die Security in Essen:

   

Vorberichte zur Security 2012
Beim 20-jährigen Jubiläum der Security Essen vom 25. bis 28. September 2012 erwartet die Besucher die ganze Palette von Produkten und Lösungen zur Sicherheits- und Brandschutztechnik. Einige der 1.086 Aussteller haben auch schon ihre Schwerpunkte genannt.

Assa Abloy gründet Geschäftsbereich Entrance Systems 
Die Unternehmen Albany, Besam, Crawford und Megadoor bilden den neuen Geschäftsbereich Assa Abloy Entrance Systems des schwedischen Konzerns Assa Abloy, dem Anbieter von automatischen Schließ- und Türsystemen.

Winkhaus jetzt auch im App Store 
Nach dem erfolgreichen Start des Blogs erweitert Winkhaus seine Kommunikation und ist nun auch im Apple App Store präsent. Darüber hinaus ist das Unternehmen bereits in den Social Media Plattformen Twitter, Facebook, Xing und Youtube unterwegs. Alle dortigen Veröffentlichungen sind miteinander vernetzt.

Neuausrichtung der gesamten Saint-Gobain-Gruppe 
Saint-Gobain Glass präsentiert sich Handwerkern, Verarbeitern und Archi­tekten auf der glasstec 2012 in Halle 11 auf dem Stand A 28 vom 23.-26.10.2012 in Düsseldorf mit neuem Konzept. Der Messestand soll die Neuausrichtung der gesamten Saint-Gobain-Gruppe widerspiegeln.

Fachsymposien von Knauf Insulation, Knauf Gips, Aereco, Erlus und Roto 
Gemeinsam mit den Partnern Knauf Gips, Aereco, Erlus und Roto hat Knauf Insulation zwei Fachsymposien zum Thema Dachsanierung aufgelegt. Experten der beteiligten Unternehmen wollen dabei vermitteln, wie Dächer mit modernen Baustoffen saniert werden können.

PEFC-„Einkaufsratgeber“ verspricht Holzbau mit gutem (Ge-)Wissen 
Rund 10.000 Unternehmen, die mit Holz wirtschaften, haben sich aktuell den strengen Kriterien der Waldschutzorganisation PEFC unterworfen. Sie können lückenlos nachweisen, dass die verarbeiteten Rohstoffe aus naturnah bewirtschafteten Wäldern stammen.

„Initiative pro AGB-Recht“ warnt vor Wettbewerbsverzerrung beim Vertragsrecht 
Internationale Anwaltskanzleien und einige Großkonzerne fordern mehr Vertragsfreiheit und sprechen sich für eine Lockerung des Rechts der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Verträgen zwischen Unternehmen aus.

Immobilienanwälte in einer online kostenlosen Marktübersicht 
Rund um die Immobilie wird eifrig gestritten und geklagt. Wer hier sein Recht bekommen möchte, benötigt einen guten Anwalt. Die Immobilien Zeitung hat jetzt eine kostenlose Marktübersicht über 111 spezialisierte Kanzleien veröffentlicht.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE