Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 22.6.2015

Editorial: „Cooler Kollaps. Deutschland kühlt sich krank“

Büros, Einkaufszentren und Hotels sind oft moderne Gebäude aus Glas, das soll ein­la­dend wirken, Transparenz suggerieren und möglichst nicht die Transpiration fördern. Eine enorme Herausforderung für Klimatechniker - und ein gutes Geschäft. Aktuell wird der Sommer jedoch in der Energiedebatte gerne ausgeklammert, es geht oft nur um die op­timale Wärmedämmung von Gebäuden und um Energieeinsparungen im Winter. „Wir müssen aber die Energiebilanz von Bauten über das ganze Jahr betrachten.“ fordert Gerhard Schmitz, Thermodynamiker und Klimatechniker der technischen Universität Hamburg. Und neue Ansätze in der Kühltechnik und der Architektur gibt es längst.

Die Dokumentation

  • „Cooler Kollaps. Deutschland kühlt sich krank“
  • von Birgit Wuthe
  • am Donnerstag, 25. Juni 2015 um 20.15 Uhr
  • auf 3sat
... macht auf die in Deutschland noch relativ wenig beachteten Probleme bei der Gebäudekühlung hin. Das ist auch aus einem anderen Grund wichtig, denn kon­ven­tio­nelle Klimaanlagen sind anfällig für Schadstoffe. In Industrieländern leiden bis zu 30% der Büroangestellten unter dem Sick-Building-Syndrom, das sich in Kopfschmerzen, Schwindel, Augen- und Schleimhautreizungen sowie Konzentrationsschwäche zeigt.

Die Gesprächssendung

Gert Scobel und seine Gäste diskutieren anschließend (21.00 Uhr) in „scobel - Kurs­wende statt Kollaps“ die Frage, ob nur ein neuer Umgang mit Energie Überleben und Wohlstand sichern kann. Der in vielen Teilen der Welt verbreitete anspruchsvolle Lebensstil hat seinen Preis und konfrontiert die Menschheit mit der existenziellsten aller Fragen: der des Überlebens, denn der Heimatplanet ist an seine physikalischen Grenzen gekommen. Die Produktion der Wohlstandsgüter verschlingt Unmengen an Energie, und die Begrenztheit der Ressourcen wird immer deutlicher. Es drohen Verteilungskämpfe und Konflikte mit weitreichenden Folgen.

Gleichzeitig hat der steigende Energiekonsum dazu geführt, dass in manchen Ländern buchstäblich die Luft zum Atmen fehlt. Vor wenigen Monaten erst veröffentlichte die UNO alarmierende Zahlen, wonach die Menge an Treibhausgasen neue Höchststände erreicht hat und die Konzentration von CO2 in der Luft seit 30 Jahren nicht mehr so stark gestiegen ist wie von 2012 auf 2013. ... Unsere bescheidene Beiträge zum Thema finden heute auf dem Dach statt - vor allem dann, wenn sie grün sind:

Neue Dachabläufe, Notabläufe und Flachdachlüfter von Alwitra
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1105.php4
Flachdachspezialist Alwitra hat ein neues Programm an Dach- und Not­ab­läufen sowie Lüftern vorgestellt. Die in Schwarz gehaltenen Zube­hör­teile sind aus besonders schlagzähem und hochwertigem Polypropylen (PP) gefertigt. weiter lesen

Hum-ID: Elektronische Dachkontrolle findet Lecks durch kabel- und batterielose Sensoren
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1104.php4
Undichtigkeiten im Dach werden üblicherweise nicht durch Wasserein­tritt ins Gebäudeinnere bemerkt, solange die Dampfsperre das Wasser zurück­hält. So steht das Wasser oft über Jahre unbemerkt in der Wär­medäm­mung. weiter lesen

Neue 15° PV-Aufständerung von Optigrün erlaubt engere Modulreihung
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1103.php4
Mit „Sun Root 15“ hat Optigrün eine Photovoltaik-Aufständerung vorge­stellt, die eine Neigung der PV-Module von 15° vorsieht und somit en­gere Reihenabstände ermöglicht. Durch mehr Module pro Fläche kann die Ren­ta­bilität der Gesamtanlage gesteigert werden. weiter lesen

Vedastar Flor Duo: neue, speziell für Gründächer entwickelte Oberlagsbahn im Einsatz
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1102.php4
Bei einem KiTa-Neubau in Leipzig sollten nur Materialien eingesetzt wer­den, die besonders langlebig sind. Und so entschied man sich u.a. für die neue und speziell für Gründächer entwickelte Vedastar Flor Duo als Ober­lags­bahn. weiter lesen

Von Beginn an grün: Urbanscape Gründach-System mit Mineralwolle-Substrat
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1101.php4
Mit dem Urbanscape Gründach-System bietet Knauf Insulation ein Kom­plett-System für die Begrünung von Flachdächern. Der bereits bei Lie­fe­rung bestehende Vegetationsgrad von mehr als 90% verspricht un­mit­telbar grüne Dächer direkt nach der Verlegung. weiter lesen

PU-Kompaktdach zur Vermeidung von Wasserunterläufigkeit bei Schäden der Dachhaut
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1100.php4
Die Herausforderung bei einem undichten Flachdach ist das Auffinden der undichten Stelle. Für eine höchstmögliche Sicherheit am gedämm­ten Flachdach hat Puren deshalb gemeinsam mit Partnern das Sicher­heits­dach PIR Kompakt SD+ entwickelt. weiter lesen

Online: Ausschreibungstexte und Detailanschlüsse von Icopal
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1099.php4
Die Icopal GmbH, Herstellerin von Abdichtungsprodukten aus Elastomer­bi­tu­men, hat ein Tool zum Generieren von kompletten Leistungstexten online gestellt. Es bietet zudem Detailanschlüsse, zu den von Icopal empfohlenen Systemdachaufbauten. weiter lesen

Sanierung eines Stücks innerdeutscher Geschichte mit PVC statt Polyester
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1098.php4
Die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn steht in einem beson­deren Maß für ein Stück Geschichte. Die fast 11.000 m² überspannende Über­dachung der einstigen Kontrollstellen gehört zu den markantesten Merk­malen der ehemals größten innerdeutschen Grenzübergangsstelle. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE