Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 9.6.2016

Linke bei Mietrecht erfolglos

Zwei Anträge der Fraktion Die Linke, das Mietrecht zu reformieren, haben am Mittwoch (8. Juni) im Rechtsausschuss des Bundestages keine Mehrheit gefunden. Dem Antrag „Für bezahlbare Mietwohnungen - Modernisierungsumlage reduzieren, Luxus­modernisierungen einschränken“ (Drucksache 18/7263) stimmten nur die An­trag­steller zu. Die Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD stimmten dagegen, die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen enthielt sich. Die Linke begründete im Ausschuss den Vorstoß mit dem Ziel, die Verdrängung von Mietern aus ihren Wohnungen zu verhindern. Dem Ziel stimmten die Vertreter der anderen Fraktionen im Grundsatz zu. Doch argu­men­tierten Vertreter der Koalitionsfraktionen, man müsse darauf achten, dass sinnvolle Modernisierung nicht unwirtschaftlich wird und infolgedessen ganz unterbleibt. Dem schlossen sich die Grünen nicht an, erklärten aber, sie seien mit einigen Einzelpunkten des Antrags nicht einverstanden und könnten daher nicht zustimmen.

Ebenso war das Abstimmungsverhältnis bei dem Linken-Antrag „Mietspiegel - Sozial gerecht und mietdämpfend erstellten“ (Drucksache 18/5230). Im Kern verlangt der Antrag, Mietspiegel nicht nur auf Grundlage der Mietverträge zu erstellen, die in den vier zurückliegenden Jahren abgeschlossen wurden, sondern auf Grundlage aller bestehenden Mietverträge. Dagegen wandten die Koalitionsvertreter insbesondere ein, dass dies zu erheblichen Nachteilen für die Wohnungswirtschaft führen und den Mietwohnungsbau abwürgen würde. Vor allem verwiesen sie, wie schon bei der Dis­kus­sion des ersten Antrags, auf den in der Ressortabstimmung befindlichen Referen­ten­entwurf des Justizministeriums für ein zweites Mietrechtspaket. Darin sei eine Verlän­gerung der Vier-Jahres-Frist vorgesehen, aber keine unbegrenzte. ... Besser als im Rechtsausschuss des Bundestages für die Linken sieht es dagegen zur Zeit für die Architektenschaft aus:

ifo Architektenumfrage II/2016: Geschäftslage auf Allzeithoch
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0785.php4
Das ifo Geschäftsklima für freischaffende Architekten hat ein neues Rekordhoch erreicht: Die aktuelle Geschäftslage zu Beginn des 2. Quar­tal 2016 wurde so gut beurteilt wie noch nie seit Beginn der Umfrage 1981. weiter lesen

Domo Center: Systemverteiler von Gewiss anpassbar an die jeweilige Inneneinrichtung
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0784.php4
Mit dem Domo Center hat Gewiss einen zeitgemäßen Systemverteiler vor­gestellt, der alle zentralen Komponenten zur Energieverteilung, Kom­muni­kationstechnik und Gebäudesystemtechnik in einer optisch ansprechenden Einheit zusammenführen kann. weiter lesen

Digitale 24/7-Blitzkontrolle per Blitzstromzähler
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0783.php4
Blitzschutzsysteme müssen funktionieren - 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Im besten Falle bemerkt man gar nicht, wenn Blitze und Über­spannungen abgeleitet wurden - das lässt sich mit Blitzstrom­zäh­lern ändern. Aber warum braucht man sie eigentlich? weiter lesen

Neuer Blitzschutz-Leitfaden von OBO
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0782.php4
Bei OBO Bettermann blickt man auf mehr als 90 Jahre Erfahrung in Sachen Blitz- und Überspannungsschutz zurück. Diese Erfahrung sowie die aktu­ellen Normen und technischen Systeme sind in den Blitzschutz-Leitfaden der Sauerländer eingeflossen. Sie richtet sich damit an Elek­tro­installateure, Blitzschutzfachkräfte sowie Planer. weiter lesen

Aestuver-Broschüre zu Brandschutzlösungen für Elektroinstallationen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0781.php4
Wenn ein Feuer auf eine Kabelanlage übergreift, sind die Folgen oft ver­heerend: Nicht nur dass dabei gerne hochgiftige Gase entstehen, auch die Gefahr, dass sich das Feuer über Kabelkanäle in Windeseile im gesamten Gebäude ausbreitet, ist groß. weiter lesen

Neue Boden-Standsäule und multifunktionale Installationssäule von Rehau
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0780.php4
Ein Versorgungsmodul, das Arbeitsplätze mit Energie und Daten ver­sorgt, muss demnach mehr können, als nur Leitungen von einem Punkt zum anderen zu führen. Rehau bietet in diesem Sinne mit Signo Inte­grale zwei bemerkenswert flexible Lösungen an. weiter lesen

VDE-zertifiziert mit IP66: Bodensteckdosen für nass gepflegte Fußböden
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0779.php4
Neu von OBO sind Bodensteckdosen, die über die Schutzart IP66 ver­fügen und den Installationsraum auch vor Strahlwasser schützen kön­nen. Sie bieten sich u.a. für öffentliche Bereiche an, in denen der Fußboden mit Reinigungsmaschinen nass gepflegt wird. weiter lesen

UNO- und DUOversal - oder: Was sich an einer Steckdosenleiste optimieren lässt
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0778.php4
Kopp hat seine Steckdosenleisten UNO- und DUOversal neu designt sowie um nützliche Features ergänzt. Beide Produktfamilien können mit zwölf funktional abgestuften Modellen eine Vielzahl von Anwendungs­gebieten und Nutzungsanforderungen abdecken. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE