Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 5.8.2017

Wirtschaftsfaktor Umweltschutz: 66 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2015

Maßnahmen für den Umweltschutz verbessern nicht nur den Zustand der Umwelt, sie sind auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor: Laut Statistischem Bundesamt erwirtschaf­teten im Jahr 2015 die Betriebe des Produzierenden Gewerbes und des Dienstleis­tungs­sektors in Deutschland rund 66 Mrd. Euro Umsatz mit Waren, Bau- und Dienst­leis­tungen für den Umweltschutz. Die höchsten Umsätze wurden mit 37,9 Mrd. Euro im Bereich Klimaschutz erzielt. Zu den wichtigsten wirtschaftlichen Säulen zählten dabei Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz und zur Einsparung von Energie (19,8 Mrd. Euro) sowie Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien (16,5 Mrd. Euro).

Die Umweltschutzwirtschaft in Deutschland ist überwiegend auf den Inlandsmarkt aus­ge­richtet. So wurden im Jahr 2015 mit 41,4 Mrd. Euro fast zwei Drittel der Umsätze (62,7%) im Inland erwirtschaftet. Lediglich 24,6 Mrd. Euro entfielen auf den Export von Waren, Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz. Nur wenige Maßnahmen für den Umweltschutz wiesen einen höheren Anteil der Umsätze mit Exporten auf. Da­zu zählten beispielsweise Güter und Leistungen für Wasserkraft und Meeresenergie: 87,5% der Umsätze machten hier Exporte aus.

knapp 260.000 Beschäftigte in der Umweltschutzwirtschaft

Die Produktion von Waren, Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz generiert auch Beschäftigungseffekte und ist damit ein wichtiger Faktor für den Arbeitsmarkt. So waren im Jahr 2015 in Deutschland knapp 260.000 Beschäftigte in der Umwelt­schutz­wirt­schaft tätig. Mehr als zwei Drittel davon (174.000) arbeiteten in Betrieben des Ver­arbeitenden Gewerbes. Im Baugewerbe waren gut 45.000, im Dienstleistungssektor rund 37.000 Beschäftigte für den Umweltschutz tätig, in den übrigen Wirtschafts­be­rei­chen waren es 2.000.

Baulinks-Beiträge vom 4. und 5. August 2017

Optacolor - Spezialzement für durchgefärbten Sichtbeton und Lichtfaserbeton
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1217.php4
Sichtbare Betonflächen liegen im Trend. Denn Beton ist nicht nur ein kon­struktiver Baustoff, sondern auch ein gestaltender: Mit seinen viel­fältigen Möglichkeiten für die Form- und Farbgebung kann er ge­stalteri­sche Aspekte eines Bauwerks mitbestimmen. weiter lesen

Zwei Seminare zu Fertigteilfassaden aus Architekturbeton in Schwerte und Leipzig
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1216.php4
Zur Fassadengestaltung und in repräsentativen Innenräumen wird Sichtbeton gerne eingesetzt. Darum veranstalten die Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau und das InformationsZentrumBeton zwei­mal das Seminar „Fertigteilfassaden aus Architekturbeton“. weiter lesen

Schäden an Außenwänden aus Mehrschicht-Betonplatten auf gut 100 Seiten
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1215.php4
Der überwiegende Anteil der Großtafelbauten aus dem letzten Jahrhun­dert wurde inzwischen saniert. Dennoch verbleiben noch zahlreiche Plattenbau­ten aus den 1960er, 1970er und 1980er Jahren, die saniert werden müs­sen. weiter lesen

Aktualisiert: Architektenhandbuch „Betonfassaden im Thermowand-System“
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1214.php4
Das Architektenhandbuch „Betonfassaden im Thermowand-System“ zählt mittlerweile zu den Standardwerken, wenn es ums Bauen mit Be­tonbauteilen aus der automatisierten Vorfertigung geht. Seit dem ersten Erscheinen 2010 wurden fast 10.000 Exemplare verbreitet. weiter lesen

Solidian erhält abZ für Sandwich-Wände aus Textilbeton
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1213.php4
Solidian hat für Sandwichwände mit textiler Bewehrung eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) erhalten. In dem Flagship-Projekt Bü­ro­park Eastsite in Mannheim kamen die Sandwichwände in mehreren Gebäu­den bereits zum Einsatz. weiter lesen

Schöck und Fiberline starten Joint Venture zur Herstellung von Glasfaserbewehrung
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1212.php4
Die Branchenspezialisten Schöck AG und Fiberline Composites A/S Mid­delfart starten ein Joint Venture, um den Einsatz von Glasfasertech­no­logie am Bau im Allgemeinen und die Glasfaserbewehrung für ver­schie­dene Schöck-Produkte im Speziellen voranzubringen. weiter lesen

Unrhythmisch harmonisch: Moderne Naturstein-Fassade mitten in Stockholm
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1211.php4
Mit dem „Stockholm Orgelpipan 6“ ziert ein neues architektonisches High­light das Zentrum der schwedischen Hauptstadt. Das Multifunkti­onsgebäu­de fügt sich trotz seiner unrhythmischen, aufmerk­sam­keits­starken Fassade harmonisch in das Stadtbild ein. weiter lesen

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE