Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 13.12.2017

7,3% weniger genehmigte Wohnungen

Laut Statistische Bundesamt wurden in den ersten 10 Monaten 2017 im Vergleich zum Vorjahr 7,3% oder 22.400 weniger Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt: Geneh­migt wurde von Januar bis Oktober 2017 der Bau von insgesamt 286.300 Wohnungen in Deutschland. Darunter fallen alle Genehmigungen für Baumaßnahmen zur Erstellung neuer sowie an bestehenden Wohn- und Nichtwohngebäuden. Im Dreimonatsvergleich nahm die Zahl der genehmigten Wohnungen von August bis Oktober 2017 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum sogar um 8,6% ab. Noch einmal sei auch da­ran erinnert, warum der Rückgang der Baugenehmigungen nicht überraschen sollte (Beitrag vom 17.8.2017).

Die Zahl der Baugenehmigungen von Neubauwohnungen in Wohngebäuden hat in den ersten zehn Monaten 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,6 % bzw. 12.000 Wohnungen abgenommen:
  • Allerdings nahmen gegen den allgemeinen Trend die Genehmigungen von Woh­nungen in Mehrfamilienhäusern zu (+1,1% bzw. +1.500 Wohnungen). Damit erreichte die Anzahl genehmigter Wohnungen in Mehrfamilienhäusern mit 140.700 Wohnungen den höchsten Wert in den Monaten von Januar bis Oktober seit 20 Jahren (Januar bis Oktober 1997: 190.200 Wohnungen).
  • Die Baugenehmigungen von Wohnungen in Einfamilienhäusern (-5,1% bzw. -4.100 Wohnungen) und in Zweifamilienhäusern (-1,5% bzw. -300 Wohnun­gen) gingen dagegen zurück.
  • Die Genehmigungen von Wohnungen in Wohnheimen sind stark gesunken (-43,6% bzw. -9.100 Wohnungen). Zu dieser Kategorie zählen unter anderem Flüchtlingsunterkünfte.
Ohne Berücksichtigung der Genehmigungen von Wohnheimen betrug der Rückgang der Baugenehmigungen von Neubauwohnungen in Wohngebäuden insgesamt gegenüber dem Vorjahreszeitraum 1,2%.

Die Zahl der Wohnungen, die durch genehmigte Um- und Ausbaumaßnahmen an bestehenden Gebäuden entstehen sollen, ging in den ersten zehn Monaten 2017 deut­lich zurück(-21,2% bzw. -9.300 Wohnungen).

Der umbaute Raum (Rauminhalt) der genehmigten neuen Nichtwohngebäude sank von Januar bis Oktober 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum geringfügig um 0,8 Mio. m³ auf 176,6 Mio. m³ (-0,5%). Hierbei gab es einen leichten Anstieg der Geneh­migungen bei den nichtöffentlichen Bauherren (+0,2%), während die Genehmigungen bei den öffentlichen Bauherren zurückgingen (-6,8%).

Baulinks-Beiträge vom 13. Dezember 2017

Ratgeber Heizkörpertausch im Web
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1893.php4
Eine sparsame Zentralheizung besteht nicht nur aus dem Kessel, auch die Heizkörper spielen eine wichtige Rolle bei der Heizungsmodernisie­rung. Die moderne Heiztechnik holt nämlich nur dann das Maximum aus dem Brennstoff heraus, wenn die Heizkörper zum neuen Kessel oder zur Wärmepumpe passen. weiter lesen

Zehnder Forma Asym: Badheizkörper mit Mittelanschluss für den Mixbetrieb
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1892.php4
Der neue Handtuchwärmer Forma Asym von Zehnder kann sowohl über die Zentralheizung als auch elektrisch erwärmt werden: Via Mittelan­schluss erfolgt der Warmwasser-Betrieb, in einem der senkrechten Sammelrohre befindet sich ein elektrischer Heizstab. weiter lesen

Elektrowärmekörper Runtal Folio jetzt auch aus Glas
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1891.php4
Auf der ISH 2015 stellte Zehnder den Elektroheizkörper Runtal Folio mit einer Naturgraphit-Platte vor. Nun haben Zehnder und das Designer-Duo King & Miranda mit einer 1.800 mm hohen Folio-Version aus 10 mm dickem Verbundsicherheitsglas (VSG) nachgelegt. weiter lesen

„feel warm“: Wodtke steigt bei Infrarot-Strahlungsheizungen ein
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1890.php4
Wodtke, etablierter Anbieter von Holz- und Holzpellet-Öfen, bietet nunmehr im Rahmen der neuen Produktlinie „feel warm“ auch Infrarot-Strah­lungs­hei­zungen an. weiter lesen

Raumheizung mit Kabeln anstatt Rohren
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1889.php4
Aufgrund des geringen Wärmebedarfs moderner Niedrigenergie-Häuser sind aus Sicht von my-PV marktübliche Wärmepumpen im Verhältnis zu ihrem energetischen Nutzen zu aufwändig und teuer. Vor diesem Hin­ter­grund entwickelte my-PV bereits vor fünf Jahren mit ELWA ein Pro­dukt zur Erwärmung von Wasser mittels Solarstrom. weiter lesen

Hager übernimmt Energiespeicherspezialisten E3/DC
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1888.php4
Mit der Akquisition des Energiespeicherspezialisten E3/DC GmbH macht sich die Hager Group jetzt einen wesentlichen Baustein zukunfts­wei­sen­der Energieversorgung zu eigen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE