Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 29.8.2017

Weltwasserwoche in Stockholm

Staatsoberhäupter aus aller Welt, Wasserexperten, Entwicklungsfachleute und politi­sche Entscheidungsträger treffen sich gerade (vom 27. August bis 1. September) in Stockholm zur einwöchigen Weltwasserwoche (World Water Week), bei der sich alles darum dreht, wie die immer knapper werdenden Süßwasservorräte der Welt bes­ser genutzt und aufbereitet werden können. Denn rund um die Welt führen wachsende Bevölkerungszahlen und schwindende Trinkwasservorräte politischen Entscheidungs­trägern, Unternehmen und Bürgern immer deutlicher vor Augen, dass wir in unserem Wasserverbrauch effizienter werden müssen.

Der Präsident der Generalversammlung der Vereinten Nationen Peter Thomson be­zeichnete auf der Konferenz das Klima und die Wasserreserven der Welt als „Funda­ment unserer Existenz“ und erklärte, „ohne einen verantwortungsvollen Umgang mit diesem Fundament wäre die Agenda für eine nachhaltige Entwicklung 2030 offen­sichtlich zum Scheitern verurteilt. Denn ohne dieses Fundament können wir nicht leben.“

„Das Thema der diesjährigen Woche, Water and waste: Reduce and reuse (Wasser und Abwasser, vermeiden und wiederverwenden), trifft genau ins Herz unserer alltäglichen Gewohnheiten. Den Verbrauch zu reduzieren, wird einige drastische Veränderungen er­fordern, insbesondere bei den Hauptwassernutzern, darunter Industrie, Energie­kon­zer­ne und Landwirtschaft", erklärte Torgny Holmgren vom Stockholm International Water Institut (SIWI), dem Veranstalter der Weltwasserwoche. - Zur Erinnerung: „Waste­water“ war das Motto des diesjährigen Weltwassertages.

Des Weiteren erklärte Holmgren, dass wir auch umdenken müssten, was die Wieder­verwendung von Wasser anbelangt: „Ich glaube, dass es sehr wichtig ist, dass wir ver­suchen, Abwasser von einer anderen Seite zu betrachten. Anstatt darin ein Problem zu sehen, könnten wir Abwasser auch als Ressource verstehen.“

Hoffnung?

Stephen McCaffrey, 2017 Preisträger des Stockholm Water Prize und Professor für Wasserrecht (siehe auch Baulinks-Beitrag vom 22.3.2017), sprach über die Notwendigkeit für mehr Zusammenarbeit und Diplomatie im Hinblick auf Wasser. Wie er den Teilnehmern erklärte, seien zwar die Vorbedin­gun­gen für potenzielle Wasserkonflikte durchaus gegeben (wie z.B. höherer Bevölkerungs­druck, Klimawandel und die Tatsache, dass ein Großteil der weltweiten Trinkwasservor­räte zwischen zwei oder mehreren Ländern geteilt werden), Studien hätten jedoch ge­zeigt, dass eine gemeinsame Wassernutzung im Allgemeinen eher zur Zusammen­arbeit als zu Konfliktenführe.

Baulinks-Beiträge vom 29. August 2017

Neuartige, gesundheitlich unbedenkliche Silikonbasis von Henkel für Anwendungen im Dachbereich
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1374.php4
Wenn auf dem Dach Silikone zum Einsatz kommen, dann in der Regel neutral vernetzende Oxim-Silikone. Sie versprechen eine gute Haftung, sind metallverträglich und härten schnell aus. Allerdings wird bei ihrer Anwendung 2-Butanonoxim (kurz MEKO) freigesetzt. weiter lesen

Racofix WaterBlock: schnelle Hybrid-Abdichtung für akute Leckstellen neu von Sopro
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1373.php4
Mit Racofix WaterBlock hat die Sopro Bauchemie in diesem Jahr ihr Profi-Sortiment um eine gebrauchsfertige Universalabdichtung erwei­tert. Mit dem flexibel einsetzbaren Produkt lassen sich rund ums Haus viele kleinere Renovierungen und Sanierungen ausführen. weiter lesen

HOTSchott und Co.: Anschlussabdichtungen für Abgasanlagen
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1372.php4
Gleich mehrere Produkte für die fachgerechte Dachabdichtung hat Schornsteintechnik Neumarkt im Angebot, um Abgasanlagen bzw. Schornsteine diffusionsdicht durch die Dachhaut zu führen. weiter lesen

Wolfin-Broschüre zur Abdichtung flachgeneigter Gauben
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1371.php4
Flachdachgauben sind keine Exoten - wohl aber eine Herausforderung für Dachdecker und Zimmerleute, die nicht ohne Weiteres die be­kann­ten Arbeitsschritte aus dem Bereich Steildach auf das Flachdach oder umgekehrt übertragen können. weiter lesen

Neue Generation an Steildach-Bitumenbahnen von Bauder
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1370.php4
Bauder reagiert mit zwei neuen Steildachbahnen auf die sich verän­dern­den Witterungsverhältnisse. Das Unternehmen beschreibt beide Bitumenbahnen als besonders robust, extrem langlebig und dauerhaft sicher. weiter lesen

Online-Tool für die Unterdachplanung à la Wienerberger
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1369.php4
Steildachkonstruktionen sind in den vergangenen Jahren deutlich an­spruchsvoller geworden. Maßnahmen für ein sicheres und fachregel­kon­formes Unterdach schätzen Dachhandwerker laut Wienerberger häufig zu gering, manchmal aber auch zu hoch ein. weiter lesen

Rheinzinks Clipfix-Befestigungssystem für Stehfalzprofile jetzt mit Zulassung
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1367.php4
Rheinzink bietet mit Clipfix seit 2012 eine statisch geprüftes System zur Befestigung von Stehfalzprofilen an. Nun ist das inzwischen etablierte Befestigungssystem auch bauaufsichtlich zugelassen. weiter lesen

Rathscheck startet neues Video-Schulungsprogramm
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1368.php4
Mit der Eindeckung von Fußgebinde, Anfang- und Endort beginnt eine neue Reihe von Videos zur Unterrichtung von Schieferdeckern. Die Rathscheck-Videoserie versteht sich als Nachschlagewerk, das sich auch per Smart­phone auf dem Dach nutzen lässt. weiter lesen

Halle 10 der Stuttgarter Messe erstmals mit Holztragwerk
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1366.php4
Die neue Halle 10 ist die erste auf dem Gelände der Messe Stuttgart, deren Dachtragwerk aus Holz besteht. Die Derix-Gruppe lieferte dafür 47 Haupt- und Kragträger mit bis zu 67 m Länge und einem Gesamt­vo­lu­men von mehr als 1.700 m³ Brettschichtholz. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE