Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 17.5.2015

Fach- und Führungskräfte tendieren zur Schablonenkarriere

Über 40 Prozent der deutschen Fach- und Führungskräfte sind davon überzeugt, dass ihre Hochschulbildung nur einen Berufsweg zulässt. Nur knapp 18 Prozent gehen davon aus, dass es noch viel mehr Berufe gibt, die für sie in Frage kommen. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Online-Businessnetzwerks LinkedIn unter 1.000 Akademikern.

Demnach sind alternative Berufswege eher kein Thema:
  • 48,4 Prozent der befragten Akademiker hatten bereits vor oder während der Ausbildung eine klare Vorstellung davon, wohin es gehen soll.
  • Knapp einem Viertel (24,4 Prozent) schwebte ein Berufsfeld vor, obwohl ihnen erst in der Praxis klar wurde, was das Jobprofil eigentlich genau beinhaltet.
  • Dennoch ist nicht jede Karriere schon früh beschlossene Sache: 23,9 Prozent der Befragten gaben an, eher zufällig in ihre Branche oder Position gestolpert zu sein.
„Befriedigend kann weder das eine noch das andere Ergebnis sein“, kommentiert Till Kaestner, Geschäftsleiter von LinkedIn in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „In Studium und Job erworbene Fähigkeiten können durchaus für einen ganz anderen Fachbereich nützlich sein. Ein guter Überblick über alternative Wege ist wichtig, denn nicht jeder einmal eingeschlagene Pfad führt zum beruflichen Glück. Weder Scheu­klappen noch bloßer Zufall sollten dabei den Ausschlag geben.“

Wer den Karrierefokus ändert, will sich stärker einbringen

Sich selbst mit eigenem Wissen, Fähigkeiten oder der Persönlichkeit stärker einbringen zu können, ist der wichtigste Grund für einen neuen beruflichen Schwerpunkt für die Befragten (28,9 Prozent). Schon auf Platz zwei folgt die Gehaltsfrage: Für 24 Prozent ist ein besserer Verdienst der größte Anreiz. Die Work-Life-Balance ist immerhin für knapp ein Fünftel (19,1 Prozent) entscheidend.

Am risikofreudigsten scheinen Fachkräfte, die ihren Weg in den Vertrieb gefunden haben. Von ihnen gaben 40 Prozent an, etwas ganz Neues ausprobiert zu haben. Bei Juristen folgen hingegen 60 Prozent nach wie vor der einmal eingeschlagenen Karriere. Doch eine stark spezialisierte Ausbildung führt nicht zwingend zu weniger Flexibilität: Unter Ingenieuren und Entwicklern haben schon mehr als 43 Prozent einen anderen, ähnlichen Job ausprobiert. ... Und wie ist es bei Ihnen? Aus jemandem, der sich mal für den Bau oder die Architektur entschieden hat, wird vermutlich doch nie ein Banker?? Denn unsere Branche ist schon etwas Besonderes:

Tag der Architektur am 27./28. Juni 2015 unter dem Motto „Architektur hat Bestand“
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0868.php4
Ende Juni ist es wieder soweit: Am 27./28. Juni laden alle Architekten­kam­mern bundesweit zum Tag der Architektur ein. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Architektur hat Bestand“. weiter lesen

Deutscher Lichtdesign-Preis 2015 mit 39 Nominierungen
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0867.php4
Der Deutsche Lichtdesign-Preis wird in diesem Jahr zum fünften Mal ver­lie­hen. In dreizehn Kategorien liegen jeweils drei Projekte mit vorbildlichen Beleuchtungslösungen im Rennen. Zusätzlich gibt es einen Nachwuchspreis für junge Planungsbüros, den Jurypreis Tageslicht und die Auszeichnung zum Lichtdesigner des Jahres. weiter lesen

Weiter steigende Preise bei Wohn- und Gewerbeimmobilien im ersten Quartal 2015
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0866.php4
Die Preise auf dem deutschen Immobilienmarkt sind im ersten Quartal 2015 weiter gestiegen. Der auf Basis echter Transaktionsdaten ermittelte vdp Immobilienpreisindex legte von Januar bis März 2015 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 5% zu. weiter lesen

Droht deutschlandweite Prozesslawine, nachdem Gericht Berliner Mietspiegel gekippt hat?
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0865.php4
Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat am 11.5. den Mietspiegel der Hauptstadt quasi für unwirksam erklärt, weil dieser nicht nach wissen­schaftlichen Grundsätzen erstellt worden sei. weiter lesen

795 Millionen Euro Schaden durch Schwarzarbeit
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0864.php4
Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit hat im Jahr 2014 insgesamt 137.292 Er­mittlungsverfahren eingeleitet und Bußgelder in Höhe von 46,7 Millionen Euro verhängt. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mit. weiter lesen

Bochumer Ingenieure verfeinern Modell zur Lebensdauerberechnung von Brücken
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0863.php4
Die Lebensdauer von Brücken soll sich in Zukunft genauer abschätzen las­sen als bislang. RUB-Ingenieure haben dazu ein mathematisches Modell für ihre Be­rechnungen verfeinert. Anders als Vorgängermodelle berücksichtigt es lokale Gegeben­heiten. weiter lesen

KfW förderte in den vergangenen zwei Jahren über 10.000 Solarstromspeicher
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0862.php4
Mehr als 10.000 Solarstromspeicher hat die Bundesregierung nach KfW-An­gaben seit dem Start ihres Marktanreizprogramms für solare Batterie­spei­cher am 1.5.2013 gefördert. Das Förderprogramm und ein Preisrutsch bei solaren Hausspeichern haben die Nachfrage im letzten Jahr stark ange­heizt, betont der BSW-Solar. weiter lesen

SmartHome Deutschland Awards 2015 gehen an 13 Gewinner in 4 Kategorien
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0861.php4
Am 12. Mai 2015 kürte die SmartHome Initiative Deutschland herausra­gen­de Produkte, Lösungen und realisierte gewerkeübergreifende Projekte in den Bereichen SmartHome, SmartBuilding und AAL. weiter lesen

Deutscher Markt für Flächenheiz- und Kühlsysteme weiter im Aufwind
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0860.php4
Der deutsche Markt für Flächenheiz- und Kühlsysteme hat sich 2014 mit einem Plus von 9% im Vergleich zu 2013 positiv entwickelt. Dies entspricht rund 158,8 Millionen verbauten Rohrmetern. In den vergangenen 10 Jahren hat sich das Marktvo­lumen in Deutschland so gut wie verdoppelt. weiter lesen

Protokollband zur Warmwasserversorgung vom Arbeitskreis kostengünstige Passivhäuser
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0859.php4
Wie die im Protokollband 49 des „Arbeitskreises kostengünstige Pas­siv­häuser“ vor­ge­stellten Forschungsergebnisse zeigen, sind im Bereich der Warmwasserversorgung in der Regel erhebliche Einsparungen möglich. weiter lesen

Zwei neue Termine für das „Forum WärmeWende“ und Webinar im Anschluss am 8.7.
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0858.php4
Aufgrund der großen Nachfrage und des positiven Feedbacks wird das „Forum WärmeWende“ weitergeführt. In Nürnberg und Ludwigsburg sollen erneut fachkundige Referen­ten mit von der Partie sein. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE