Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 23.8.2017

by the way: Was Journalisten an Pressesprechern am meisten nervt

Was nervt Journalisten an Pressesprechern am meisten? Antwort: Wenn sie keine Ant­worten auf ihre Fragen erhalten. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Medien-Trendmonitor „Brennpunkt Journalismus“ von news aktuell und Faktenkonto. An zweiter Stelle landet die Schönfärberei. Der Vorwurf, dass Unternehmenssprecher zu oft Lobhudelei statt Fakten liefern, ist unter den Medienschaffenden weit verbreitet. Fast genauso oft ärgern sie sich über unehrliche Aussagen von Pressesprechern. Über 1.700 Journalisten haben an der Umfrage teilgenommen.

Mehr als die Hälfte der Befragten ist demnach genervt, wenn Kommunikationschefs nicht auf Anfragen reagieren (51%). Auch das Thema Glaubwürdigkeit spielt in das Verhältnis von Journalisten und Unternehmenssprechern hinein: 45% der Umfrageteil­nehmer stört, dass sie zu oft Lobhudelei statt Fakten geliefert bekommen. Fehlende Authentizität und Unehrlichkeit beklagen 43% der Journalisten.

An vierter Stelle der Kritik steht handwerklich schlechtes PR-Material. 40% der Befrag­ten nervt unprofessionelles und fehlerhaftes Pressematerial. Je höher die Position, um­so kritischer ist der Blick auf PR-Content: Während nur 35% der einfachen Redakteure schlechte Pressemitteilungen kritisieren, tut es bei den Chefredakteuren jeder Zweite (51%).

Das Nachtelefonieren von Pressemitteilungen scheint dagegen langsam der Vergan­genheit anzugehören: Nur noch knapp jeder Fünfte fühlt sich davon gestört (19%). Auch selten Anlass für Ärger geben juristische Interventionen: Magere fünf Prozent der Befragten nervt es, wenn Pressesprecher mit dem Anwalt drohen.

Top 10 „Was Journalisten an Pressesprechern am meisten nervt“ in Schriftform:
  1. Keine Reaktion auf Anfragen: 51%
  2. Lobhudelei statt Fakten: 45%
  3. Keine authentischen, ehrlichen Aussagen: 43%
  4. Unprofessionelles Pressematerial: 40%
  5. Komplizierte Autorisierungen: 39%
  6. Nach Versand einer Pressemitteilung nicht erreichbar sein: 23%
  7. Fehlende Unterstützung bei Recherchen: 21%
  8. Telefonisches Nachfassen von Pressemitteilungen: 19%
  9. Belegexemplare einfordern: 6%
  10. Mit dem Anwalt drohen: 5%

Baulinks-Beiträge vom 23. August 2017

AluOne - ein Balkon aus Aluminium in selbsttragender Bauweise
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1339.php4
Mit AluOne hat die Balco Balkonkonstruktionen GmbH einen offenen Balkon entwickelt, der komplett aus Aluminiumprofilen gefertigt wird. Das System kombiniert eine variable und selbsttragende Bauweise mit hoher Gestaltungsfreiheit. weiter lesen

Insektenschutz für großformatige Fenstertüren
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1338.php4
Aluprof hat mit MPH Harmony ein Insektenschutz-System auf den Markt gebracht, das wenig Platz benötigt und sich sowohl für die Montage an Ter­rassentüren als auch in Balkonnischen mit einer Breite von bis zu vier Me­tern eignet. weiter lesen

Schwelle ohne Schwelle: Easystep für Balkon- und Haustüren mit 0 cm Höhe neu von Inoutic
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1337.php4
Von Inoutic gibt es mit Easystep eine neue barrierefreie Schwelle für das Eforte-System mit null Zentimetern Überfahrhöhe. Eine absenkbare me­chanische Dichtung im Türflügel sorgt dabei für die notwendige Schlagre­gendichtigkeit. weiter lesen

Glas-Faltwände mit neuem Reinigungsbeschlag
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1336.php4
Immer häufiger werden in mehrgeschossigen Wohnungsbauten Glas-Falt­wände für großzügige, überbreite Fenster verwendet. So kann das ganze Wohnzimmer schnell mal zum Balkon werden. Wie alle Fenster ver­schmutzen jedoch auch Glas-Faltwände an der Außenseite, und ihre Rei­ni­gung ist dann eher problematisch. weiter lesen

Neue Niveau-Hebeschiebeanlagen mit schlankeren Profilen bzw. höheren Glasanteilen
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1335.php4
Niveau Fenster Westerburg GmbH hat neue Hebeschiebeanlagen auf den Markt gebracht, mit denen sich Flügelgewichte von bis zu 400 kg realisie­ren lassen. Hauptmerkmal der beiden neuen Varianten RVS und RV ist der erhöhte Glasanteil im Festflügel. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE