Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 3.4.2014

Steht die  Absetzbarkeit von Handwerkerrechnungen zur Disposition?

Das Bundesfinanzministerium hat den Evaluierungsbericht zur "Wirksamkeit der steuer­lichen Förderung für Handwerkerleistungen nach §35a EStG" an die Mitglieder des Finanzausschusses des Deutschen Bundestags übersandt. Demnach handelt es sich um einen Bericht mit "Licht und Schatten". So werden einerseits Mitnahmeeffekte beim Steuerbonus für Handwerkerleistungen (wie Schornsteinfegen oder Heizungs­war­tung) kritisiert, andererseits wird eine gänzliche Abschaffung abgelehnt, da positive Wirkungen zur Eindämmung der illegalen Beauftragung von Handwerkerleistungen im privaten Haushalt anerkannt werden. Daraus leitet(e) am Donnerstag (3.4.) der SPD-Haushaltspolitiker und Vize-Fraktionschef Carsten Schneider die Abschaffung der Absetzbarkeit von Handwerkerrechnungen ab - was Bundeswirtschafts- und -finanz­ministerium noch am selben Tag (fürs erste?) zurückgewiesen haben.

Dass das Handwerk gleichwohl genervt reagiert, ist nicht verwunderlich. Beispiel: "Es fällt immer schwerer die Berliner Rechenkünste zu verstehen. Da feiert Arbeitsmi­nis­terin Andrea Nahles die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns als größten Politerfolg der Neuzeit und gleichzeitig fordert ihre Partei praktisch unverhohlen zur Förderung der Schwarzarbeit auf. Wie passt das zusammen? Bekommen die Schwarz­arbeiter auch alle 8,50 Euro bar auf die Hand?“, kommentierte Georg Schareck, Hauptge­schäfts­führer des Baugewerbeverbandes Schleswig-Holstein (BGV), unmittel­bar die Berliner Pläne und wies darauf hin, dass der Mindestlohn 1 am Bau für Ungelernte derzeit bei 11,10 Euro liegt.
    
"Schwarzarbeit kennt keinen Mindestlohn! Jetzt haben wir dieses Geschwür der Wirt­schaft wieder einigermaßen eingedämmt und entsprechende Anreize für die Auftrag­geber gesetzt, da öffnet die Sozialdemokratie diese Tür wieder und will ihrer Klientel das Geld offenbar ohne Sozialabgaben zukommen lassen. Das ist ein fatales Zeichen. In welcher Welt leben wir denn?“ so Schareck, der mit dem eingeschlagenen Kurs der Wahlgeschenke weitere Milliardenverluste der öffentlichen Kassen befürchtet. Nach Angaben von Wirtschaftsforscher Prof. Friedrich Schneider gehen Staat und Sozial­ver­sicherungsträgern zwischen 50 und 60 Milliarden Euro pro Jahr aufgrund der Schatten­wirtschaft in Form von Schwarzarbeit verloren. ... Um viel Handwerk geht es heute auch in den meisten Baulinks-Beiträgen - sofern das Führen eine Computer-Maus dazu gezählt werden kann:

Neue Broschüre „Energieeffizienz im Wohnungsbau“ von BetonMarketing
http://www.baulinks.dehttp://www.baulinks.de/webplugin/2014/0579.php4
Die von der BetonMarketing Deutschland GmbH herausgegebene Bro­schüre „Energieeffizienz im Wohnungsbau“ beleuchtet alle wichtigen Kriterien der Planung zeitgemäßer Wohngebäude unter besonderer Be­rücksichtigung der gestiegenen energetischen Anforderungen. weiter lesen

Mit Viptool Heizungsrohrnetze detaillierter und realitätsnäher berechnen
http://www.baulinks.dehttp://www.baulinks.de/bausoftware/2014/0041.php4
Die Software „Viptool Engineering“ von Viega wurde zur Auslegung haus­technischer Anlagen konzipiert. Erweitert wurde die Software nun um das Modul „Heizungsrohrnetzberechnung“. Durch die Ergänzung um weitere Bauteile wie Wärmeerzeuger und hydraulische Komponenten sollen Hei­zungsrohrnetze jetzt präziser berechnet werden können. weiter lesen

Kostenfreier EnEV-Check mit Vaillants planSOFT
http://www.baulinks.dehttp://www.baulinks.de/bausoftware/2014/0040.php4
Ein EnEV-Check gemäß DIN 4701-10 lässt sich jetzt auch mit der Soft­ware planSOFT von Vaillant umsetzen. Die Daten des EnEV-Checks sind Grund­lage für einen Online-Förderantrag „Effizienzhaus“ bei der KfW. Nach einer eingehenden Prüfung hat die KfW die neue Funktionalität in planSOFT und die daraus resultierenden Daten zum Einsatz in ihren An­trägen anerkannt. weiter lesen

Neue EnEV Software von Weka Media
http://www.baulinks.dehttp://www.baulinks.de/bausoftware/2014/0039.php4
Am 21.11.2013 wurde die EnEV 2014 im Bundesgesetzblatt veröffent­licht. Sie wird am 1.5.2014 in Kraft treten. Es gelten von da an neue Berech­nungsgrundlagen. Bei der Erstellung des Energieausweises ist die Regis­trierung nun Pflicht. Alle Ausweisdaten müssen prüfsicher für das Kontroll­system erstellt und digital übermittelt werden. weiter lesen

Neues Update für Passivhaus-Projektierungspaket PHPP
http://www.baulinks.dehttp://www.baulinks.de/bausoftware/2014/0038.php4
Mit der Version 8.5 liegt für das Passivhaus-Projektierungspaket PHPP ein aktuelles Update vor. Neu ist etwa die Option, bei größeren Projek­ten mit bis zu 500 Eingabezeilen für Flächen und Fenster arbeiten zu können. weiter lesen

Sidoun Globe 9.1 mit Baukalkulation, GAEB-Toolbox und Honorar-Rechner
http://www.baulinks.dehttp://www.baulinks.de/bausoftware/2014/0037.php4
Die Version 9.1 von Sidoun Globe bietet drei Neuerungen: eine Baukal­kula­tion, einen Honorar-Rechner und eine GAEB-Toolbox. Ferne seien die Mo­dule „Briefe“, „Rechnungsjournal“, „Variablen“, „Druckvorlagen“ und „DIN 276“ verbessert worden. weiter lesen

California.pro mit „Grabenmodellen“ für die Energie- und Wasserwirtschaft
http://www.baulinks.dehttp://www.baulinks.de/bausoftware/2014/0036.php4
G&W will auf der IFAT ihre durchgängige AVA-Software und Baumana­ge­mentlösung California.pro mit einem Raum- und Gebäudebuch speziell für den Tiefbau präsentieren. weiter lesen

BMSP-Software „CYCOT OM“ nun PeP-7-zertifiziert
http://www.baulinks.dehttp://www.baulinks.de/bausoftware/2014/0035.php4
Der PeP e.V. hat die BMSP-Software „CYCOT OM“ ordnungsgemäß einer eingehenden Prüfung unterzogen und nach Abschluss des Zertifizie­rungs­verfahrens das Siegel „PeP-7-geprüft“ verliehen. weiter lesen

„Auswertungsgitter“ ergänzt S-Control um flexible Auswertungsmöglichkeiten
http://www.baulinks.dehttp://www.baulinks.de/bausoftware/2014/0034.php4
Kobold bietet mit dem „Auswertungsgitter“ in S-Control 13 Architekten und Ingenieuren eine erweiterte und vor allem flexible Möglichkeit, sel­ber Tabel­len sowie Auswertungen zu definieren und Berichte zu erstel­len. weiter lesen

GAEB-Konvertierungstool MWM-Primo für unstrukturierte LV-Daten
http://www.baulinks.dehttp://www.baulinks.de/bausoftware/2014/0033.php4
Da die am Bau beteiligten Planer und ausführenden Unternehmen nicht immer die Datenaustauschbeschreibung GAEB nutzen, sind oftmals gan­ze Leistungsverzeichnisse manuell einzugeben ... oder geschickt zu konver­tieren. weiter lesen

Fotodokumentation der Baustelle u.a. neu in eProjectCare Projektraum 2.15
http://www.baulinks.dehttp://www.baulinks.de/bausoftware/2014/0032.php4
Die PMG Projektraum Management GmbH hat die Version 2.15 von ePro­jectCare Projektraum lanciert. Bauherren sollen damit via Webcam-Mo­dul den Baufortschritt revisionssicher dokumentieren können. Weitere Neuhei­ten sind Dateiverknüpfung, projektübergreifende Suche und das globale Adressbuch. weiter lesen

Roadshow zur Unabhängigkeit und Mobilität mit Cloud- und Mobil-Lösungen
http://www.baulinks.dehttp://www.baulinks.de/bausoftware/2014/0031.php4
Wie sich Unternehmen fit für die digitale Zukunft machen können, zeigt die pds GmbH, Software-Spezialist für das Bau- und Baunebengewerbe, ge­meinsam mit Nokia im Rahmen einer deutschlandweiten Roadshow der Ini­tiative „Antrieb Mittelstand“. weiter lesen

Computer Bild-Test: Clouds nur mit Extraverschlüsselung sicher
http://www.baulinks.dehttp://www.baulinks.de/bausoftware/2014/0030.php4
Mit Cloud-Apps sind die eigenen Daten per Smartphone oder Tablet jeder­zeit online verfügbar - egal, ob Dokumente, Fotos, Videos oder Musik. Die Fachzeitschrift „Computer Bild“ hat die fünf beliebtesten kostenlosen Apps getestet. weiter lesen

Die Fraktion Die Linke fordert Sofortprogramm zur Barrierefreiheit
http://www.baulinks.dehttp://www.baulinks.de/btw/2014/0001.php4
Die Fraktion Die Linke fordert ein Sofortprogramm zur Beseitigung bau­licher und kommunikativer Barrieren. Menschen mit Behinderungen blei­be nicht selten der gleichberechtigte Zugang zu Rathäusern, Kulturein­richtungen oder Urlaubsorten versperrt, kritisiert die Fraktion. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE