Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 12.6.2014

Paraskavedekatriaphobi

Paraskavedekatriaphobie - abgeleitet aus dem Griechischen: „Paraskave“ (Freitag), „Dekatria“ (13) und „Phobie“ (Angst) - ist heilbar. Zu dieser Erkenntnis muss man kommen, wenn man sich die Schaden-Statistik der genauer Zurich Versicherung anschaut: Seit 2009 untersucht der Versicherer regelmäßig den mysteriösen „Freitag, der 13.“, mit dem so mancher Paraskavedekatriaphobiker nur Unheil verbindet. Doch: Freitag, der 13. ist ein Tag wie jeder andere.

Freitag, der 13. ist ein Normalo

„Die Analyse unserer Schaden-Experten zeigt, dass an allen zehn Freitagen, die 2009 bis heute auf einen 13. gefallen sind, im Schnitt rund 2.000 Schäden gemeldet wurden“, erklärt Bernd Engelien von Zurich. An allen anderen Freitagen, die nicht auf den 13. fallen, wurden durchschnittlich über 10 Prozent mehr Schäden vermerkt. „Und auch an allen übrigen Tagen gab es im Schnitt rund 2.000 Schadenmeldungen. Damit ist der Freitag an sich eindeutig der schadensreichte Tag der Woche. Freitag, der 13. bewegt sich dagegen statistisch gesehen absolut im beruhigenden Durchschnitt.“

Unglückszahl 13?

Auch im Hinblick auf die vermeintliche Unglückszahl 13 geben die Zurich Zahlen Entwarnung, denn auch im Jahr 2013 kann der Aberglaube nicht bestätigt werden: „Wir konnten im vermeintlichen Unglücksjahr 2013 keinen plötzlichen Anstieg der Schadenszahlen feststellen. Tatsächlich registrierten unsere Experten an den zwei Freitagen, die 2013 auf den 13. fielen, mit 1.750 Schäden im Schnitt sogar den Bestwert unserer Analyse der 'schwarzen Freitage'“, so Engelien. Zudem registrierten die Statistiker im Beobachtungszeitraum seit dem 1. Januar 2009 an allen übrigen 13. eines Monats, im Schnitt sogar lediglich 1.700 Schadenmeldungen. Gleichwohl ist jeder 13. Tag eines Monats offizieller „Rauchmeldertag“, sofern es sich um einen Freitag handelt - siehe Baulinks-Beitrag dazu. ... Im heutigen Bauletter sind wir aber noch bei den Baulinks-Beiträgen vom 12. Juni:

ifo Architektenumfrage II/2014: Geschäftsklima für freie Architekten auf 20-Jahres-Hoch
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1002.php4
Das Geschäftsklima bei den freischaffenden Architekten ist so gut wie seit 20 Jahren nicht mehr. Das hat die vierteljährliche Umfrage des ifo Instituts erge­ben. Die befragten Architekten beurteilten ihre aktuelle Geschäftslage besser als in den beiden Vorquartalen. weiter lesen

Grünes Duschen mit Wärmetauscher-Duschrinne ACO ShowerDrain X
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1001.php4
ACO Haustechnik hat mit „ShowerDrain X“ eine Duschrinne vorgestellt, die dank eingebauter Energierückgewinnung zum verantwortungsvollen Um­gang mit Energie im Bad beiträgt: Nach dem Wärmetauscher-Prinzip wird ablaufendes Duschwasser, bevor es endgültig ins Fallrohr abläuft, zur Er­wärmung kalten Frischwassers genutzt. weiter lesen

Webinar „Wärmewende mit Wärmenetzen” am 24.6.2014
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1000.php4
Die größten Potenziale von Wärmenetzen liegen wohl in der dezentralen Quartiersversorgung. Welche Anforderungen sich dabei an die Rohr­sys­teme stellen und wie sich wirtschaftliche Netze realisieren las­sen, die­sen Fragen geht Rehau in einem Webinar auf den Grund. weiter lesen

„Energiebunker“ Hamburg: Vom Flakturm zum Flaggschiff für regenerative Energien
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0999.php4
Der Flakbunker im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg wurde im Rahmen der IBA Hamburg in einen Energiebunker umgewandelt, der zukünftig das Rei­herstiegviertel mit Strom und Wärme versorgen soll. Der Bauherr Hamburg Energie GmbH begann bereits im Jahr 2010 mit der Entwicklung des Pro­jektes. weiter lesen

Dezentrale Pufferspeicher reduzieren Wärmeverluste in Nahwärmenetzen
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0998.php4
Werden in Nahwärmenetzen dezentrale Pufferspeicher direkt bei den ein­zelnen Abnehmern installiert, kann die Betriebstemperatur des Ge­samt­net­zes heruntergefahren werden: Denn für die Brauchwasserbe­reit­stellung müssen dann die Pufferspeicher im Sommer nur einmal täg­lich - oder noch seltener - aufgeladen werden. weiter lesen

Thermische Speicher: Energie speichern statt verschenken
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0997.php4
In deutschen Haushalten könn(t)en mehr als 6,5 Mio. Speicher (Spei­cher­heizungen, Warmwasserspeicher) genutzt werden, um Strom aus erneuer­baren Energien zu speichern. Das hat eine Studie des Fraunho­fer-Instituts für Bauphysik ergeben, das die Potenziale verschiedener Wärmespeicher-Systeme untersucht hat. weiter lesen

Vernetzung von elektrischer mit thermischer Energie à la Bosch
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0996.php4
Die Vernetzung von elektrischer und thermischer Energie mit Hilfe von PV-Modulen, Wärmepumpe, großzügig dimensioniertem Warmwasser­speicher und gegebenenfalls eines Stromspeichers (Batterie) ist ein Megathema verschiedener Haustechnik-Branchen. weiter lesen

Buderus Katalog 2014 gedruckt und als App für Handwerkspartner und Planguns-Büros
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0995.php4
Ende Mai erhielten alle registrierten Handwerkspartner per Post den neuen Buderus Gesamtkatalog für das Jahr 2014. Auch die App „Easy­Catalog“ soll ab 1. Juli 2014 die neuen Katalogteile beinhalten. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE