Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 9.1.2013

Erste Autofähre mit rein elektrischem Antrieb

Siemens hat zusammen mit der norwegischen Werft Fjellstrand die erste elektrisch angetriebene Autofähre der Welt entwickelt. Die 80 Meter lange Fähre fasst 120 Autos und 360 Passagiere. Ab Anfang 2015 soll sie zwischen den Orten Lavik und Oppdal über den Sognefjord fahren. Zwischen den Fährfahrten werden die Schiffsbatterien innerhalb von nur zehn Minuten(!) im Hafen wieder aufgeladen.

Heute verbrennt ein Fährschiff auf dieser Strecke pro Jahr etwa eine Million Liter Diesel und stößt 570 Tonnen Kohlendioxid und 15 Tonnen Stickoxide aus. Anlass für die Entwicklung der Elektrofähre war ein Wettbewerb, den das norwegische Transportministerium für diese Fährverbindung ausgelobt hatte. Als Preis für eine elektrisch angetriebene Lösung erhält die Reederei Norled nun die Konzession für den Fährbetrieb bis 2025.

Das Schiff wird speziell für elektrischen Antrieb konstruiert. Als Katamaran mit zwei schmalen Rümpfen hat es einen geringeren Widerstand im Wasser als konventionelle Schiffe. Außerdem ist der Rumpf aus Aluminium und nicht wie üblich aus Stahl gebaut. Statt eines Dieselmotors versorgt eine zehn Tonnen schwere Batterie die beiden mit Elektromotoren angetriebenen Propeller. Insgesamt wiegt das neue Fährschiff nur halb so viel wie eine konventionelle Variante. Das macht sich in den Antrieben bemerkbar: Während die Fähre, die heute auf der Strecke Dienst tut, eine Motorleistung von 1500 Kilowatt(kW) oder 2000 PS hat, wird das neue Schiff über 800 kW Batterieleistung verfügen. Im normalen Betrieb bei zehn Knoten Geschwindigkeit soll es mit 400kW Leistung auskommen.

Ein Knackpunkt für die elektrisch angetriebene Fähre ist die nur zehn Minuten kurze Ladezeit. In den kleinen Fjordgemeinden reicht das lokale Stromnetz nicht aus, um so schnell solch große elektrische Leistungen bereitzustellen. Die Entwickler installierten deshalb im Hafen ebenfalls Batterien. Sie versorgen während der Stopps die Fähre und laden sich dann langsam aus dem Ortsnetz wieder auf.

Hunderte Fähren halten entlang der norwegischen Küste die Verbindung zu Inseln und über die Fjorde. Mit der heutigen Batterie- und Ladetechnologie ließen sich alle Routen, auf denen die Fährfahrten bis zu einer halben Stunde dauern, mit elektrischen Antrieben betreiben - sagt man bei Siemens Innovation. ... Wir bleiben beim Wasser:

Broschüre „Einbauvorschläge“ im Planerkatalog K12 von ACO Haustechnik
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0067.php4
Um Handwerkern und Planern Fragen zu Bodenabläufen, Fettabscheidern oder Abwasserhebeanlagen mit konkreten Lösungsansätzen beantworten zu können, hat ACO Haustechnik die umfangreiche Dokumentation „Einbauvorschläge“ entwickelt. weiter lesen

EuP-Richtlinie: Seit 2013 neue Vorgaben für Umwälzpumpen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0066.php4
Ab 1. Januar 2013 gelten im Rahmen der EU-Richtlinie für energieverbrau­chende Produkte (EuP) neue Vorgaben für die Energieeffizienz von Umwälzpumpen. Konkret schreibt die Verordnung EG 641/2009 vor, dass Nassläuferpumpen mit einer hydraulischen Leistung zwischen 1 und 2.500 Watt einen Energie-Effizienz-Index (EEI) von maximal 0,27 haben müssen. weiter lesen

„PumpSizer“ App von Jung Pumpen mit erweiterterm Funktionsumfang
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0065.php4
Mit der bewährten „PumpSizer“ Applikation für Smartphones bietet Jung Pumpen ein Planungstool zur Be­rechnung von hydraulischen Kenngrößen einer Schmutzwas­serentsorgung mit Pumpen. weiter lesen

Doyma-App für Dichtungssysteme und Hauseinführungen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0064.php4
Die App „Doyma Dichtungssysteme“ konzentriert sich auf die Rohdurchführungen und Hauseinführungen aus eigenem Haus: Curaflex Dichtungseinsätze und Futterrohre sowie Quadro-Secura Mehrsparten- und Einsparten-Hausein­führungen sind nach ihren Eigenschaften und Leistungsmerk­malen sortiert. weiter lesen

Bei Mischinstallationen (mit Konfix-Verbinder) nur noch geprüfte Brandabschottungen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0063.php4
Seit 1.1.2013 sind bei Mischinstallationen nur noch geprüfte Brandabschottungen mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung (abZ) erlaubt. Doyma präsentiert dazu als wohl ers­tes Unternehmen eine zugelassene Lösung - nämlich Curaflam Konfix Pro. weiter lesen

88 Seiten Brandschutzwissen im BIS Brandschutz Planungsratgeber von Walraven
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0062.php4
Der BIS Brandschutz Planungsratgeber zeigt die gesetzlichen Anforderungen zum baulichen Brandschutz auf und stellt Fachplanern sowie -handwerkern die Walraven Brandschutzproduktpalette für Rohr- und Kabelabschottungen sowie brandgeprüfte Befestigungstechnik vor. weiter lesen

3-Schicht-Schallschutz-Abwasserrohre mit 23 dB von Marley
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0061.php4
Es ist nicht nur Verkehrs- oder Maschinenlärm, der allgemein als belastend empfunden wird. Auch alltägliche Geräusche wie Abwasserrauschen wirken störend. Zur Vermeidung bietet sich das 3-Schicht-Rohr Marley Silent an, dass die Geräusche von Abwasser im Vergleich zu herkömmlichen HT-Rohrsystemen deutlich mindert. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE