Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 21.1.2019

Wirtschaftsleistung 2018

Die deutsche Konjunktur hat sich 2018 deutlich abgekühlt: Die Wirtschaftsleistung nahm preisbereinigt nur noch um 1,5% zu, nachdem der Anstieg im Vorjahr noch bei 2,2% lag. In der zweiten Jahreshälfte 2018 hat die Konjunktur im Vergleich zum ersten Halbjahr sogar nur noch stagniert.

„Maßgeblich für die Abkühlung war der schwache Anstieg der Wertschöpfung in der deutschen Industrie, die unter den weltweiten wirtschaftspolitischen Turbulenzen des vergangenen Jahres litt“, erklärte Timo Wollmershäuser, Leiter der ifo-Kon­junk­tur­for­schung und -prognose. Verantwortlich macht er dafür die Unwägbarkeiten bei...
  • der Wiedereinführung von Zöllen,
  • dem Ausgang der Brexit-Verhandlungen und bei
  • den Haushaltsplänen der neuen italienischen Regierung,
Sie haben Herrn Wollmershäuser zufolge tiefe Spuren auf den wichtigsten deutschen Absatzmärkten hinterlassen. „Aber auch hausgemachte Probleme insbesondere in der deutschen Automobilindustrie, die im Zusammenhang mit neuen Abgasstandards standen, dämpften die Konjunktur.“ Damit hätten sich die Triebkräfte verabschiedet, die die deutsche Wirtschaft noch im Jahr 2017 in die Hochkonjunktur gebracht haben. Exporte von Waren und Dienstleitungen legten mit 2,4% nur noch schwach zu.

2019 dürfte die Konjunktur im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2018 wieder etwas kräftiger zulegen - zumal die binnenwirtschaftlichen Antriebskräfte weiterhin intakt seien:
  • Die Beschäftigung wird wohl ihren Rekordwert vom Vorjahr übertreffen.
  • Gleichzeitig dürften Lohnsteigerungen, Steuer- und Abgabenentlastungen sowie eine Ausweitung der Transferleistungen für eine dickes Einkommensplus bei den Haushalten sorgen.
Dies stützt den privaten Konsum und die Baukonjunktur, die auch aufgrund der weiterhin niedrigen Zinsen lebhaft bleiben dürfte.Insgesamt aber dürfte das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr niedriger ausfallen als im Vorjahr. Damit befindet sich die deutsche Wirtschaft im Abschwung.

Baulinks-Beiträge vom 21. Januar 2019

Wettbewerb „Auf IT gebaut“ 2019 ist entschieden
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0069.php4
Auf der BAU in München hat MinDirig Dr. Gäckle vom Bundes­minis­te­rium für Wirtschaft und Energie am 15. Januar die Preise im Wett­be­werb „Auf IT gebaut - Bauberufe mit Zukunft“ überreicht. Aus­ge­zeich­net wurden her­aus­r­agen­de digitale Lösungen für die Bau­wirt­schaft. weiter lesen

BAKA Award 2019: Drei erste Preise gehen an Häfele, Peri und Pluggit
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0068.php4
Der international ausgelobte BAKA Award - Preis für Produktinnovation 2019 wurde am 14. Januar im Rahmen der BAU verliehen. Die Ge­win­ner der drei 1. Preise und des Sonderpreises erhielten eine Skulptur aus altem Holz „beschützt“ durch eine Edelstahlstele. weiter lesen

Lange Nacht der Architektur bewegte über 35.000 Architekturbegeisterte
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0067.php4
Die fünfte Lange Nacht der Architektur brachte rund 35.000 Münchner, Architekturinteressierte sowie Fachbesucher und Aussteller der BAU auf die Beine. Die Veranstaltung gewährte seltene Einblicke in ein­drucks­vol­le Bauprojekte der bayerischen Landeshauptstadt. weiter lesen

BAU 2019: 20.000 m² mehr Fläche, 2.250 Aussteller, weniger Besucher aus Deutschland
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0066.php4
Durch die neuen Hallen C5 und C6 konnten sich in diesem Jahr 2.250 Aus­steller aus 45 Ländern erstmals auf einer Gesamtfläche von 200.000 m² präsentieren. Von den 250.000 Besuchern kamen in diesem Jahr erstmals rund 85.000 aus dem Ausland. weiter lesen

Domotex 2019 meldet im BAU-Jahr nur leichten Besucherrückgang gegenüber 2018
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0065.php4
Alle zwei Jahre konkurriert die Domotex mit der Münchner BAU um die Gunst der Aussteller: Während 2018 die wohl größte Handels- und Trendplattform der Branche laut offiziellen Angaben 1.615 Aussteller und 45.000 Fachbesucher nach Hannover lockte, wurden für 2019 lediglich „über 1.400 Aussteller“ und ein „leichter Besucherrückgang“ gemeldet. weiter lesen

Progman führt seine Marken zur „MagiCAD Group“ zusammen
https://www.baulinks.de/bausoftware/2019/0002.php4
Progman Oy und seine Tochtergesellschaften CADCOM und Progman Soft­ware wurden in „MagiCAD Group“ umbenannt. MagiCAD kommt ins­be­son­dere bei der TGA-Planung zum Einsatz. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE