Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 17.2.2017

„Planungszonen“ um Atomkraftwerke

Die „Planungszonen“ um Kernkraftwerke sollen nach einem Beschluss der Innen­minis­ter­kon­ferenz erweitert werden. Damit werden Empfehlungen der Strahlenschutz­kom­mis­sionumgesetzt. Die Planungszone für Evakuierungen soll beispielsweise von zehn auf 20 Kilometer erweitert werden. Dies geht aus einer Antwort (Drucksache 18/10830) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen hervor. Nach Darstellung der Bundesregierung werden damit etwa „deterministische Strahlen­schä­den vollständig ausgeschlossen“. (Anmerkung: Der Determinismus (von lateinisch determinare ‚festlegen', ‚Grenzen setzen', ‚begrenzen') vertriitt die Auffassung, dass alle – insbesondere auch zukünftige – Ereignisse durch Vorbedingungen eindeutig festgelegt sind.)

Eine Studie, die die Grünen mit Bezug auf das belgische AKW Tihange (siehe Google-Maps) anführen, bezeichnet die Bundesregierung in diesem Zusammenhang als „unzu­reichend“. Die Studie einer Wiener Universität stellt Auswirkungen eines potenziellen Versagens des Reaktordruckbehälters im Block 2 des AKWs insbesondere für die Regi­on Aachen dar. Laut Bundesregierung sei die Studie aufgrund unvollständiger Darstel­lungen nicht geeignet, um daraus Rückschlüsse für die Planungszone Aachen zu ziehen. Die Bundesregierung wolle nun mit Hilfe des Bundesamts für Strahlenschutzeigene Ausbreitungsrechnungen durchführen. Dazu habe sie eine entsprechende Anfrage an die belgische Atomaufsicht gestellt, um repräsentative Quellterme für das AKW Tihange zur Verfügung gestellt zu bekommen.

Baulinks-Beiträge vom 17.2.2017

Schlank, barrierefrei, schützend: „Die R.evolution der Glas-Faltwand“ à la Solarlux
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0276.php4
Solarlux präsentierte in München „Die R.evolution der Glas-Faltwand“. Dahinter verbirgt sich ein hinsichtlich Technik, Design und Gestaltungs­frei­heit gänzlich neu konzipiertes Produkt. weiter lesen

WicSlide 75FD: Wiconas neues Faltschiebetürsystem erlaubt Öffnungen von maximal 36m²
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0275.php4
In München präsentierte Wicona das neue Faltschiebetürsystem WicSlide 75FD, das sich mit maximal 10 Flügel barrierefrei einwärts oder auswärts öffnen lässt. weiter lesen

Iglo-HS Hebe-Schiebe-Tür von Drutex lässt sich jetzt auch über Eck öffnen
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0274.php4
Eine neue Entwicklungsstufe des Hebe-Schiebe-Tür-Systems Iglo-HS erweitert den Gestaltungsspielraum, indem mit größeren Verglasungs­flächen und mehr Tageslicht geplant werden kann. weiter lesen

Neue Leichtigkeit in der Glasfassade à la Kneer mit rahmenlos integrierter Hebe-Schiebe-Tür
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0273.php4
Als Spezialist im Bereich hochwertiger Fenster, Hebe-Schiebe-Türen und Fassaden hat Kneer-Südfenster in München ein neues System zur Ge­staltung filigraner Glasfassaden im Aluminium-Holz-Segment vorge­stellt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE