Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 10.9.2017

Mehr Frauen für den Bau?!

Die Ergebnisse des Projekts „Frauen in der Bauwirtschaft - Potentiale stärker er­schlie­ßen“ sollen am 19. Oktober 2017 von 10:00 bis ca. 13:30 Uhr vorgestellt und disku­tiert werden. Interessierte Personen sind eingeladen, an dem Diskussionsforum im Veranstaltungsbereich der SOKA-Bau in Wiesbaden teilzunehmen.

In dem Projekt wurde das Potential von Frauen für die Baubranche untersucht. Wich­ti­ge Handlungsfelder konnten diesbezüglich im Projektverlauf diskutiert und aufgezeigt werden. Positive Beispiele von erfolgreichen Vorbild-Frauen in gewerblichen Berufen aber auch in Führungspositionen sollen insbesondere junge Frauen für die Baubranche begeistern, gleichzeitig aber auch Bauunternehmen für eine Beschäftigung von Frauen sensibilisieren.

Die Ergebnisse wurden in einer Handlungshilfe zusammengefasst. Hierin werden die Argumente für die Beschäftigung von Frauen und Erfahrungen aus dem Baualltag be­schrieben sowie praxisnahe Tipps gegeben, mehr Frauen für die Bauwirtschaft zu ge­winnen.

Frauen in einem Bauberuf sind immer noch eine Seltenheit. Doch mit dem wachsenden Wettbewerb um Fachkräfte, gewinnt das Fachkräftepotential von Frauen auch in der Bauwirtschaft immer mehr an Bedeutung. Durch mehr Einstellungen von Frauen, eine gezielte Karriere- und Entwicklungsplanung sowie familienfreundliche Arbeitsgestal­tung, könnte der wachsende Bedarf an Fachkräften, insbesondere in kleinen und mitt­leren Unternehmen, erfolgreich gedeckt, wichtige Schlüsselpositionen qualifiziert be­setzt und eine ausgewogene Personalstruktur entwickelt werden.

In Bayern stellt sich aufgrund der geringen Arbeitslosenquote und guter Kapazitäten für Ausbildungsplätze das Problem im besonderen Maße. Aus diesem Grund fördert das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie das Projekt, das in enger Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Bauindustrieverband e.V., dem Landesverband Bayerischer Bauinnungen und der IG Bauund weiterer Partner durchgeführt wird.

Baulinks-Beiträge vom 10. September 2017

eco/ADL-Studie zur IFA: Smart-Home-Umsätze verdreifachen sich allein in Deutschland bis 2022
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1444.php4
Der Smart-Home-Markt boomt und könnte sein Volumen bis 2022 auf 4,3 Mrd. Euro verdreifachen. Laut der Studie „Der deutsche Smart-Home-Markt 2017-2022.“ vom Verband der Internetwirtschaft (eco) und Arthur D. Little liegt die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate in den kommenden fünf Jahren bei 26,4%. weiter lesen

BDH/iTG-Studie: Einsparpotenziale durch Digitale Heizung bei bis zu 15%
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1443.php4
Um bis zu 15% kann der Energieverbrauch durch die Digitalisierung der Heiztechnik reduziert werden - zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, die das Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden für den BDH erarbeitet hat. weiter lesen

VdZ/Forsa-Studie: Deutsche zahlen wegen Uralt-Heizungen unnötig viel für Wärme
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1442.php4
Eine Forsa-Umfrage im August 2017 im Auftrag des VdZ ergab, dass 38% der hiesigen Heizungsanlagen älter sind als 16 Jahre, und der Nutzen von Modernisierungen sowie die staatlichen Fördermöglichkeiten lange noch nicht allen Verbrauchern bekannt sind. weiter lesen

Abwrackprämie für alte Öfen in Rheinland-Pfalz
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1441.php4
Das Umweltministerium von Rheinland-Pfalz hat mit Wirkung zum 28. August 2017 das Förderprogramm „1.000 effiziente Öfen für Rheinland-Pfalz“ gestartet. Im Rahmen des Programms wird der Austausch alter Einzel­raum­feuerungsanlagen finanziell unterstützt. weiter lesen

Geschäftsführungen von Braas- und Icopal-Gesellschaften bekommen gemeinsames Dach
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1440.php4
Die BMI Group, der Zusammenschluss aus Braas Monier und Icopal, will die Geschäftsführungen aller deutschen Gesellschaften harmonisieren. weiter lesen

Ardex übernimmt mehrheitlich die Knopp Unternehmensgruppe
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1439.php4
Der Wittener Bauchemiespezialist Ardex übernimmt die Mehrheit an der Knopp Unternehmensgruppe, einem Anbieter von Estrich- und Betonzu­satzmitteln. Ende September könne mit einem Vollzug der Transaktion ge­rechnet werden. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE