Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 2.7.2016

Gesamtunfallgeschehen 2014

Die meisten Unfälle ereigneten sich 2014 nicht etwa im Haushalt, sondern in der Frei­zeit. Das schätzten die Experten der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeits­me­dizin (BAuA) auf Grundlage der Statistiken zum Unfallgeschehen des Robert Koch Institutes (RKI), des Statistischen Bundesamtes sowie der Unfallversicherungsträger. Mit dem Faktenblatt „Unfallstatistik 2014“ gibt die BAuA einen Überblick über das Unfallgeschehen in Deutschland in 2014:
  • Insgesamt gab es 2014 demnach rund 9,77 Mio. Unfallverletzte.
  • Durchschnittlich erlitt somit fast jeder achte Einwohner einen Unfall.
  • 22.717 Unfälle gingen tödlich aus; damit stieg die Zahl der Todesfälle im Ver­gleich zum Vorjahr um fast 800 an.
Fast 40% aller Unfälle ereigneten sich in der Freizeit (3,89 Mio.); zu diesen Unfällen in diesem Bereich zählen auch sogenannte Alleinunfälle auf öffentlichen Verkehrswegen, die das RKI als Verkehrsunfall zählt. Dazu gehören beispielsweise ein Sturz mit dem Fahrrad oder der Stolperunfall an der Bordsteinkante, wenn keine anderen Ver­kehrs­teil­nehmer verwickelt sind.


Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Schule unfallträchtiger - aber nicht tödlicher - als Arbeit

Der häusliche Bereich folgt mit 3,15 Mio. Menschen, die sich in diesem Umfeld ver­letzten, auf Platz zwei. Im schulischen Bereich ereigneten sich insgesamt 1,34 Mio. Unfälle. Einen Arbeitsunfall hatten etwa 1 Mio. Beschäftigte. Die wenigsten Unfälle wurden im Bereich Verkehr verzeichnet; hier erlitten insgesamt 0,39 Mio. Menschen einen Unfall.

Bei den Unfalltoten zeigt sich ein etwas anderes Bild. Von den 22.717 tödlichen Un­fäl­len war etwa jeder sechste ein Verkehrsunfall. Die meisten tödlichen Unfälle ereigneten sich jedoch in der Freizeit (9.577) sowie im häuslichen Bereich (9.044). Tödliche Arbeits- (506) und Schulunfälle (9) spielen eine eher untergeordnete Rolle.
  • Insgesamt erlitten 2014 rund 12,1% der Wohnbevölkerung Deutschlands eine Unfallverletzung,
  • etwa 0,03% verstarben infolge eines Unfalls.
Da in Deutschland Unfälle nicht einheitlich erfasst werden, greift die BAuA auf ver­öf­fent­lichte Unfallzahlen aus unterschiedlichen Statistiken zurück oder rechnet die Zahlen anhand dieser Datensätze hoch. In die Statistik fließen unter anderem Daten aus der Todesursachenstatistik, Straßenverkehrsunfallstatistik, den Statistiken der gesetzlichen Unfallversicherungsträger sowie aus Datensätzen des RKI zum Unfall­ge­schehen in Heim und Freizeit ein. ... Unser Beitrag zum Thema sind heute möglichst ideale Terrassen- und Balkonbeläge:

Neues Gütesiegel für WPC-Zaunprofile, verschärfte Prüfbestimmungen für WPC-Terrassendielen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0913.php4
Holz-Polymer-Werkstoffe (WPC) haben sich vielfach etabliert. Damit End­verbraucher auch ein qualitativ hochwertiges Produkt erhalten, vergibt die Qualitätsgemeinschaft Holzwerkstoffe jetzt auch für WPC-Zaunprofile das „Qualitätszeichen Holzwerkstoffe“. weiter lesen

Naturnahe Holzmaserung trifft auf strapazierfähige Holzwerkstoff-Diele
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0914.php4
Ein NATURinFORM-Klassiker ist als „Die Kompakte plus“ mit neuem Erschei­nungsbild auf den Markt gekommen: Die Oberfläche der neuen Diele aus Holzverbund­werkstoff ist äußerlich kaum von Edelhölzern zu unterschei­den. Dazu wird ihr werks­seitig die Mikrostruktur einer echten Holzfläche ein­ge­prägt. weiter lesen

Terrassen-Dielen in Holzoptik aus Upcycling-Material
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0915.php4
Mit Relazzo coro & calmo hat Rehau sein polymeres Dielensystem er­wei­tert, das sich für Terrassen, Pool-Landschaften und Spielplätze anbietet. Der Kern der Massivdielen besteht zu 90% aus Upcycling-Material - bei­spiels­weise aus Verschlusskappen von PET-Flaschen. weiter lesen

Heimische Robinie nun auch als Belag für Terrassen und Balkone
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0916.php4
Wenn es um Echtholz im Außenbereich geht, setzen viele vornehmlich auf Tropenhölzer. Dabei gibt es mit Robinienholz auch in Europa eine robuste Holzart, die sich als Terrassen- und Balkonbelag eignet - sofern es gelingt, lange Bretter zu fertigen. weiter lesen

Drainfloor: Natursteinteppich mit eingebauter Entwässerung aus Fertigelementen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0917.php4
Damit ein Bodenbelag samt Aufbau auf Terrassen und Balkonen sowie in Bad- und Wellnessbereichen auf Dauer funktioniert, bedarf es einer wirk­samen Entwässerung, um versickerndes Wasser abzuleiten und Staunässe zu verhindern. weiter lesen

„Sopro durchBLICK Terrasse“: Step by Step zur idealen Terrasse
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0918.php4
Der Name ist Programm: „durchBLICK“ - so lautet der Titel einer Bro­schü­ren-Reihe der Sopro Bauchemie. Die zweite Ausgabe befasst sich auf 64 Seiten anhand von 267 Bildern Step by Step mit dem Aufbau einer erd­be­rührten Terrasse. weiter lesen

Saint-Gobain Weber hat die technischen Guides für 2016/2017 veröffentlicht
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0919.php4
Die neuen technischen Guides von Saint-Gobain Weber sind verfügbar. Die insgesamt vier Veröffentlichungen thematisieren Fassade/Wand, Boden­systeme, Fliesenverlegung und Bautenschutz. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE