Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 3.11.2018

Terahertz-Richtfunk für unsere Mobilität

Die Standardisierung von 5G NR, dem weltweit ersten Standard der nächsten Mobil­funkgeneration „5G“, steht kurz vor der Vollendung. Und schon heute werden Daten­ver­kehrs­dichten von mehreren Terabytes pro Sekunde und pro Quadratkilometer prog­nos­ti­ziert. Zudem werden für die Verbindung zum Mobiltelefon immer mehr Mobil­funk­zellen benötigt, die nur einen kleinen Bereich abdecken, um allen Nutzern die ge­wünsch­ten hohen Datenraten zu bieten. Jede dieser Zellen muss jedoch wiederum mit einem „Backhaul“ an das Datennetz eines Mobilfunkanbieters angebunden werden. Nicht immer ist eine Glasfaseranbindung eine gute Option.

Im Projekt „ThoR“ stellen sich nun Forscher aus Europa und Japan zusammen mit Herstellern und Anwendern der Herausforderung, diese immensen Datenmengen mittels Terahertz-(THz-)Richtfunkstrecken als Backhaul in das Kernnetz der Mobil­funk­an­bieter zu übertragen. Die Koordination übernimmt die Technische Universität Braun­schweig gemeinsam mit der Waseda University in Japan. Geplant ist nicht nur, tech­ni­sche Lösungen für das Backhauling und Fronthauling zu entwickeln und zu unter­suchen, sondern auch die Demonstration in einer realen Umgebung.

Der Frequenzbereich unterhalb 275 GHz ist intensiv genutzt. Die Möglichkeiten zur Steigerung der Übertragungsraten werden aufgrund der begrenzten Bandbreiten immer komplexer. Fortschritte in der Halbleitertechnik ermöglichen neuerdings Kom­mu­ni­ka­tions­sys­teme bei über 275 GHz. Der THz-Frequenzbereich zwischen 300 GHz und 3 THz verspricht enorme Bandbreiten von mehreren 10 GHz - solange „passive“ Dienste wie die Erdbeobachtung und die Radioastronomie nicht durch Interferenzen gestört werden.

Ein wichtiges ThoR-Teilprojekt untersucht daher die Verträglichkeit mit den passiven Diensten. Die Ergebnisse sollen in die Vorbereitung der Weltfunkkonferenz in Sharm el-Sheikh, Ägypten, im Oktober 2019 einfließen. Bereits im Jahr 2017 verabschiedete IEEE 802, eine Projektgruppe des Institute of Electrical and Electronics Engineers, den ersten Standard IEEE 802.15.3d „100 Gbps Wireless Switched Point-to-Point Physical Layer“ für die THz-Kommunikation unter der Federführung von Forscherinnen und Forschern aus Deutschland und Japan.

Das ThoR-Projekt realisiert mit dem Aufbau einer THz-Richtfunkstrecke erstmals die enorm hohen Echtzeit-Übertragungsraten von bis zu 100 Gbit/s und implementiert erstmals den neuen IEEE-Standard für einen Backhaul oder Fronthaul. Im Vergleich dazu: Bisher erreichen die für 5G geplanten drahtlosen Backhauls nur bis zu 10 Gbit/s. Ein Highlight zum Projektende soll die Demonstration der Richtfunkstrecke mit realen Daten werden.

Baulinks-Beiträge vom 2. und 3. November 2018

EPD für Cemwoods Ausgleichsschüttungen aus mineralisierten Holzspänen
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1694.php4
Nachhaltige Bauwerke genießen inzwischen auch bei Bauherren, Inves­to­ren und Banken einen guten Ruf. Cemwood hat sich deshalb vom ift Rosen­heim eine Umweltprodukt-Deklaration für seine Aus­gleichs­schüt­tun­gen aus mineralisierten Holzspänen erstellen lassen. weiter lesen

Neuartige Ausgleichsschüttung von BSW auch als massenerhöhende Bodenschicht verwendbar
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1693.php4
Die BSW GmbH hat mit Regupur comfort S1 eine gebundene, voll­stän­dig wasserfreie Ausgleichsschüttung vorgestellt, die innerhalb von sechs Stun­den begehbar und innerhalb von 24 Stunden voll belastbar ist. weiter lesen

Neue ETAG-geprüfte Verbundabdichtung von Dural
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1692.php4
Für das Verlegen von keramischen Fliesen und Natursteinen hat Dural mit Durabase ET-S ein neues, geprüftes Mattensystem zur Ver­bund­ab­dich­tung herausgebracht. Es ist getestet nach den Leitlinien für die europäische technische Zulassung (ETAG). weiter lesen

Neues Arbeitshandbuch von Strasser für die Fliesenleger-Profis
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1691.php4
Mit einem neuen Arbeitshandbuch wendet sich Strasser, die neue Marke der Quick-Mix Gruppe, insbesondere an professionelle Fliesenleger. Auf 40 Sei­ten erfahren Profis jede Menge Wissenswertes rund um das Arbei­ten mit dem Strasser-System Universal. weiter lesen

NC 111 BiColor von Uzin: Anzeige der Belegreife dank Farbwechsel
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1690.php4
Uzin hat als Weltneuheit eine Spachtelmasse vorgestellt, die ihre Beleg­reife durch eine mit bloßem Auge erkennbare Farbänderung anzeigt. Die zügig trocknende Gipsspachtelmasse eignet sich zur Herstellung glatter Untergründe in Schichtdicken von maximal 10 mm. weiter lesen

Flüssiges Estrichzusatzmittel zur Wasserreduktion à la Uzin
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1689.php4
Uzin ergänzt sein Sortiment bei Estrichzusatzmitteln: AS 52 Liquid ist ein flüssiges Additiv zur Herstellung von Estrichen nach DIN 18560-1. Es lässt sich damit der Bedarf an Anmachwasser um bis zu 25% re­du­zie­ren und so die Wartezeit bis zur Belegreife verkürzen. weiter lesen

Neue Publikationen der Technischen Kommission Bauklebstoffe (TKB) zur KRL-Methode
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1688.php4
Der Feuchtegehalt eines Untergrunds ist ein wesentliches Kriterium für dessen Belegreife. Zuletzt wurde wiederholt berichtet, dass gering­fü­gi­ge Änderungen der Zusammensetzung Materialänderungen her­vor­ru­fen, die zu Feuchteschäden führen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE