Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 7.5.2017

„Sankt Martin“ in der Burgerfalle?

Vergleicht man die Facebook-Fans von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und Kanz­le­rin Angela Merkel, dann spricht der Kandidat eher traditionelle Arbeiter und Intellek­tu­elle an. Merkel dagegen punktet in der Mitte der Ge­sellschaft. Wie zwei Burger-Hälften schmiegen sich die Schulz-Anhänger um die Merkel-Fans, die die breite Mitte der Gesell­schaft darstellen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Pragmatic Analytic Services (PAS), einer gemeinsamen Initiative der Unternehmensberatung und Kommunikationsberatung komm.passion und Data.Science.Consulting. „Mit dieser Basis kann Schulz Medien begeistern, bei Wahlen kann das schwieriger werden“, sagt komm.passion-CEO Prof. Dr. Alexander Güttler schon vor der Wahl in Schleswig-Hol­stein.


© komm.passion GmbH Düsseldorf

Der als „Messias“ und „St. Martin“ gefeierte Kanzlerkandidat Schulz weiß seine Fans im liberal-intellektuellen Lager und im Arbeitermilieu hinter sich. Problem: Es handelt sich um Randgruppen der Bevölkerung, also um das Brötchen beim Burger: Lediglich 9,4% sind liberal-intellektuell, nur 3,9% gehören zur klassischen Arbeiterschaft - Tendenz sinkend. PAS hat die Fan-Base von Martin Schulz auf Facebook untersucht. Schulz-Anhänger stehen auf die Bürgerbewegung „Campact“ (Facebook-Seite) das Satire­ma­gazin „Der Postillon“ (Facebook-Seite), Zeit Online (Facebook-Seite), Ärzte ohne Gren­zen (Facebook-Seite), fairtrade (Facebook-Seite) und Amnesty International (Face­book-Seite). Auch das traditionelle Arbeitermilieu mit Facebook-Vorlieben für Gewerkschaften, Grundeinkommen und Arbeiterwohlfahrt wählt eher Schulz als Merkel.

„So beseelt der traditionelle Arbeiter von Schulz auch sein mag, große Wählermasse bringt das nicht. Wer die Wahl gewinnen will, muss die Mitte der Gesellschaft auf seine Seite bringen. Und die fühlt sich - derzeit - wohl unter Kanzlerin Merkel“, sagt Kom­mu­ni­ka­tionsprofi Prof. Dr. Alexander Güttler.

Der Ruf als „mächtigste Frau der Welt“, als bedachte und beständige Hüterin einer pros­perierenden Wirtschaft beschert der Bundeskanzlerin eine breite Anhängerschaft. Ihre Fans sind laut der PAS-Studie das saftige Fleisch in der Mitte des Burgers. Das traditionell bürgerliche Milieu findet Merkel ebenso gut wie das moderne Arbeitermilieu oder die Hedonisten. Ihre Fans liken Lidl (Facebook-Seite) und Nutella (Facebook-Seite) ebenso wie Barack Obama (Facebook-Seite), Mercedes Benz (Facebook-Seite) ebenso wie Deichmann (Facebook-Seite). Dies ist breit, aber auch vielfältig anschlussfähig.

Martin Schulz dagegen tritt als eine Art „Helmut Kohl re-loaded“ auf, wie Sprach­ana­lysen der ersten Reden beider zeigen. Kohl beschwor in seiner historischen Antrittsrede als CDU-Vorsitzender von 1973 „Wohlstand“ und die „Gemeinschaft der nach uns Kom­men­den“. „Rot-Kohl“ Schulz spricht von „Gerechtigkeit“ und „Perspektive für unsere Kinder“. Beide blieben unkonkret und in der eigenen Retter-Rolle verhaftet. Vielfach sind die Formulierungen austauschbar. Weitergedacht hieße das, dass Frau Merkel mit einem Typus Politiker in den Ring steigt, dem sie einst auf den CDU-Thron folgen konnte.

Baulinks-Beiträge vom 7.5.2017

Peter Zumthor wird für sein Lebenswerk mit dem Großen BDA-Preis 2017 ausgezeichnet
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0743.php4
Der Schweizer Architekt Peter Zumthor wird mit dem Großen BDA-Preis 2017 ausgezeichnet. Dies entschied eine siebenköpfige Jury unter dem Vorsitz des BDA-Präsidenten Heiner Farwick. Der Preis wird am diesjäh­rigen BDA-Tag am 1. Juli 2017 in Münster verliehen. weiter lesen

Mit 27.000 Euro dotierter Architekturpreis „Gebäudeintegrierte Solartechnik“ zum 7. Mal ausgelobt
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0742.php4
Die Solarenergienutzung in und an Gebäuden ist im Rahmen des ener­gieeffizienten Bauens und der Energiewende ein evidentes Thema. Idealerweise werden solartechnische Systeme dabei selbstverständliche Bestandteile der Gebäudehülle. weiter lesen

Neues BDEW-Positionspapier: „10 Thesen zur Sektorkopplung“
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0741.php4
Der BDEW hat ein neues Positionspapier mit dem Titel „Zehn Thesen zur Sektorkopplung“ veröffentlicht. Darin fordert der Verband einen fai­ren Wettbewerb zwischen den verschiedenen Energieträgern und Tech­no­lo­gien. weiter lesen

Solarwärmestrategie 2020+: Solarthermie ist ausgereift, aber längst nicht ausgereizt
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0740.php4
Die Deutsche Solarthermie-Technologie Plattform (DSTTP) hat im Rah­men der Berliner Energietage die Solarwärmestrategie 2020+ vor­ge­stellt. Diese benennt den Forschungs- und Entwicklungsbedarf, der für die Stärkung der Solarwärme erforderlich sei. weiter lesen

Neue Förderfibel vom Deutschen Pelletinstitut (DEPI)
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0739.php4
Über das Marktanreizprogramm (MAP) wird eine neue Pelletheizung mit Pufferspeicher mit mindestens 3.500 Euro beim Heizungstausch geför­dert; mit dem APEE-Zusatzbonus sind es sogar mindestens 4.800 Euro. Was aber auf den ersten Blick einfach aussieht, lässt im Detail Fragen aufkom­men. weiter lesen

Wohnatlas 2017: Wo werden Immobilien künftig an Wert gewinnen
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0738.php4
Das Eigenheim ist nicht nur die einzige Form der Altersvorsorge, die man sofort nutzen und genießen kann. Haus- und Wohnungsbesitzer können darüber hinaus davon ausgehen, dass sich ihr Investment über die Jahre auch finanziell auszahlt. weiter lesen

Neue Studie: Gesetzliche Anforderungen hinsichtlich Tageslicht in Wohngebäuden zu niedrig
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0737.php4
Viele Wohnhäuser in Deutschland werden unzureichend mit Tageslicht ver­sorgt - zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die im Auftrag der Initiative GutesWohnen erstellt und am 2. Mai im Rahmen eines Politischen Abends vorgestellt vorgestellt wurde. weiter lesen

Neuer „Individueller Sanierungsfahrplan“ (iSFP) wird ab dem 1.7. als Vor-Ort-Beratung gefördert
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0736.php4
Viele Eigentümer wollen ihre Wohnhäuser gerne Schritt für Schritt sanie­ren - gegebenenfalls über viele Jahre hinweg. Hierbei soll künftig der neue „individuelle Sanierungsfahrplan“ (iSFP) helfen. weiter lesen

VPB: „So können Bauherren jetzt schon vom neuen Bauvertragsrecht profitieren.“
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0735.php4
Das neue Bauvertragsrecht bringt privaten Bauherren mehr Rechte; es tritt aber erst Anfang 2018 in Kraft. Bauherren könn(t)en jedoch bereits jetzt von den neuen Gesetzesänderung profitieren. weiter lesen

Mantelverordnung verabschiedet: Neue Regeln für mineralische Abfälle und Bodenschutz
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0734.php4
Das Bundeskabinett hat am 3. Mai den Entwurf der Mantelverordnung für Ersatzbaustoffe und Bodenschutz beschlossen. Das vorgeschlagene Ver­ord­nungspaket schafft bundeseinheitliche und rechtsverbindliche Grundlagen für das Recycling und regelt Umweltstandards. weiter lesen

Systemair übernimmt Frivent aus Tirol
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0733.php4
Die Systemair-Gruppe hat die österreichische Firma Frivent Luft- & Wärme­technik GmbH gekauft. Der Hersteller von Lüftungsgeräten sitzt in St. Jo­hann in Tirol und weist einen Jahresumsatz von rund 7 Mio. Euro aus. weiter lesen

Henning Klempp löst Johannes Eurisch als Grömo-Geschäftsführer ab
http://www.baulinks.de/webplugin/2017/0732.php4
Am 1. Mai 2017 hat Henning Klempp die Grömo-Führung übernommen. Der bisherige Geschäftsführer Johannes Eurisch wird nach über 50 Jah­ren Betriebszugehörigkeit und einer Übergangs-/Übergabephase in den Ruhestand zu gehen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE