Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 25.6.2013

Bodenschutzbericht zeigt Fortschritte beim Schutz der Böden

Das Bundeskabinett hat den Dritten Bodenschutzbericht der Bundesregierung beschlossen. Insbesondere bei der Verringerung von Bodenbelastungen durch Schadstoffe konnten demnach in den letzten Jahren deutliche Fortschritte erzielt werden. Die größte Herausforderung liegt laut Bericht derzeit darin, die Erosion durch Wasser und Wind, Verdichtung und Humusschwund aufzuhalten. Ohne Gegenmaßnahmen können diese Gefahrenquellen dazu führen, dass Böden ihre Aufgaben im Ökosystem nicht mehr ausreichend erfüllen können.

In den vergangenen Jahren lag der Schwerpunkt im Bodenschutz zunächst auf dem Umgang mit Bodenbelastungen durch Schadstoffe. Ziel war es, die von Schadstoffen ausgehende Gefahren für Mensch und Umwelt zu begrenzen. Hier konnten offenbar seit dem Inkrafttreten von Bundesbodenschutzgesetz und Bundesbodenschutzverordnung 1998/99 große Fortschritte erzielt werden. Die Erfahrungen daraus würden ausgewertet und zu weiteren Verbesserungen genutzt.

Als Lebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen sind Böden eine wichtige Ressource und haben eine hohe Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland. Sie dienen der Entwicklung von Städten, Dörfern, Gewerbegebieten und Infrastrukturmaßnahmen. Gleichzeitig sind Böden empfindliche Systeme, die für viele Formen von Belastungen durch den Menschen anfällig sind. Veränderungen laufen in der Regel sehr langsam ab und sind meist nur schwer erkennbar. Sind jedoch erst einmal Schäden eingetreten, sind sie oft nur in geologischen Zeitmaßstäben zu beheben - wenn überhaupt.

Der Deutsche Bundestag hatte am 26.10.2000 die Bundesregierung aufgefordert, einmal pro Legislaturperiode einen Bericht über die erzielten Fortschritte im Bereich des Bodenschutzes vorzulegen. Nach den beiden Berichten aus den Jahren 2002 und 2009 liegt nunmehr der dritte Bodenschutzbericht vor. ... Wir bleiben heute der Umwelt verbunden:

Deutscher Energiewende-Index DEX im 2. Quartal 2013: Stimmung auf neuem Tiefststand
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1140.php4
Die Stimmung der deutschen Wirtschaft gegenüber der Energiewende hat sich laut Deutschem Energiewende-Index im zweiten Quartal 2013 um weitere 1,6 Punkte verschlechtert und erreicht einen neuen Tief­ststand von 94,2 Punkten. Besonders deutlich ist die Abwärtsent­wick­lung bei den Energieversorgern. weiter lesen

Intersolar 2013 mit den Schwerpunkten Eigenverbrauch und Netzintegration
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1141.php4
Die Intersolar Europe 2013 endete am 21. Juni mit erheblichem Besu­cher­rückgang: Rund 50.000 Besucher aus 160 Ländern waren heuer laut offi­ziellen Angaben nach München gekommen. (2012 waren es noch 66.000 und 2011 rund 77.000). Sie trafen auf 1.330 Aussteller aus 47 Ländern. weiter lesen

Intersolar Award 2013 für 8 Unternehmen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1142.php4
Bereits zum sechsten Mal in Folge wurde am 19.6. der Intersolar Award verliehen. Der internationale Preis der Solarwirtschaft würdigt Unter­neh­men, Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen „Photovol­taik“, „Solarthermie“ und in diesem Jahr erstmals auch in der Kategorie „Solare Projekte in Europa“. Im Rahmen eines offiziellen Festaktes wur­de der Tech­nologiepreis 2013 an acht Unternehmen verliehen. weiter lesen

Jeder zehnte Bundesbürger produziert bereits Solarenergie; starke Zuwächse in Übersee
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1143.php4
Jeder Zehnte produziert bereits Solarenergie und immer mehr Menschen nehmen die Energiewende in Deutschland selbst in die Hand. Bereits 8,5 Mio. Menschen leben hierzulande in Gebäuden, die über eine eigene Solar­anlage zur Strom- oder Wärmeerzeugung verfügen - diese neuen Zahlen veröffentlichte der BSW-Solar anlässlich der Intersolar. weiter lesen

PV-Anlagenbetreiber werden Nahstromversorger: Leitfaden erläutert neue Geschäftsmodelle
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1144.php4
Immer mehr Betreiber von PV-Anlagen denken darüber nach, Solarstrom nicht nur verstärkt selbst zu nutzen, sondern auch an Nachbarn oder Mieter zu vermarkten. Steigende Stromtarife bei immer weiter sinken­den Erzeugungskosten für Solarstrom befördern diesen Trend ebenso wie die im nächsten Jahr in Kraft tretende anteilige Förderkappung bei größeren Solarstromanlagen. weiter lesen

PV GRID-Zwischenbericht: Vorschläge der Solarbranche zur besseren PV-Netzintegration
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1145.php4
Das EU-Projekt PV GRID entwickelt ein Maßnahmenpaket für eine kos­ten­effiziente Netzintegration der Photovoltaik. Die Zwischenergebnisse des Projekts wurden im Rahmen der Intersolar mit mehr als 50 Experten aus Energiewirtschaft, Politik und Wissenschaft diskutiert. weiter lesen

Forscher weisen die netzstützenden Eigenschaften von PV-Kraftwerken im Feldversuch nach
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1146.php4
Bereits heute wird an sonnigen Tagen zur Mittagszeit bis zu ein Drittel des deutschen Strombedarfs durch Solarstrom gedeckt. Aus diesem Grund müssen Solarkraftwerke, die in das Mittelspannungsnetz ein­spei­sen, die in Deutschland geltenden Mittelspannungsrichtlinien erfüllen. Diese fordern u.a. eine aktive Beteiligung an der statischen Netzstüt­zung. weiter lesen

China beauftragt VDE-Institut mit Begutachtung von Solarmodulherstellern
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1147.php4
Das VDE-Institut wurde vom chinesischen ICC-NDRC beauftragt, chine­si­sche Solarmodulhersteller zu evaluieren. Hiermit will die chinesische Regie­rung es ihrer Versicherungs- und Bankenwirtschaft erleichtern, Hersteller von Qualitätsprodukten besser zu identifizieren. weiter lesen

TÜV-Qualifizierungssystem für PV-Montagesysteme: 9 von 10 müssen nachbessern
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1148.php4
Der unabhängige Prüfdienstleister TÜV Rheinland hat einen detaillierten Kriterienkatalog für die Zertifizierung von Photovoltaik-Montagesys­te­men entwickelt. Als Prüfgrundlage dienen nationale und internationale Stan­dards, der Stand der Technik sowie die Unfallverhütungsvor­schrif­ten der Berufsgenossenschaft in Deutschland. weiter lesen

Neue DEPI-Förderfibel und Infoflyer informieren über Fördergelder und Pellets
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1149.php4
Wer sich für eine moderne Pelletheizung entscheidet, profitiert nicht nur vom vergleichsweise günstigen und stabilen Pelletpreis, sondern wird zu­dem auch mit staatlichen Fördergeldern belohnt. In keinem anderen Land sind die Zuschüsse so hoch wie in Deutschland. weiter lesen

Da ruhender Verkehr ebenfalls umweltschonend ist, passt auch: Parken 2013 mit 14% mehr Fachbesuchern
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1139.php4
Wiesbaden war am 19. und 20. Juni zum 10. Mal der Treffpunkt für die Branche rund um den ruhenden Verkehr. Zur Messe Parken kamen 1.266 Fachbesucher - das ist ein Zuwachs von 14 Prozent. Die Veran­staltung fand mit 91 Ausstellern und 14 Fachverlagen erstmals in zwei Hallen statt. weiter lesen

ergänzt (zuletzt Hasit):Hochwasserhilfen: Kleine Liste mit Aktionsangeboten wegen des Mai/Juni-Hochwassers 2013
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1031.php4
Die Schäden in den Hochwassergebieten erreich(t)en Mitte 2013 außer­ge­wöhnliche Ausmaße. U.a. werden viele Heizanlagen nach dem Sinken der Pegel ausgetauscht werden müssen. Um hier unmittelbar Hilfe zu leisten, haben verschiedene Unternehmen besondere Aktion aufgelegt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE