Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 18.12.2013

Russland lässt Umweltaktivisten frei

Die in Russland festgehaltenen Umweltschützer kommen frei. Das russische Parlament (Duma) hat am 18.12. eine Amnestie verabschiedet, die auch die Arctic 30 berück­sichtigt. Zur Erinnerung: 28 Aktivisten und zwei Journalisten wurden vor rund drei Monaten an einer Gazprom-Ölplattform in der Arktis festgenommen in Untersuchungs­haft festgehalten. "Unsere Kolleginnen und Kollegen kommen jetzt endlich frei," freut sich Brigitte Behrens, Geschäftsführerin von Greenpeace Deutschland, und betont: "Wer sich friedlich für den Schutz der Arktis einsetzt, darf nicht wie ein Verbrecher behandelt werden. Die Arctic 30 werden bald wieder bei ihren Familien sein, aber für die Arktis gibt es keine Amnestie. Die Region ist weiterhin von Klimawandel und Ölkonzernen bedroht und muss geschützt werden."

Noch ist unklar, wann die Arctic 30 Russland verlassen dürfen. Sie verfügen derzeit nicht über die nötigen Visa. Das Schicksal des Greenpeace-Schiffes "Arctic Sunrise" ist ebenfalls nicht geklärt. Derzeit liegt es in Murmansk fest. Nach einem Urteil des Internationalen Seegerichtshofes (ITLOS) muss Russland die "Arctic Sunrise" gegen eine Bürgschaft über 3,6 Millionen Euro freigeben. Die niederländische Regierung hat als Flaggenstaat des Schiffes die dafür nötige Bankbürgschaft ausgestellt. Die russi­sche Regierung hat die Entscheidung des ITLOS bisher nicht anerkannt.

Weltweite Unterstützung für Arctic 30

Die Arctic 30 sind in den vergangenen drei Monaten weltweit unterstützt worden. In 46 Ländern kam es in 150 Städten zu rund 860 Protestaktionen. Fast drei Millionen Menschen haben für die Arctic 30 Protestmails an russische Botschaften gesendet. Angela Merkel, David Cameron, François Hollande, Ban Ki-moon, Dilma Rousseff und Hillary Clinton setzten sich für die Arctic 30 ein. EU-Parlamentarier äußerten offiziell Kritik an den Anschuldigungen gegen die Umweltschützer. Elf Träger des Friedens­nobel­preises - unter ihnen Erzbischof Desmond Tutu - unterstützten die Arctic 30 in einem Brief an den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Träger des "Alternativen Nobelpreises" und Mitglieder des World Future Council nannten den Protest der Arctic 30 einen "Dienst an der Menschheit". ... Ein kleines Happy End kurz vor Weihnachten, das wir mit allen besten Wühnschen für Sie zum Jahesende verbinden wollen - sofern Sie bereits in die Weihnachtsferien gehen. Denn wir machen hier noch ein weiter - heute mit aktueller Raumlufttechnik:

Technische Bildpreisliste für Lüftungssysteme von Maico
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/2256.php4
Maico hat die „Technische Bildpreisliste WRG 2013“ veröffentlicht. Da­mit sollen Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung leichter geplant, kalku­liert und ausgeführt werden können. weiter lesen

ego: Lüftung mit Wärmerückgewinnung made by Lunos
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/2255.php4
Bei dezentralen Lüftungskonzepten geht es mehr als bei anderen Lüf­tungs­systemen um Effektivität und die durchdachte Kombination ver­schiedener Lüftungskomponeten. Für die optimale Lüftung von Bädern, WCs und Kü­chen hat Lu­nos in diesem Sinne nun ego dem bereits be­kann­ten e²-System zur Seite gestellt. weiter lesen

bluMartin optimiert dezentrale Kühlung mit neuer „Turbo-Cool“-Funktion
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/2254.php4
bluMArtin feilt weiter an der Kühlfunktion seines dezentralen „freeAir 100“-Lüftungssystems: Die bereits vorgestellte automatische Sommer­küh­lung wird nun durch eine manuelle „Turbo-Cool“-Funktion ergänzt. Der An­wen­der startet diese zusätzliche Kühlfunktion zum Beispiel früh morgens bevor er seine Wohnung verlässt. weiter lesen

Meltem trifft auf BACnet: Dezentrale Lüftung zentral gesteuert
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/2253.php4
Der Landkreis Oberhavel (Brandenburg) verfolgt ein durchgängiges Ge­bäu­demanagement-Konzept unter dem System Neutrino GLT. In einem Büro­gebäude in Oranienburg wurden jetzt exemplarisch dezentrale Lüf­tungs­geräte mit Wärmerückgewinnung über BACnet in das zentrale Ge­bäude­management-System integriert. weiter lesen

„2Raumlösung“: Lüftungskonzepte für zwei Räume mit einem dezentralen Lüftungsgerät
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/2252.php4
Um den kontinuierlichen und effizienten Luftaustausch sicherstellen zu können, greifen Planer gerne auf dezentrale Lüftungsanlagen zurück. Als besonders wirtschaftlich gilt hierbei die gleichzeitige Lüftung von zwei Räumen über ein Gerät, die Meltem in der Broschüre „2Raumlö­sung - Komfort in jedem Raum“ vorstellt. weiter lesen

„Schadstoffe in Museen, Bibliotheken und Archiven“ in überarbeiteter, zweiter Auflage
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/2251.php4
Das vorliegende Werk stellt eine aktualisierte und deutlich erweiterte Fas­sung des 2006 publizierten Leitfadens zur Thematik der Luftschad­stoffe in musealen Sammlungen dar. Es soll dem effektiven Schutz von Museums­mitarbeitern, Besuchern und Exponaten dienen und praxisbe­zogene Hilfe­stellungen für die Prävention und Sanierung anbieten. weiter lesen

AktivhausPlus Verein stellt seine Ziele und Aktivitäten vor
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/2250.php4
Am 28. November präsentierten die Gründungsmitglieder des AktivhausPlus e.V. im Bundesbauministerium die Ziele des im Sommer 2013 ge­gründeten Vereins. Im Mittelpunkt der gemeinnützigen Initiative von Planern und Wissenschaftlern steht die Entwicklung eines zukunftsfä­higen Standards für Gebäude und Quartiere in der Bau- und Immobilien­wirtschaft. weiter lesen

ifo Geschäftsklimaindex zum Ende des Jahres gestiegen - auch im Bauhauptgewerbe
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/2249.php4
Im Bauhauptgewerbe hat sich der Anstieg des ifo Geschäftsklimain­dexes fortgesetzt. Die aktuelle Geschäftssituation wurde wieder etwas besser eingeschätzt. Zudem blicken die Baufirmen mit voller Zuversicht auf die weitere Geschäftsentwicklung. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE