Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 25.6.2014

Warnwesten im Auto ab 1. Juli Pflicht

Ab 1. Juli müssen alle Pkw-Fahrer eine Warnweste im Auto haben. Darauf weist der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) hin. Die Pflicht gilt auch für Busse und Lkw sowie für gewerblich genutzte Fahrzeuge. Ausgenommen sind Motor­räder und Wohnmobile - warum auch immer. „Wer keine Weste im Auto hat, muss mit 15 Euro Bußgeld rechnen“, so ein ZDK-Sprecher. Die Westen müssen das europäische Kontrollzeichen EN 471 bzw. EN ISO 20471:2013 tragen.

Der ZDK-Sprecher wies außerdem darauf hin, dass Warnwesten nicht in den Koffer­raum, sondern griffbereit ins Auto gehören, etwa unter die Vordersitze, in die Sitzta­schen sowie in Handschuh- oder Türfächer. „Wir empfehlen, für jeden Mitfahrer eine Weste dabei zu haben, damit im Pannenfall alle Insassen gesichert sind.“

Nach Ansicht des ZDK-Sprechers sei diese Neuregelung äußerst sinnvoll. Denn mit Warnweste seien Personen auf der Straße früher und viel besser zu erkennen. „In der Dämmerung reflektieren sie das Autolicht bis zu 150 Meter weit. Ohne Warnweste sind Fußgänger nur bis etwa 80 Meter zu erkennen.“

In den meisten europäischen Ländern sind Warnwesten schon lange vorgeschrieben. Teilweise muss man sehr hohe Bußgelder zahlen - zum Beispiel bis zu 600 Euro in Frankreich oder sogar über 1.000 Euro in Belgien. „Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte sich daher auf jeden Fall ausreichend mit Warnwesten versorgen“, so der ZDK-Sprecher. ... Vorher geht's aber noch pannenfrei zu den Baustellen mit vorzugs­weise viel Mauerwerk:


Recycling oder Nicht-Recycling von mit Dämmmaterial gefüllten Ziegeln
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1083.php4
Beim nachhaltigen Bauen geht es nicht nur um die effiziente Produktion von Baustoffen und ihre positive Wirkung auf das jeweilige Bauwerk, son­dern auch um das effektive Recycling nach Ablauf der Einsatzphase. Unter besonderer Beobachtung stehen dabei Komposit-Produkte, wie mit Dämm­material gefüllte Mauerziegel. weiter lesen

Fachbeitrag: Erhöhter Schallschutz im monolithischen Ziegel-Passivhaus
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1082.php4
Bessere Wärmedämmwerte der Wandbaustoffe beeinträchtigen oftmals den Schallschutz. Höhere Dämmstoff-, Luft- und Loch­anteile in den Baustoffen senken die flächenbezogene Masse und somit auch die Schalldämm-Leistungsfähigkeit - so die Theorie. weiter lesen

KS Planelemente, Verlegepläne und Just-in-time-Logistik als Paket
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1081.php4
Das Angebot von großformatigen KS Planelemen­ten verbindet Unika mit einer baustellenorientierten Dienstleis­tung: Auf Basis der Ausführungs­pläne stellt das Unternehmen werkseitig passende Wandbau­sätze zu­sammen. Hierzu werden alle erforderlichen Regel- und Ergänzungsele­mente der Wän­de nahezu millimetergenau produziert. weiter lesen

4/m² und ≤ 0,42 Std./m²: Leichtbeton Planelemente von KLB
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1080.php4
Mit „KLBquadro“ bietet die KLB-Klimaleichtblock GmbH ein Bausystem aus großformatigen Planelementen an, das sich mit dem übrigen KLB-Produkt­programm kombinieren lässt - zumal die Großformate über die gleichen bau­physikalischen Eigenschaften verfügen wie die kleinforma­tigen Planblöcke und -steine. weiter lesen

Wie Jastos Z-Stein zur Elektroinstallation ohne Wärmebrücken beiträgt
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1079.php4
Die in Jasto Z-Steinen integrierten Dämmstoffkammern bieten sich gerade­zu an, um Leerrohre für Elektrokabel wandintern zu verlegen - anstatt ver­tikale Schlitze und Aussparungen für Elektroleitungen ins Mauerwerk zu fräsen, was zumeist eine arbeitsintensive und schmutz- sowie staubreiche Angelegenheit ist. weiter lesen

Gesicherter Schallschutz bei Schachtwänden aus Gips-Wandbauplatten
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1078.php4
Gips-Wandbauplatten, wie sie für nichttragende innere Trennwände ein­ge­setzt werden, eignen sich auch für den Aufbau von Schachtwän­den - so das Ergebnis eines Forschungsprojektes. Dabei wurde aufge­zeigt, dass alle Normanforderungen an den Schallschutz gegen Geräu­sche aus Wasserin­stallationen erfüllt werden. weiter lesen

Leichtes Luft-Abgas-System in Leichtbauweise für Festbrennstoff-Öfen
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1077.php4
Dichte Gebäudehüllen, kontrollierte Wohnungslüftung, Dunstabzugshau­ben versus Sicherheit beim Betrieb von Pellet-, Kamin- und Kachelöfen: In die­sem Kontext sind Lösungen für die Abgastechnik gefragt, die den raumluft­unabhängigen Betrieb von Festbrennstoff-Feuerstätten ermög­lichen - ins­besondere in der Modernisierung. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE