Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 12.10.2013

10. Deutscher Gefahrstoffschutzpreis ausgelobt

Die Arbeit mit Gefahrstoffen gehört für viele Beschäftigte in Industrie-, Handwerk- und Dienstleistungsberufen zum Alltag. Dabei fehlt es trotz der Gefahrstoffverordnung und des Regelwerkes im Umgang mit den oft "unsichtbaren Gefahren" häufig noch an praktischen Lösungsmöglichkeiten. Um Innovationen auf diesem Gebiet zu unter­stüt­zen, schreibt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) bereits zum zehnten Mal den Deutschen Gefahrstoffschutzpreis aus. Die Bewerbungsfrist für den mit 5.000 Euro dotierten Preis läuft Ende März 2014 aus.

Mit dem Preis möchte das Ministerium neue Ideen und Anregungen zum besseren Erkennen der Gefährdungen einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen. Ebenso werden der Ersatz von Gefahrstoffen und der sichere Umgang mit ihnen sowie beispielhafte Umsetzungen der Gefahrstoffverordnung gewürdigt. Dazu gehören die Entwicklung und Einführung weniger gefährlicher Stoffe, Produkte und Verfahren genauso wie modellhafte Lösungen für sicherheitstechnische, organisatorische und hygienische Anforderungen beim Umgang mit Gefahrstoffen. Als preiswürdig gelten auch Initiativen im Bereich der Schulung, Motivation oder Beteiligung von Beschäf­tigten sowie besondere Verdienste um das Erkennen stoffbedingter Gefahren am Arbeitsplatz und der öffentliche Einsatz für den Gefahrstoffschutz.

Am Deutschen Gefahrstoffschutzpreis können Einzelpersonen, Personengruppen, Unternehmen und Organisationen teilnehmen. Nennungen für den Preis können bis zum 31. März 2014 formlos an die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Dortmund erfolgen. Die Unterlagen sollten eine Charakterisierung des Teilnehmers, der Art der durchgeführten Maßnahmen und der erreichten beziehungs­weise erwarteten Verbesserung enthalten - auch eine Kurzfassung dieser Angaben, die einen Umfang von etwas einer Seite hat. Über die Vergabe des Preises entschei­det eine unabhängige Jury. ... Mit einem Preis - aber wohl ohne Gefahrstoffe - starten wir auch in die heutigen Baulinks/Bauletter-Beiträge:

Artenreiche Extensivbegrünung des FBB-Gründaches des Jahres 2013
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1830.php4
Die 120 Teilnehmer des 12. Internationalen FBB-Gründachsymposiums ha­ben in Ditzingen das FBB-Gründach des Jahres 2013 gewählt. Zur Wahl standen drei Dachbegrünungsobjekte. Mit klarer Mehrheit ist die abwechs­lungs- und artenreich begrünte Dachterrasse des Umweltamtes Karlsruhe gewählt worden. weiter lesen

Boddingtons: GaLaBau-Profi-Materialien für alle
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1829.php4
Boddingtons, ein Internetportal für Garten-, Land-, Forst- und Tiefbau­produkte, öffnet sich für alle Zielgruppen. Über das Portal sind Profi-Mate­rialien, wie sie im GaLaBau Anwendung finden, auch in kleinen Mengen an Endverbraucher lieferbar. Sie finden dort u.a. Rasenstabilisierungsgitter, Wuchshüllen für Jungbäume, Geotextilien oder Spezialartikel für z.B. eine professionelle, wirtschaftliche Hangsicherung. weiter lesen

Trittschallminderung auf thermisch getrennten Betondecken im Außenbereich
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1828.php4
Im Wohnungsbau sind in den letzten Jahren die Anforderungen an erhöh­tem Trittschallschutz immer weiter gestiegen. Normativ werden diese Anforderungen in Deutschland in der DIN 4109 erfasst. Für Wohngebäude liegt der erforderliche Mindest-Trittschalldämmwert bei ≤ 53 dB und für den erhöhten Trittschallschutz bei ≤ 46 dB. weiter lesen

Wohl und Wehe von Holzbelägen im Freien - eine Frage der Flächendrainage
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1827.php4
Holzbeläge im Freien sind Wind und Wetter aus­gesetzt. Ein hochwertiges Holz verträgt das - doch auch der beste Belag ist nur so gut wie sein Un­terbau. In diesem Sinne bietet Gutjahr mit der Flächendraina­ge AquaDrain HU ein Drainage-Komplettsystem für Holzbeläge auf Balkonen und Terras­sen an. weiter lesen

Gutjahrs Schlitzrinnensystem jetzt auch höhenverstellbar
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1826.php4
Das Schlitzrinnensystem AquaDrain SR von Gutjahr hat dank seiner geringen Bauhöhe und den unterseitigen Entwässerungsöffnungen neue Möglich­keiten für die Entwässerung von Balkonen und Terrassen geschaffen. Jetzt ist AquaDrain SR zudem noch höhenverstellbar. weiter lesen

Naturwerkstein-Broschüre von PCI neu aufgelegt
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1825.php4
Die PCI Augsburg GmbH hat die Broschüre „Na­turwerksteine - Professionell verlegen und verfugen“ überar­beitet. Dabei wurden unter anderem auch die Produktsyste­me integriert, mit denen Naturwerkstein- und Pflasterbeläge verfärbungsfrei verlegt werden können. weiter lesen

DIN-Änderungen bezüglich Natursteinbelägen im Außenbereich seit März 2013 in Kraft
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1824.php4
Bei der Neugestaltung von Städten setzen Planer gerne auch auf Natur­steinpflaster und -platten, da diese Langlebigkeit mit einer ansprechenden Optik verbinden. Damit die Qualität auch den Erwartungen entspricht, soll­ten die Natursteinelemente den Anforderungen der Europäischen Norm gerecht werden. weiter lesen

„Lumera“ Lichtsteine kombinieren Außenraumgestaltung mit Sicherheit
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1823.php4
Blendfreies Licht auf Verkehrsflächen und rund ums Haus verbunden mit einem Plus an Sicherheit verspricht das Lichtsystem „Lumera“ für gepflas­terte Flächen von den Betonwerk-Partnern Godelmann und Klostermann. weiter lesen

„Glow in the Dark“ mit leuchtendem Pflasterklinker von CRH
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1822.php4
Leuchtende Elemente im Außenbereich erzeugen ein stimmungsvolles Am­biente und erhöhen gleichzeitig die (Tritt)Sicherheit bei Dämmerung oder in der Nacht. Mit dem neuen Pflasterklinker „Glow in the Dark“ bietet die CRH Clay Solutions jetzt eine Möglichkeit, bei gepflaster­ten Bodenflächen ganz ohne Strom, Batterie oder den Einsatz von Phos­phor erhellende Akzente zu setzen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE