Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 30.9.2017

Suffizienz bitte

Die Wohnungen in Deutschland werden immer größer, konstatiert der Verband Privater Bauherren (VPB) kurz vor der EXPO REAL (4. bis 6. Oktober 2017 in München). Den Trend belegt das Statistische Bundesamt: Kamen die Deutschen Ende 1990 noch mit durchschnittlich 34,8 m²/Person aus, bewohnten sie 2012 im Schnitt 46,7 m²/Person. Die durchschnittliche Wohnfläche hat also in 22 Jahren um rund 12 m²/Person zu­ge­legt - eine Steigerung von fast 25%.

Dabei haben die Deutschen 1990 nicht schlecht gewohnt, verglichen etwa mit 1960, als sie mit knapp 20 m2 zufrieden waren. Heute wohnen auch immer weniger Men­schen in einer Wohnung. Alle mögen's großzügig und können es sich leisten - zumin­dest bisher.

Nun plagen Kosten Bauherren ebenso wie Immobilienbesitzer und Mieter. Weil Energie immer teurer wird, steigen zum einen die Ausgaben für die Herstellung von Baumate­rialien und das Bauen selbst, zum anderen ziehen die Kosten für den laufenden Betrieb eines Gebäudes ständig an.

Suffizienz, also die Beschränkung auf das Notwendige, hilft hier sparen, empfiehlt der VPB: Allein die Reduzierung der Wohnfläche von 45 auf 30 m²/Person schlage mit einer Ersparnis von 15% zu Buche und zwar beim Primärenergieverbrauch wie auch bei den Treibhausgasemissionen, die bei der Herstellung oder dem Umbau der Immo­bi­lie entstehen. Suffizienz ist also ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und Kostensenkung.

Baulinks-Beiträge vom 29. und 30. September 2017

Broschüre zur Sockelabdichtung im Holzbau: „Mit Wolfin auf trockenem Fuß“
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1548.php4
In der Holzschutznorm DIN 68800-2 sowie der Bauwerksabdich­tungs­norm DIN 18195-4 ist der Feuchteschutz im Gründungsbereich klar geregelt. Die Baupraxis zeigt aber spätestens bei der Sanierung, dass die Regelungen nicht immer zwingend angewendet werden. weiter lesen

Dichtung für Schwellen und Wandstöße im Holzbau à la Trelleborg
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1547.php4
Längst ist die Vorfertigung von Wand- und Deckenelementen nicht mehr nur ein Thema der Einfamilien-Fertighausindustrie: Mit der steigenden Nachfrage nach Wohnraum rückt serielles Bauen auch für den mehrge­schossigen Wohnungsbau in den Fokus. weiter lesen

Mjøsa Tower: (Vorerst) höchstes Holzgebäude der Welt soll im März 2019 fertig sein
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1546.php4
Nach Abschluss der Bauarbeiten im März 2019 soll der Mjøsa Tower im norwegischen Brumunddal das höchste Holzgebäude der Welt sein. Das Anfang April 2017 gestartete Bauvorhaben ist ein Beispiel dafür, wie Stahl und Beton durch Holz ersetzt werden können. weiter lesen

Atlas Mehrgeschossiger Holzbau aus dem Detail-Verlag
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1545.php4
Holz erobert sich die Stadt zurück - zumal sich der Baustoff nicht nur für Umbau, Aufstockung und Nachverdichtung eignet, sondern auch für das Errichten von mehrgeschossigen Bauten - ja sogar Hochhäusern. Möglich ist dies, weil sich moderne Holzbauweisen in den zurück­lie­gen­den Jahren bemerkenswert weiterentwickelt haben. weiter lesen

Erdbebensichere (Holz-)Gebäude dank hochleistungsfähiger Momentenverbindungen
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1544.php4
Mehr als 2 Mrd. Menschen leben in erdbebengefährdeten Gebieten. Vor die­sem Hintergrund entwickeln Forscher des Fraunhofer WKI ge­mein­sam mit Industriepartnern Baumaterialien und Bauweisen, die Gebäude bei Natur­katastrophen vor dem Einsturz schützen. weiter lesen

Aussteifung und Scheibenbemessung im Holzrahmen- bzw. -tafelbau
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1543.php4
Das Fachbuch „Aussteifende Holztafeln“ befasst sich mit der Gebäu­de­aussteifung sowie Scheibenbemessung im Holztafelbau und bietet dem Leser neben umfangreichen Erklärungen unmittelbar verwendbare Tabellen für die Vorbemessung von Dach- und Deckentafeln. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE