Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 10.5.2013

Broschüre: „Was ist, wenn …? 24 Fragen zum Thema Häusliche Pflege“

Vor wenigen Wochen ist das Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz in Kraft getreten. Menschen mit erhöhtem Betreuungsbedarf wie einer Demenz können seitdem zusätzliche Leistungen bei den Kassen erhalten, wenn die Erkrankten zu Hause versorgt wer­den. Doch viele Betroffene wissen nicht, welche Unter­stüt­zung ihnen zusteht. Die Landesstelle Pflegende Angehörige hat nun die Broschüre „Was ist, wenn …? 24 Fragen zum Thema Häus­liche Pflege“ aktualisiert und die gesetzlichen Änderungen eingearbeitet. Betroffene können die Broschüre kostenfrei bestellen.

Mehr als eine halbe Million Menschen in Nordrhein-Westfalen haben einen Pflegebedarf, das zeigen aktuelle Zahlen des statistischen Landesamtes IT.NRW. Fast 70 Prozent von ihnen werden zu Hause von ihren Angehörigen versorgt - schließlich wünschen sich die meisten Menschen, in ihrer vertrauten Umgebung älter zu werden. Zudem kostet diese ambulante Versorgung weniger als die Unterbringung in einem Pflegeheim. Dennoch seien im Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz grundsätzliche Entlastungen für die pflegenden Angehörigen ausgeblieben, kritisiert Silke Niewohner, Leiterin der Landesstelle Pflegende Angehörige. „Gerade deshalb ist es wichtig, Informationen zu dem zu haben, was mir zusteht. Nur so bekomme ich es auch. Aber einige Leistungen werden noch zu selten abgerufen, beispielsweise die Hilfen zur Verhinderungspflege“, sagt sie. Dabei kümmern sich Ersatz-Pflegepersonen um die Erkrankten, wenn Angehörige Zeit für sich brauchen.

„24 Fragen zum Thema Häusliche Pflege“ erklärt, wie die Verhinderungspflege in Anspruch genommen werden kann. Den Betroffenen hilft oftmals auch der Austausch mit anderen pflegenden Angehörigen. An vielen Orten gibt es Selbsthilfegruppen oder Gesprächskreise. In die Broschüre wurde daher eine neue Frage aufgenommen: „Wie geht es mir mit der Pflege? Austausch mit anderen Pflegenden Angehörigen tut gut".

Die Broschüre ist in der ersten Auflage 2005 erschienen und wurde seitdem mehr als 400.000 Mal versandt. In ihrer Neuauflage kann sie auch in größeren Mengen für Gruppen oder Veranstaltungen kostenlos bestellt und im Internet unter LPFA-NRW.de > Die Landesstelle > Publikationen heruntergeladen werden (direkter PDF-Download). ... Kommen wir von Sanitäts- zu Sanitärthemen:

Studie zur bedarfsgerechten Auslegung und Ausstattung von Sanitärräumen gemäß ASR A4.1
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0848.php4
Um einen Überblick über die Arbeitsstättenregel ASR A4.1 „Sanitär­räu­me“ zu geben und die Regelsetzung praxisnah zu unterstützen, gab die Bun­des­anstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin eine Studie in Auf­trag, die jetzt als Bericht „Bedarfsgerechte Auslegung und Ausstattung von Sani­tär­räumen“ erschienen ist. weiter lesen

Raumhohe WC-Trennwände im Sinne der Privatsphäre und gestalterischen Ruhe
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0849.php4
Dem anhaltenden Trend zu freundlichen / einladenden Sanitärräumen be­geg­net man bei Schäfer u.a. mit individuellen, raumhohen Trennwän­den. Sie bieten einen abgeschlossenen intimen Bereich ohne direkten Kontakt zur Nebenkabine. Aus gestalterischer Sicht wiederum tragen raumhohe Elemente zu einer unaufgeregten, formal ansprechenden Raumgestaltung bei. weiter lesen

Sanitärtrennwand cell - der Klassiker aus Metall von Kemmlit in neuem Glanz
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0850.php4
Das Trennwandsystem cell von Kemmlit gilt dank seiner klaren Formen­spra­che als Klassiker in öffentlichen WC-Räumen; dazu bei trägt u.a. die Front mit gefälzten Türen und verdeckt liegenden Profilen. Ab sofort ist die Trennwand auch mit Griffstangen, verlängerten Objektbändern sowie neuen Oberflächen erhältlich. weiter lesen

Bad-Accessoires und WC-Utensilien aufgeräumt in der Vorwand, Unter- oder Aufputz
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0851.php4
Emco Bad hat auf der ISH für sein Raumsystem „Asis“ neue Funktions­ein­heiten vorgestellt, die für Ordnung rund um Waschtisch und WC sor­gen. Kenn­zeichnend für die neuen Module ist eine auf den jeweiligen Nut­zungs­bereich abgestimmte, leicht erreichbare und auf Wunsch be­sonders klein­teilige Anbringung der Funktionsele­mente. weiter lesen

Zwei neue Urinalspülarmaturen von Franke - elektronisch oder manuell
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0852.php4
Gleich zwei neue Urinalspüler zur hygienischen und modernen Ausstat­tung öffentlicher Sanitäranlagen hat Franke auf der ISH vorgestellt. weiter lesen

Red Dot-prämiertes Urinal von Laufen für repräsentative Sanitärbereiche
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0853.php4
Gepflegte und attraktive Sanitärräume übernehmen heute eine wichtige repräsentative Funktion in öffentlichen Gebäuden. Mit dem Red Dot-prä­mierten Antero hat der Schweizer Badspezialist Laufen ein Urinal vorge­stellt, das diesem Anspruch mit gutem Design und Funktionalität nach­kommt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE