Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 17.11.2018

Ausgezeichnete Konzepte gegen Asbest

Am 13. November 2018 fand im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) in Berlin die Verleihung des 12. Deutschen Gefahrstoffschutzpreises statt. Unter dem Motto „Erfolgreich gegen Asbest“ zeichnete das Ministerium in fünf Kategorien in­no­va­tive Ideen zum sicheren Umgang mit Asbest aus. Neben technischen Produkten und emissionsarmen Arbeitsverfahren standen auch die Themen Qualifizierung, Infor­ma­tion und Sensibilisierung im Fokus.

Die diesjährige 12. Auflage des Deutschen Gefahrstoffschutzpreises widmete sich unter dem Motto „Erfolgreich gegen Asbest“ einem Baustoff, der bis zum Ver­wen­dungs­verbot 1993 lange als „Wunderfaser“ im Baubereich galt und vielfältig als Baustoff eingesetzt wurde. Bis heute werden Asbestaltlasten bei Bautätigkeiten im Bestand wieder zu Tage befördert und können bei unsachgemäßer Handhabung ein gesundheitliches Risiko darstellen - siehe auch Asbest im SanReMo-Magazin von Baulinks.

Um diesem Risiko zu begegnen, waren Unternehmen, Organisationen und Ein­zel­per­so­nen dazu aufgerufen, innovative Konzepte einzureichen, die zum sicheren Umgang mit Asbest bei Bautätigkeiten beitragen. Eine Fachjury wählte die besten Einreichungen in fünf Kategorien aus und prämierte die vorbildlichen Aktivitäten und Ideen mit ins­ge­samt 10.000 Euro. Bei der Preisverleihung am 13. November 2018 im BMAS in Berlin wurden die folgenden Preisträger ausgezeichnet:
BMAS-Staatssekretärin Anette Kramme übergab die Preise und lobte die Aktivitäten der Gewinner für ihr Engagement: „Die Preisträger, die aus unterschiedlichsten Berei­chen stammen, haben eines gemeinsam: Sie haben vorbildliche Aktivitäten entwickelt und innovative Ideen geschaffen, um mit Asbest beim Bauen im Bestand ver­ant­wort­lich umzugehen. Die Preisträger sind Beispiele für Engagement, Ideenreichtum und Veränderungsbereitschaft.“

Für weitere Informationen siehe das hier verlinkte PDF-Dokument.

Baulinks-Beiträge vom 15. bis 17. November 2018

Home Inclusive 2.0: 16 Farben durchgängig für Türen, Tore und Zaunanalagen von Wisniowski
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1781.php4
Mit Home Inclusive 2.0 hat Wisniowski ein stark erweitertes Konzept zu design- und farbgleichen Bauelementen für Türen, Tore und Zaun­an­lagen vorgestellt - fehlen nur noch Fenster... weiter lesen

Siedle will mit neuer Kamera die Video-Türkommunikation besser und preisgünstiger machen
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1780.php4
Siedle hat den Einstieg in die Video-Türkommunikation gründlich über­ar­bei­tet. Die neue Kamera 80 mit besserer Technik ist im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 37% günstiger. weiter lesen

Siedles mobiler Türöffner nun auch für Android
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1779.php4
Die Siedle App ist jetzt auch für Android-Smartphones erhält­lich. Sie ermöglicht die Türkommunikation von unterwegs – über WLAN und Mobilfunk. Die Anbindung erfolgt über das Smart Gateway oder das Smart Gateway Professional. weiter lesen

DoorLine Slim DECT: Türstation kommuniziert drahtlos per Schnurlostelefon-Technik (DECT)
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1778.php4
DoorLine-Türsprechstellen ermöglichen die Haustür-Kommunikation via normalem Telefon oder auch Handy. Mit DoorLine Slim DECT bietet Tele­gärtner Elektronik jetzt eine Modell an, das gleich selber über die Tele­fon­an­lage auf Basis des DECT-Protokolls kommuniziert. weiter lesen

Briefkästen vor Gericht
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1777.php4
Der Briefkasten gehört zu den Objekten eines Gebäudes, über die sich jahrelang niemand Gedanken macht. Doch das kann sich schnell ändern - dann nämlich, wenn beispielsweise der Briefkasten defekt ist oder sich ein Bewohner dessen Anbringung an einer anderen Stelle wünscht. weiter lesen

Roto wächst und kritisiert die Politik
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1776.php4
Insgesamt schneidet die Roto-Gruppe 2018 vor allem aufgrund der „eigenen starken Performance“ gut ab. Man erwartet einen Ge­samt­um­satz von rund 660 Mio. Euro. Mit erheblicher Sorge sieht der Bau­zu­lie­ferer aber die „höchst brisante Gemengelage“ als Resultat großer politischer Unsicherheite. weiter lesen

Verwerfungen am deutschen Abdichtungsmarkt
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1775.php4
Der Markt für Flachdach- und Bauwerksabdichtungen wächst 2018 in Deutschland voraussichtlich um knapp 3%. Der Aufschwung kon­zen­triert sich in diesem Jahr allerdings auf wenige Produktgruppen und An­wen­dungs­seg­men­te - zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Markt­studie von Branchenradar.com. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE