Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 6.8.2018

Klimawandel: 3sat-Doku-Reise in die Welt der Meteorologie

Hitzeperioden, verheerende Stürme und Überflutungen: Die 3sat-Sendung „wissen aktuell: Wetter extrem“ widmet sich am Donnerstag, 9. August 2018, um 20:15 Uhr den Auswirkungen von extremen Wetterereignissen auf die Menschen und zeigt, wie sie sich schützen können. Die Dokumentation begleitet Wissenschaftler, die Blitze gezielt entladen wollen, beobachtet im Labor die Entstehung von Wassertropfen und sucht von der Arktis bis in die Karibik nach Spuren des Klimawandels.


Foto © 3sat

Wetterereignisse wie Orkane, Hagel und Hitzewellen stellen Gesellschaft und For­schung vor große Herausforderungen - insbesondere dann, wenn solche Wetterlagen immer häufiger vorkommen. Darauf müssen sich Wissenschaft, Politik, Behörden und Hilfs­or­ga­ni­sa­tion­en aber auch Architekten, Fach- und Stadtplaner vorbereiten.

Oft könnten sich Menschen bei einer rechtzeitigen Warnung noch in Sicherheit brin­gen - deshalb arbeiten Forscher auch an verbesserten Vorhersagemethoden. Präzise Vorhersagen sind auch für die Wirtschaft wichtig, denn viele Wirtschaftsprozesse sind zu einem großen Teil vom Wetter abhängig. Aber obwohl weltweit Satelliten und Wetterwarten ständig Hunderte von Supercomputern mit Wetterdaten füttern, treffen Vorhersagen immer wieder nicht ein. Wie kommt das?

persönliche Anmerkung: In den vergangenen Tagen und Wochen hatte ich (Alfons Oebbeke) bemerkenswerte Diskussionen mit Menschen (darunter der Präsident eines Baustoffverbandes), die den von Menschen befeuerten Klimawandel mehr oder weniger leugnen - oder vielleicht auch „nur“ die johlende Menge unüberlegt einheizen. Dabei wurden Klimaforscher durchaus auch mal als „Eigenen-Job-Retter“ bezeichnet. Und das macht mich richtig zornig, dass die Erkenntnisse von honorigen Wissenschaftlern, die sich Tag ein Tag aus mit diesen Themen rund ums Klima rund um die Welt beschäftigen, immer wieder pauschal in Bausch und Bogen mit einem großen Fundus an Laienwissen und entsprechenden Stammtisch-Sprüchen von der heimischen Terrasse aus madig gemacht werden. Und dass dabei kluge und engagierte Köpfe, die in der freien Wirtschaft als z.B. Lobbyisten ziemlich sicher erheblich mehr Geld leichter ver­die­nen könnten, schnodderig diffamiert werden. Anders herum pochen Vertreter von z.B. Baustoffverbänden ja auch auf ihre jeweilige Expertise in ihrem Fachgebiet, und würden - mit Recht - die Nase rümpfen, wenn Klimaforscher ihnen z.B. die Bau- und Baustoffbranche erklären wollten. Gegenseitiger Respekt vor der Kompetenz des anderen tut Not!

Baulinks-Beiträge vom 6. August 2018

Elektronische, vandalengeschützte Wandarmatur à la Schell
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1199.php4
Der Armaturenspezialist Schell hat seine Wand­ar­ma­tu­ren-Linie „Linus“ für den Waschtisch um eine elektronische Variante ergänzt, um den ge­stie­ge­nen Ansprüchen im (halb-)öffentlichen Sanitärraum nachkommen zu kön­nen: „Linus E“. weiter lesen

Frankes F5-Armaturenlinie u.a. mit neuer FRAMIC-Selbstschlusskartusche
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1198.php4
Franke bietet seine neuen F5-Armaturen in drei Technologielinien - als Selbst­schluss-, Elektronik- und Einhebel-Misch-Armaturen - und diver­sen Baugrößen für ganz unterschiedliche Einsatzbereiche an. weiter lesen

PLAN blue: Keuco-Armaturen mit auffallend matter und unempfindlicher Alu-Oberfläche
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1197.php4
Bei PLAN blue setzt Keuco auf eine zeitlose Formensprache, die sich mit ganz unterschiedlichen Einrichtungsstilen kombinieren lässt. Dazu trägt bei, dass die Armaturen nicht nur verchromt, sondern auch mit einem matten Aluminium-finish angeboten werden. weiter lesen

KWC kombiniert bei ELLA plane Flächen mit definierten Rundungen
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1196.php4
Bei ELLA sorgen feine Radien, glatte Flächen und schlanke Proportionen für einen frischen, leichten Auftritt. Der Bedienhebel lässt sich zudem weich bewegen, und die hochwertige Chromoberfläche erleichtert die Reinigung. weiter lesen

EDGE - Ideal Standards neue Armaturenserie mit Ecken und Kanten
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1195.php4
Die archetypische EDGE-Gussarmatur drängt sich trotz ihres kantigen De­signs nicht auf - zumal die Kollektion elf Waschtisch-Armaturen sowie eine Wandarmatur umfasst und somit sehr differenziert, zum jeweiligen Wasch­tisch optimal passend eingesetzt werden kann. weiter lesen

TÜV: Wassersparende Armaturen nicht immer sinnvoll
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1194.php4
Insbesondere im Badezimmer sind wassersparende Armaturen mit ein­ge­bau­tem Durchflussbegrenzer beliebt. Solche Armaturen sollten aller­dings nur dort zum Einsatz kommen, wo der Wasserdruck in der Leitung auch stark genug ist. weiter lesen

VdS-Fachtagung „Verhütung von Leitungswasserschäden“ am 9. Oktober 2018
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1193.php4
Laut einer Auswertung des Gesamtverbandes der Deutschen Versi­che­rungs­wirt­schaft gibt es pro Jahr 1,1 Mio. Leitungswasserschäden in Deutschland. Alle 30 Sekunden entsteht also irgendwo zwischen däni­scher Grenze und Alpen ein Problem in einer Wasserleitung. weiter lesen

ZIV und BDH: Wärmepumpen knacken 1-Millionen-Marke
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1192.php4
Auf Basis der Erhebungen von Schornsteinfegern haben der Bun­des­ver­band des Schornsteinfegerhandwerks und der Bundesverband der Deut­schen Heizungsindustrie die Bestandszahlen der zentralen Wärme­er­zeu­ger im Jahr 2017 vorgelegt. weiter lesen

Tata Steel verkauft Kalzip
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1191.php4
Tata Steel hat mit der Donges SteelTec GmbH den Verkauf seiner Toch­ter­ge­sell­schaft Kalzip vereinbart. Ohne den in Koblenz ansässigen Spe­zialisten für Dach- und Fassadensysteme aus Aluminium will sich der Stahlhersteller stärker auf sein Kerngeschäft Flachstahl konzentrieren. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE