Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 12.9.2015

Investitionsquote der Wasserwirtschaft überdurchschnittlich

Die deutsche Trinkwasserversorgung investierte im Jahr 2013 fast 2,4 Mrd. Euro in die Instandhaltung ihrer Anlagen und in den Ausbau sowie die Erneuerung ihrer Infra­struk­tur. Für 2014 weisen die Prognosewerte einen Anstieg auf rund 2,5 Mrd. Euro aus.

„Damit investieren die Versorgungsunternehmen der Wasserwirtschaft einen über­durch­schnitt­lich großen Anteil ihres Umsatzes in Anlagen und Netze, was sie zu einem bedeutenden beschäftigungs- und umweltpolitischen Motor des Mittelstands macht“, betonte Martin Weyand, BDEW-Hauptgeschäftsführer Wasser/Abwasser Ende August in Berlin. Der Investitionsanteil der Wasserversorgung macht nach BDEW-Angaben zurzeit rund 19% des Gesamtumsatzes der Branche aus. „Damit liegt diese Inves­ti­tions­quote weit über dem Durchschnitt anderer Wirtschaftsbereiche, wie zum Beispiel des Verarbeitenden Gewerbes mit 3,2 Prozent 2013“, so Weyand.

Mit etwa zwei Dritteln (63%) der Gesamtsumme von 2,4 Mrd. Euro im Jahr 2013 wurde ein überwiegender Teil in die Rohrnetze investiert. Wassergewinnung, -aufbereitung und -speicherung machen 21% der Investitionssumme aus. Die restlichen 16% ver­tei­len sich auf Zähler, Messgeräte, IT und sonstige Investitionen.

2013 nahmen die Investitionen im Vergleich zu 2012 insbesondere in den Bereich Infor­mationstechnologie (+21%) sowie in Zähler/Messwesen (+19,5%) zu. Die In­ves­ti­tionen in das Rohrnetz stiegen um 3,3%. Eine Zunahme um 1,7% verzeichnete der Bereich „Wassergewinnung, Wasseraufbereitung und Wasserspeicherung“.

knapp sieben Prozent Wasserverluste

„Die hohen Investitionen machen sich bezahlt: Deutschland hat mit knapp sieben Prozent die geringsten Wasser-Verluste in Europa", so Weyand. Im Unterschied dazu lägen sie beispielsweise in England und Frankreich bei über 20 Prozent. ... Mit dieser Erkenntnis und einem Blick auf Regen- und Abwasser schließen wir die Sanitärtechnik-Woche ab:

Sonolyzer, die „lauschende“ Pumpen-App
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1498.php4
Kann man hören, ob eine Pumpe im optimalen Betriebspunkt und damit effizient läuft? Was dem menschlichen Gehör verborgen bleibt, soll KSB Sonolyzer erlauschen können. weiter lesen

Komplettes Plug & Play-Hauswasserwerk á la Grundfos
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1497.php4
Die eigene Wasserversorgung für Haus, Hof und Garten wird bei Grund­stücksbesitzern immer beliebter. Grundfos bietet für dieses Segment eine Reihe von Pumpenlösungen an. Jüngstes Beispiel ist das unter­tauch­bare, mehrstufige Zisternensystem SBA. weiter lesen

Regenwasserbehandlungssystem RauSikko HydroMaxx nun mit DIBt-Zulassung
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1496.php4
Das Deutsche Institut für Bautechnik hat das Regenwasserbe­hand­lungs­system RauSikko HydroMaxx von Rehau allgemein bauaufsichtlich zuge­lassen. Das System lässt sich demnach zur Reinigung von be­las­te­tem Niederschlagswasser einsetzten. weiter lesen

System zur Geruchsneutralisation bei Fettabscheidern neu von ACO Haustechnik
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1495.php4
In Fettabscheidern entstehen durch mikrobielle Abbauprozesse übel­rie­chende Fettsäuren. Geruchsneutralisation heißt die Lösung, und ACO Haustechnik hat dazu ein vollautomatisches System entwickelt. weiter lesen

Überarbeitete Hauskanalnorm ÖNORM B 2501 bringt Klarheit beim Rückstauschutz
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1494.php4
Ein Schwerpunkt der überarbeiteten ÖNORM B 2501 ist das Thema Rück­stauschutz. Damit ist klargestellt, was bei einem normgerechten Neubau zu beachten ist. Auch das sensible Thema Rückstauschutz nach Ab­schei­dern ist geregelt. weiter lesen

Rattensperren zum Schutz von Abwasserrohren und Rückstauklappen
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1493.php4
Bei Überprüfungen von Abwasserleitungen tauchen immer wieder Spuren von Wanderratten auf, die sich durch die Hauswassertechnik beißen und dabei neben Rohrleitungen auch Rückstauklappen und Dichtungen un­brauch­bar machen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE