Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 22.8.2017

by the way: Geerbtes und geschenktes Vermögen auf 108,8 Mrd. Euro gestiegen

Die von den Finanzverwaltungen veranlagten Vermögensübertragungen aufgrund von Erbschaften und Schenkungen sind im Jahr 2016 auf 108,8 Mrd. Euro gestiegen. Laut Statistischem Bundesamt erreichten sie nach einem Rückgang von 6,2% im Jahr 2015 wieder den Höchststand des Jahres 2014.
  • Durch Erbschaften und Vermächtnisse wurden 2016 Vermögen von 43,6 Mrd. Euro übertragen, 15,6 % mehr als noch ein Jahr zuvor. Gegenüber dem Jahr 2014 ergab sich ein Plus von 13,8%. Geerbt wurde im Jahr 2016 vorwiegend „üb­riges Vermögen“ (26,9 Mrd. Euro; +18,1 %) wie Bankguthaben, Wert­pa­piere, Anteile und Genussscheine.
  • Das geschenkte Vermögen stieg zum Vorjahr um 1,4% auf 65,2 Mrd. Euro, blieb aber um 7,5% hinter den Ergebnissen des Jahres 2014 zurück. Bei den Schen­kungen rangierte im Jahr 2016 das Betriebsvermögen trotz eines Rückgangs gegenüber dem Vorjahr um 4,4% mit 37 Mrd. Euro weiterhin an erster Stelle. Hierbei beliefen sich Schenkungen mit einem Betriebsvermögen über 26 Mio. Euro auf 22,9 Mrd. Euro (-6,8%).
Die Steuerbegünstigungen nach §13a ErbStG und die persönlichen Freibeträge stellen die wertmäßig größten Abzugspositionen bei der Berechnung der Erbschaft- und Schenkungsteuer dar:
  • Steuerbegünstigungen nach §13a ErbStG wurden im Jahr 2016 bei den Erbschaften mit 5,2 Mrd. Euro (+9,6%) und bei den Schenkungen mit 53,0 Mrd. Euro (+1,9%) berücksichtigt. Gegenüber dem Jahr 2014 waren sie in beiden Fäl­len rückläufig. Neben übertragenem Betriebsvermögen werden die Steuer­be­günstigungen nach §13a ErbStG auch auf Anteile an Kapitalgesellschaften sowie auf land- und forstwirtschaftliches Vermögen gewährt.
  • Die persönlichen Freibeträge, deren Höhe vom Verwandtschafts­verhältnis zur verstorbenen oder schenkenden Person abhängig ist, beliefen sich im Jahr 2016 bei den Erbschaften auf 11,3 Mrd. Euro (+5,7%) und bei Schenkungen auf 7,9 Mrd. Euro (+0,6%). Bei Berücksichtigung aller Hinzu- und Abrechnungen ver­blieb ein Anteil von 60,2% des geerbten Vermögens und 17,7 % des ge­schenk­ten Vermögens steuerpflichtig.
Nach Anwendung der Steuersätze, die je nach Verwandtschaftsverhältnis und Höhe des steuerpflichtigen Erwerbs unterschiedlich ausfallen, wurde von den Finanzver­wal­tungen im Jahr 2016 Erbschaftsteuer in Höhe von 5,7 Mrd. Euro (+29,5%) fest­ge­setzt. Dies entspricht einem Anteil von 13,1% des geerbten Vermögens. Die fest­ge­setzte Schenkungsteuerstagniert seit dem Jahr 2013 bei 1,1 Mrd. Euro. Ihr Anteil am ge­schenkten Vermögen betrug im Jahr 2016 lediglich 1,7%.

Baulinks-Beiträge vom 22. August 2017

Weiterentwicklung für Parallel-Schiebe- oder Parallel-Schiebe-Kipp-Fenstertüren von Siegenia
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1334.php4
Mit dem Portal PS/PSK comfort hat Siegenia einen weiterentwickelten Beschlag für Parallel-Schiebe-(Kipp-)Fenstertüren aus Holz, Holz-Alu­mi­ni­um und Kunststoff vorgestellt. Im Fokus der Entwicklung stand u.a. ein flüssiges Gleiten des Fensterflügels. weiter lesen

GU-SilentClose: Einzugsdämpfer von Gretsch-Unitas für Hebeschiebeelemente
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1333.php4
Gretsch-Unitas hat mit GU-SilentClose einen Einzugsdämpfer vorge­stellt, der Hebeschiebeflügel beim Öffnen und Schließen sanft ab­bremst. Dadurch reduziert sich die Gefahr des Einklemmens deutlich, und auch die Tür wird geschont. weiter lesen

Patio Lift: wirtschaftliches Schiebesystem von Roto für Hebeschiebetüren aus Alu
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1332.php4
Mit „Patio Lift“ hat Roto ein Beschlagsystem für dreifach verglaste Hebe­schiebetüren mit einem oder zwei beweglichen Flügeln entwickelt. Es erlaubt bei Verwendung eines Erweiterungskits Flügelgewichte bis 400 kg sowie Flügelhöhen und -breiten bis 3.000 mm. weiter lesen

Spezieller Montagewinkel von SFS intec für Fenster mit hohen Unterbauprofilen
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1331.php4
Bei der Befestigung von Fensterelementen mit hohen Unterbauprofilen stoßen übliche Montagewinkel gerne an ihre Grenzen. Das soll sich mit dem JB-A von SFS intec ändern: Der Montagewinkel wurde konsequent auf bodentiefe Fensterelemente ausgelegt. weiter lesen

VisioNeo: Integrierter französischer Balkon à la Warema
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1330.php4
Um bodentiefe Fenster auch öffnen zu dürfen, ist ein wirksamer Schutz vor Fensterstürzen vorgeschrieben. Mit seiner neuen VisioNeo bietet Warema jetzt eine Möglichkeit, Absturzsicherung und Raffstores bzw. Rollläden in einem System zu kombinieren. weiter lesen

Absturzsicherungen für bodentiefe Schüco-Kunststoff-Fenster
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1329.php4
Fensterelemente mit geringer oder überhaupt keiner Brüstung ermög­li­chen helle, lichtdurchflutete Räume und sind aktuell sehr im Trend. Eine Absturzsicherung dieser Fensterelemente ist allerdings durch Normen und Verordnungen vorgeschrieben. weiter lesen

VBH-Hauptgesellschafter Trenev will esco Metallbausysteme übernehmen
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1328.php4
Victor Trenev, seit 2015 Mehrheitsgesellschafter der VBH Holding GmbH, will mit einem weiteren privaten deutschen Partner die Esco Metallbausysteme GmbH übernehmen. Das Unternehmen soll auch weiterhin partnerschaftlich mit der VBH verbunden bleiben weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE