Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 5.8.2016

Verjährungsfrist bei Eigentümerge­mein­schaften

Eine ganz wesentliche Frage für Bauträger und Erwerber ist es, wann genau die Gewährleistungsfrist nach der Übernahme eines Objekts beginnt bzw. endet. Die Antwort darauf entscheidet, wie lange der Bauträger für eventuelle Mängel haften muss. Eine aktuelle höchstrichterliche Entscheidung kommt nach Information des LBS-Infodienstes Recht und Steuern den Immobilienkäufern und Eigentümerge­mein­schaf­ten zu Gute und deutet den Sachverhalt eher großzügig. (Bundesgerichtshof, Aktenzeichen VII ZR 156/13)

Der Fall: Ein Bauträger hatte eine Wohnanlage errichten lassen, um anschließend die entstandenen Eigentumswohnungen zu verkaufen. Das zog sich über einen längeren Zeitraum hin. Einige Erwerber waren um Jahre später dran als die anderen - und so stellte sich schließlich die Frage, wann eigentlich die Gewährleistungsansprüche der einzelnen Käufer für Mängel am Gemeinschaftseigentum abliefen. Der Bauträger verwies auf die Abnahme durch den Sachverständigen, die bereits vor mehr als fünf Jahren erfolgt sei. Deswegen sei die Gewährleistung abgelaufen. Einige Käufer ar­gu­mentierten anders. Sie hätten ihre Objekte per notariellem Kaufvertag erst später erworben, weswegen in ihrem Falle die Gewährleistungsfrist noch laufe.

Das Urteil:Tatsächlich gab der Bundesgerichtshof den Erwerbern Recht. Auf die vorausgegangene ursprüngliche Abnahme des Gemeinschaftseigentums komme es bei dem einzelnen Eigentümer und seinen individuellen Ansprüchen nicht an. Der Bau­trä­ger musste also haften. Der BGH störte sich auch nicht daran, dass die Wohnungs­eigen­tümer­schaft per Mehrheitsbeschluss die Ansprüche der einzelnen Erwerber auf Mängelbeseitigung an sich gezogen hatte.

Baulinks-Beiträge vom 5. August 2016

Weiterentwickeltes Multi-Baudicht 2K von Remmers als nachträgliche Innenabdichtung
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1126.php4
Ein aktuelles Beispiel für die Vielseitigkeit der Hybridabdichtung Multi-Baudicht 2K von Remmers ist die nachträgliche Innenabdichtung des aus dem Zweiten Weltkrieg stammenden Luftschutz- und OP-Bunkers der Universitätsmedizin Rostock. weiter lesen

Heizanstrich für unsichtbare Wärme
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1125.php4
Mit Carbon4 bietet Wahl eine schlanke und unauffällige Alternative zu klas­sischen Wärmekörpern an: Als Basis ist in vielen Fällen eine däm­men­de Schicht nötig. Darauf werden Kupferbahnen aufgebracht und dann die Zwischenräume mit einem Heizanstrich ausgefüllt. weiter lesen

Feinputzspachtel als „Leinwand“ für kreative Stuckateure, Maler und Innenarchitekten
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1124.php4
Highline heißt ein neuer naturweißer, glättbarer Feinputzspachtel für die kreative Innenraumgestaltung, den Schwenk Putztechnik erstmals auf der FAF 2016 vorgestellt hat. Damit das mit dem Erstellen von deko­ra­ti­ven Wand­oberflächen auch klappt, wird das Handwerkszeug gleich mit­geliefert. weiter lesen

Vorgefertigte Wandpaneele für Sichtbeton- und Holzoptiken aus Lavanior-Manufakturen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1123.php4
Lavanior, eine Marke der Uzin Utz AG, bringt mit Eliter leichte, in Hand­arbeit vorgefertigte Wandpaneele im Sichtbeton- und Holzlook aus rein mineralischen Inhaltsstoffen auf den Markt. Auf der Baustelle können sie dann direkt an Wand und Decke angebracht werden. weiter lesen

Igepa und Erfurt kooperieren bei individuell bedruckten Tapeten
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1122.php4
Die frisch ins Sortiment aufgenommenen Erfurt-Digitaldrucktapeten bilden den Kern des neuen „Wall Decoration“-Programms beim bun­des­weit ver­netz­ten Siebdruck- & Werbetechnik-Spezialisten Igepa. So sollen Endkun­den vollkommen freie Hand in puncto dekorativer oder werblicher Wand­gestaltung erhalten. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE