Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 13.11.2018

Lieferstrukturen im Möbelhandel

Das Bundeskartellamt hat ein Verwaltungsverfahren gegen die Möbel­ein­kaufs­ko­ope­ra­tion VME Union GmbH eingeleitet; die VME Union ist in Deutschland die größte Möbel­ein­kaufs­koope­ration. Zum 1. Januar 2019 beabsichtigt nun zusätzlich die Krieger-Gruppe (Höffner, Möbel Kraft, Sconto SB), der Kooperation beizutreten.

Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: „Die meisten Möbelhändler in Deutschland haben sich Einkaufskooperationen angeschlossen. Das Kartellrecht steht derartigen Kooperationen grundsätzlich nicht im Wege. Sie können vor allem kleineren Möbelhändlern helfen, bessere Einkaufskonditionen zu erreichen und so gegenüber Ketten und den ,Großen‘ im Markt mithalten zu können. Wir müssen jedoch darauf achten, dass dadurch keine bedenkliche Nachfragemacht zulasten der überwiegend mittelständisch geprägten Herstellerlandschaft entsteht. Natürlich können die Ver­brau­cher zunächst von den günstigeren Konditionen der Händler profitieren, wenn diese an die Kunden weitergegeben werden. Wenn am Ende aber Hersteller aufgrund des Kon­di­tio­nen­drucks durch die Handelsseite langfristig nicht mehr mithalten können und aus dem Markt ausscheiden, leidet die Vielfalt, können die Preise steigen, und die Ver­brau­cher haben das Nachsehen.“

Das Bundeskartellamt beobachtet seit einiger Zeit eine zunehmende Konzentration bei den Einkaufskooperationen. In dem Verfahren soll nun geprüft werden, ob die VME Union in ihrer derzeitigen Form oder jedenfalls nach dem geplanten Beitritt von Möbel Krieger wettbewerblichen Bedenken begegnet.

Zu der Einkaufskooperation VME Union gehören bislang bereits u.a. die Han­dels­un­ter­neh­men Möbel Roller, Möbel Rieger und Möbel Hardeck an. Im Bereich Küchenmöbel arbeitet die VME Union zudem mit einer weiteren Einkaufskooperation, der MHK Group, zusammen. Andere größere Möbeleinkaufskooperationen in Deutschland sind Giga (XXXLutz), Begros, EMV, Der Kreis und Alliance. Nur wenige Möbelhändler in Deutschland wie Dänisches Bettenlager oder Segmüller beschaffen ihre Möbel eigen­stän­dig. Der Marktführer im Möbelhandel, IKEA, ist vertikal integriert und daher keine Absatzalternative für deutsche Möbelhersteller.

Die europäischen Kartellrechtsvorschriften sehen Einkaufskooperationen bis zu einer bestimmten Größe als grundsätzlich unbedenklich an. Als Richtwert dient hier ein Marktanteil von 15%. Bei höheren Marktanteilen kann die Kooperation unter be­stimm­ten Bedingungen freigestellt sein. In der Prüfung spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle, etwa wie der Einkauf in der Kooperation konkret ausgestaltet ist und welche Freiheitsgrade die angeschlossenen Möbelhändler in der konkreten Beschaffung haben. Auch die Aktivität der Einkaufskooperation im Absatz an Endkunden, z.B. über Han­dels­mar­ken, spielt eine Rolle. Nach Auswertung der Ermittlungsergebnisse will das Bundeskartellamt beurteilen können, ob die Ausgestaltung der VME Union auf kar­tell­recht­liche Bedenken stößt und gegebenenfalls Anpassungen notwendig sind oder nicht.

Baulinks-Beiträge vom 13. November 2018

Neue, flächenbündige Strähle-Türen ... nicht nur für Trennwandsysteme
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1768.php4
Mit einem vielfältigen, auf die hauseigenen Trennwandsysteme zu­ge­schnit­te­nen Türenangebot kommt Strähle unterschiedlichsten An­for­de­run­gen hinsichtlich Design, Oberflächen, Schallschutz, Brand- und Rauchschutz, Einbausituation, Beschlagtechnik und Budgetvorgaben nach. weiter lesen

Flächenbündige Türen abseits vom Massenmarkt
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1765.php4
„Ein Türelement schließt nicht einfach ein Mauerloch, es ist die ge­stal­te­te Verbindung von verschiedenen Lebensräumen“ - unter dieser Prä­mis­se ent­wickelt das Hamburger Familienunternehmen Brüchert + Kärner hochwertig gearbeitete und gestaltete Türen. weiter lesen

Syntesis Plano: Bei Eclisses flächenbündigen Drehflügeltüren wird auch die Zarge unsichtbar
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1766.php4
Eclisse, der Spezialist für Innenwand-Schiebetürkästen, hat sein System Syntesis Plano für flächenbündige Drehflügeltüren weiterentwickelt: Da­durch ist es nicht mehr nur ausschließlich für Türblattstärken von 45 mm erhältlich, sondern auch für 50 mm starke Türen. weiter lesen

Wingburg ergänzt seine Zargen für wandbündige Drehflügeltüren um integrierten Einzugsdämpfer
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1767.php4
Wingburg hat seit diesem Jahr mit Kontura ein Einbauelement im Pro­gramm, das den zargenlosen, flächenbündigen Einbau von Drehtüren ermöglicht und ohne sichtbare Verkleidung oder überflüssige Details auskommt. weiter lesen

Vollständige Flächenbündigkeit mit DryTec-Blockzargen von Hörmann
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1764.php4
Zur harmonischen Gestaltung insbesondere von gewerblich genutzten Räu­men entscheiden sich Architekten gerne für Flächenbündigkeit - und das betrifft auch die Türen. weiter lesen

Alles andere als optional: Feuerhemmende Neben- und Kellertüren in Wohnhäusern mit Mehrfachnutzen
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1763.php4
Feuerschutztüren findet man im privaten Umfeld u.a. als Ver­bin­dungs­tür zur Garage. Idealerweise schützt so eine Tür auch vor ungebetenen Gästen. Hörmann beispielsweise bietet in diesem Sinne seine WAT 40 mit RC 2-Sicher­heits­ausstattung an. weiter lesen

Feuerschutztür „Teckentrup 62“ als Außentür nun europaweit einsetzbar
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1762.php4
Mit der europaweit gültigen Zulassung und der CE-Kennzeichnung für den Feuerschutzabschluss „Teckentrup 62“ wird Brandschutz jetzt einfacher: Die EI2-30-C5-Sa-Tür ist jetzt - bedingt durch die euro­päi­schen Normen - in allen Mitgliedsländern universell als Brand­schutz­ele­ment einsetzbar, auch als Feuerschutz-Außentür. weiter lesen

Hybrid-Haustür aus Altholz und Aluminium - eine Neuentwicklung von Gugelfuss
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1761.php4
Bei der neuen Haustüren-Serie NaturArt kombiniert Gugelfuss authen­ti­sche Altholz- bzw. strapazierfähige Keramikoberflächen mit modernen Rahmen- und Flügelprofilen aus Aluminium. Das bayerische Unter­neh­men ist wohl der erste Hersteller, der Altholz und Alu-Pro­­fi­­le in dieser Form kombiniert. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE