Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 4.1.2017

Vom Smartphone zum Smart Home

Am 9. Januar 2007 stellte Steve Jobs auf der  Macworld Conference & Expo in San Francisco das erste iPhone vor. Damit begann der Siegeszug für das mobile Internet als Massenphänomen. Mittlerweile haben Digitalisierung und mobile Kommunikation auch in den eigenen vier Wänden Einzug gehalten: Immer mehr Geräte im „intelligenten Zuhause“ lassen sich mit Smartphone oder Tablet steuern. Jeder vierte Deutsche soll die Technologie bereits nutzen.

Rund zwei Drittel der deutschsprachigen Bevölkerung gehen mittlerweile über das Smartphone ins Netz. Und ein wachsender Anteil nutzt die Geräte auch, um damit die Technik im eigenen Haus zu steuern. Mittlerweile lässt sich ein erheblicher Teil der Haustechnik mobil über Smartphones und Tablets regeln - von Haushaltselektronik über Rollläden und Beleuchtung bis hin zur Heizung.

Das Interesse in Deutschland am vernetzten Heim ist groß. Das zeigt die Smart Home Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). 72% der Bundesbürger sind dem­nach von dem Konzept „Smart Home“ überzeugt. Rund ein Viertel besitzt bereits ein Smart-Home-Produkt:
  • Beim Kauf eines Smart-Home-Systems legt mehr als die Hälfte der Deutschen Wert darauf, mit der neuen Technik die Energieeffizienz zu verbessern.
  • Ebenfalls ein wichtiges Kriterium für die Kaufentscheidung ist die Sicherheit. Rund 49% möchten in Überwachungssysteme investieren.
  • Jeder Dritte setzt auf intelligente Haushaltsgeräte wie per App gesteuerte Waschmaschinen und Trockner. So lässt sich schon vom Arbeitsplatz der Waschgang starten, zuhause wartet dann die saubere Wäsche.
Vor allem in Sachen Energieeffizienz können sich die Smart-Home-Systeme bezahlt machen. „Erhebliches Einsparpotenzial bieten zum Beispiel Heizthermostate, die die Temperatur einzelner Räume regeln, oder intelligente Stromzähler“, erklärt Sabine Schmitt von der LBS. „Wer ohnehin energetisch saniert, sollte an entsprechende Smart-Home-Lösungen denken.“ ... Und so starten wir auch besonders smart in die heutigen Wärme- und Raumluftechnik-Beiträge:

„Danfoss Link“ setzt auf Z-Wave und WPA2- sowie AES-Verschlüsselung
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0024.php4
Der kombinierte Einsatz des Thermostat-Ventilunterteils „Eclipse“ mit dem Thermostat-Kopf K von IMI Heimeier verbindet einen automati­schen hy­draulischen Abgleich im Heizungssystem mit einer exakten Temperaturre­gelung. weiter lesen

Raychem Senz: elektrische Fußbodenheizungen Smartphone-like steuern - auch nachrüstbar
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0026.php4
Raychem hat eine neue Thermostatreihe lanciert: Mit Senz bzw. Senz Wifi lassen sich elektrische Fußbodenheizungen über einen Touchscreen und/oder per Smartphone bedienen. Die Modelle sind mit Bodenfühlern mit Widerständen von 2 bis 100 kΩ kompatibel. weiter lesen

Start-Stopp-Automatik für die Heizung
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0027.php4
Die Automobilindustrie hat es vorgemacht: Eine Start-Stopp-Automatik hilft, Benzin zu sparen und den CO₂-Ausstoß zu verringern. Honeywell hat dieses Konzept mit Smile-Room Connect auf die Heizung übertra­gen. weiter lesen

IMI Heimeier kombiniert automatischen hydraulischen Abgleich mit Temperaturregelung
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0025.php4
Der kombinierte Einsatz des Thermostat-Ventilunterteils „Eclipse“ mit dem Thermostat-Kopf K von IMI Heimeier verbindet einen automati­schen hydraulischen Abgleich im Heizungssystem mit einer exakten Temperaturregelung. weiter lesen

Neue Heizautomaten von Remko für Gewerberäume und Hallen
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0028.php4
Remko hat seine gasbetriebenen Wand-Heizautomaten weiterentwickelt. So lösen nun die neuen Modelle GPS und GPC die alten Heizgeräte aus der GPM- und GPC-Serie ab. weiter lesen

Klima- und Wärmetechnik: Remko-Katalog 2017 kann angefordert werden
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0029.php4
Remko hat seinen neuen Katalog zum Technikprogramm mit den aktu­el­len Preisen für das Jahr 2017 herausgebracht. Das Unternehmen bietet auf rund 400 Seiten wieder umfangreiche Informationen für Fach­hand­werker und Planer rund um Heiz- und Klimatechnik. weiter lesen

„Clear Sky Cooling“: Neuartiges Fraunhofer-Deckenpaneel kühlt energiesparend und hygienisch
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0030.php4
Klimaanlagen verbreiten bei mangelnder Wartung gerne Schimmel und sonstige Keime. Zudem verursachen sie häufig Zugluft und hohe Be­triebskosten. Eine alternative Technologie - mit wärmedurchlässigen Spezialfolien bespannte Deckenpaneele - arbeitet dagegen weit unterhalb der Taupunkttemperatur. weiter lesen

Atemwegserkrankungen - verursacht durch feuchte Wohnungen - kosten 82 Mrd. Euro/Jahr
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0031.php4
Eine neue Studie des Fraunhofer IBP kommt zu dem Ergebnis, dass 84 Mio. Europäer in zu feuchten oder schimmeligen Wohnungen und Häu­sern leben, die Atemwegserkrankungen wie Asthma und chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD) verursachen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE