Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 18.6.2015

Die Farbe Rot bleibt im Gedächtnis

Die Fähigkeit, sich die Farbe eines Objekts zu merken, ist von der Farbe selbst abhän­gig. Dies haben jetzt Forscher der Uni Regensburg herausgefunden. So kann man sich später relativ gut an die Farbe eines bestimmten Objekts erinnern, wenn dieses rot oder gelb ist. Bei blau ist die Gedächtnisleistung nur mittelmäßig, bei grün sogar ver­gleichsweise schlecht. Die Forscher haben auch gezeigt, dass dieser Effekt unab­hän­gig von der Art der Objekte (Wörter, Gegenstände usw.) ist; und auch unabhängig davon, ob man versucht, sich die Farben bewusst einzuprägen oder sie nur nebenbei wahrnimmt. Die Studie ist in der Zeitschrift „Frontiers in Psychology“ erschienen (DOI: 10.3389/fpsyg.2015.00231).

Überlegungen zur Evolutionstheorie und jüngere Forschungen aus der Psychologie legen den Schluss nahe, dass die Farbe Rot als ein Signal fungiert, dass die Bedeutung eines Objekts anzeigt. Allerdings gibt es bislang keinen wissenschaftlichen Beleg dafür, dass sich diese Signalfunktion der Farbe Rot auch auf das menschliche Gedächtnis auswirkt.

Ein Team um Prof. Dr. Christof Kuhbandner vom Institut für Psychologie der Universität Regensburg hat vor diesem Hintergrund den Einfluss der Farbe von Objekten auf die spätere Erinnerung an diese Objekte untersucht. Dazu führten die Forscher mehrere Experimente durch, bei denen Probanden Objekte in vier verschiedenen Farben - rot, grün, blau und gelb - gezeigt wurden. Im Anschluss analysierten sie die Fähigkeiten der Versuchspersonen, sich an unterschiedliche Objekte und an die jeweilige Farbe des Objekts zu erinnern. Während der Experimente wurde die Art der Objekte (Wörter oder Bilder), die Komplexität der Objekte (Einzelobjekte oder mehrere Objekte) und auch der Lerntypus (bewusstes oder unbewusstes Lernen) variiert.

Die Ergebnisse waren eindeutig: Zwar hatte die Farbe keinen messbaren Einfluss auf die allgemeine Erinnerung an die bloße Anwesenheit bestimmter Objekte. Allerdings beeinflusste die Farbe der Objekte die Erinnerung an die Farbe selbst. Die Experimente zeigten darüber hinaus, dass die Farbe auch Einfluss auf das subjektive Urteilsver­mö­gen hinsichtlich der eigenen Farb­er­in­nerungen der Probanden hat. So gaben die Pro­ban­den vor allen Dingen bei roten Objekte in Bezug auf die Richtigkeit ihrer Farb­er­in­nerungen sehr zuverlässige Urteile ab; wiederum eher sehr unzuverlässige bei grünen Objekten.

Die neuen Beobachtungen haben nicht nur Konsequenzen für die moderne Farbenlehre. Sie könnten auch für Werbe- und Marketingmaßnahmen oder für die kriminologische Bewertung von Zeugenaussagen von großem Interesse sein. ... Logisch, dass heute auch in den Baulinks-Beiträgen die vorherrschende Farbe ist - direkt gefolgt von der (Nicht)Farbe grau:

„Brandschutz im Detail – Dächer“ aus dem FeuerTRUTZ Verlag
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1077.php4
Heutzutage sind Dachformen kaum noch technische Grenzen gesetzt. Allein die Beschränkungen durch Bebauungspläne,  bauordnungs­recht­liche Vorgaben sowie die Verarbeitbarkeit der gewählten Eindeckung führen noch zu gewissen Einschränkungen. Und dann wäre da noch der vorbeugende Brandschutz. weiter lesen

„Dächer - Kompendium der Schadensursachen“ aus dem Fraunhofer IRB-Verlag
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1076.php4
Oftmals bestimmt der Preis und nicht der Mehr­wert, welche Qualität das zukünftige Dach haben soll. Aber nicht nur der Kostendruck, son­dern auch Unkenntnis hinsicht­lich der Baustoffe und Normen können zu Schäden am Dach führen. weiter lesen

Braas hat seine Dachtechnik-DVD aktualisiert
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1074.php4
Die neue Braas Dachtechnik-DVD ist nunmehr auf das Produktprogramm 2015 abgestimmt. Mit der DVD gibt der Hersteller Verarbeitern und Pla­nern zahlreiche Infos und Hilfsmittel an die Hand, die sie bei der tägli­chen Arbeit rund um das Steildach unterstützen. weiter lesen

Neuer „galanter“ Flachdachziegel von Creaton mit 51 mm Verschiebespiel
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1073.php4
Mit dem „Galant“ will Creaton im Sommer einen neuen Flachdach­ziegel einführen, der in Sachen Flexibilität Maßstäbe setzen soll: Der sanft ge­wölbte und weich profilierte Dachziegel bietet dazu ein Verschiebe­spiel von 51 mm bei Lattweiten von 300 bis 350 mm. weiter lesen

First- und Gratrolle aus Aluminium neu von Wienerberger
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1072.php4
Steildächer mit Ziegeldeckung müssen be- und entlüftet werden. Mit der First- und Gratrolle AluGrip-Rol hat Wienerberger nun eine Alter­na­tive zur klassischen keramischen First- und Gratlüftung vorgestellt, die aus Alu­mi­nium gefertigt ist. weiter lesen

Neuer Lüfterstein speziell für Pultdächer mit dem „Planum“-Dach­stein von Nelskamp
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1071.php4
Den Trend zu einer planebenen Dacheindeckung begleitet Nelskamp seit Jahren. Das bei Architekten beliebte Dachsteinmodell „Planum“ bekam deshalb Anfang des Jahres Zuwachs. weiter lesen

Referenz: Hoch gedämmtes Schieferdach für eine denkmalgeschützte Villa in Braunschweig
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1070.php4
Um Dachschiefer mit Passivhaus-tauglichem Wärmeschutz kombinieren zu können, bietet Rathscheck das nagelbare Aufsparrendämmelement Ther­mo­Sklent D an. Dass solch hoch gedämmte Dächer darüber hinaus auch in der Denkmalpflege möglich sind, zeigt die folgende Referenz in Braun­schweig. weiter lesen

Das Kalzip DuoPlus Energiespardach im Kontext der Energieeinsparverordnung
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1075.php4
Die Energieeinsparverordnung stellt Hersteller von Dämm­stof­fen und Dach­sys­temen vor hohe technische Herausforderungen, um mit bes­se­ren Dämm­wer­ten und durchdachten Konstruktionen die energetischen Ziele zu errei­chen. weiter lesen

2014 wurden 14,2% mehr Wohnungen fertiggestellt als 2013
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1069.php4
Wie das Statistische Bundesamt mitgeteilt hat, wurden 2014 245.325 Woh­nungen fertiggestellt - das waren rund 30.500 Wohnungen oder 14,2% mehr als im Vorjahr. Damit sind die Wohnungs­fer­tig­stel­lungen zum vierten Mal in Folge kräftig gestiegen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE