Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 23.1.2019

BBSR-Leitfaden: „Starkregen - Objektschutz und bauliche Vorsorge“

Unwetter mit Starkregen und Sturzfluten haben in den letzten Jahren große Schäden an Gebäuden und Bauwerken ver­ur­sacht. Eine Praxishilfe des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) will Planern und Hauseigentümern dabei helfen, die von Starkregen ausgehenden Gefahren für Immobilien besser einzuschätzen und durch bauliche Maß­nah­men zu minimieren.

„Sturzfluten können jeden treffen und für Hausbesitzer sehr teuer werden“, sagt der stellvertretende BBSR-Leiter Robert Kaltenbrunner. „Eine effektive bauliche Vorsorge ist deshalb besonders wichtig. Schon kleinere, kostengünstige Maß­nah­men bewirken häufig sehr viel.“ Die Praxishilfe der Kompetenz-Stärkung lokaler Akteu­re. Damit wird auch dem Prinzip der Eigenvorsorge, die als Leitlinie zur Bekämpfung der Folgen des Klima­wan­dels in der Deutschen Anpassungsstrategie (DAS) fest ver­an­kert ist, Rechnung ge­tra­gen.   

Die Checklisten der Broschüre zeigen, welche Gebäudeteile bei Starkregen besonders gefährdet sind: Dazu zählen beispielsweise...
  • Haus- und Kellereingänge,
  • Türen und Fenster,
  • Lichtschächte und Kellerwände sowie
  • Abwasserleitungen.
Die Praxishilfe stellt die wichtigsten Maßnahmen vor, mit denen sich Hausbesitzer gegen eindringendes Wasser schützen können: Tiefliegende Gebäudeöffnungen lassen sich beispielsweise durch Schwellen, Stufen und Überdachungen sichern. Auch druck­dichte Fenster im Souterrain halten das Wasser draußen (siehe Beiträge zu Keller­fens­tern bei Baulinks). Rückstausicherungen in Abflussrohren verhindern, dass Wasser aus der Kanalisation zurück ins Haus gedrückt wird (siehe Beiträge zur Rück­stau­si­che­rung). Außenwände, die mit dem Boden in Berührung kommen, sollten durch Bitumen- und Kunststoffbahnen gesichert werden. Bodenschwellen und mobile Barrieren halten abfließendes Niederschlagswasser vom Gebäude fern (siehe Beiträge zum Hoch­was­ser­schutz). Senken, Mulden und unterirdische Speicher können das Wasser auf dem Grundstück zurückhalten.

Neben Empfehlungen zur Prävention gibt die Praxishilfe auch Hinweise zum richtigen Verhalten, sollten Sturzfluten trotz aller Schutzmaßnahmen einmal Keller oder Erd­ge­schoss treffen.

Die Printversion des Leitfadens „Starkregen - Objektschutz und bauliche Vorsorge“ kann kostenfrei per E-Mail an BBSR bestellt werden und ist unter bbsr.bund.de > Veröffentlichungen > Sonderveröffentlichungen downloadbar (direkter PDF-Down­load).

Baulinks-Beiträge vom 23. Januar 2019

Neuer ASBau-Referenzrahmen verbessert Vergleichbarkeit von Bauingenieurstudiengängen
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0085.php4
Der Akkreditierungsverbund für Studiengänge des Bauwesens (ASBau) hat im Rahmen der BAU seinen „Referenzrahmen für die Bachelor­stu­dien­gänge im Bauwesen“ vorgestellt. weiter lesen

Verbändebündnis reagiert mit „privatrechtlichen Anforderungsdokumenten“ auf EuGH-Urteil
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0084.php4
Der Großteil aller deutschen Wandbaustoff- und Betonfertigteil-Pro­du­zen­ten stellt ab sofort privatrechtliche Leistungserklärungen für seine Produkte zur Verfügung. Der Grund: ein EuGH-Urteil von 2014. weiter lesen

DGNB und Sentinel Haus vereinbaren Zusammenarbeit
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0083.php4
Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen und das Sentinel Haus Institut haben eine Vereinbarung zur künftigen Zu­sam­men­arbeit unter­zeich­net. Es soll dabei um die Optimierung der Innen­raum­hy­gie­ne bei Neubau, Sanierung und Renovierung gehen. weiter lesen

Solarstromanlagen rechnen sich 2019 noch mehr - insbesondere große
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0082.php4
Legen sich Hauseigentümer in Deutschland eine Solarstromanlage zu, kön­nen sie in diesem Jahr auf höhere Gewinne hoffen als 2018 - darauf weist aktuell das Solar Cluster Baden-Württemberg hin. weiter lesen

EU schafft Doppelbelastung von Stromspeichern ab
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0081.php4
Haushalte und Unternehmer, die Solarstrom selbst erzeugen, ver­brau­chen, speichern und verkaufen sollen zu einem zentralen Baustein des modernen Stromsektors werden. Die gegenwärtig zuweilen noch gel­ten­de Dop­pel­be­las­tung mit Steuern und Abgaben für Energiespeicher bei Netz­dienst­leis­tun­gen soll nun abgeschafft werden. weiter lesen

EU-Energielabel mit geänderter Skala für neue Heizungen
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0080.php4
Ab dem 26. September 2019 gilt die neue Effizienzklasse A+++ für neue Heizungen; die Stufen E bis G werden dann entfallen. Haus­eigen­tümer, die in den ersten neun Monaten dieses Jahres ihre Heizung erneuern wollen, sollten schon jetzt darauf achten und konventionelle Öl- bzw. Gasgeräte mit niedriger Effizienz meiden. weiter lesen

HDI kooperiert im Kampf gegen Wasserschäden mit Grohe
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0079.php4
Laut einer Auswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versi­che­rungs­wirt­schaft (GDV) gibt es pro Jahr 1,1 Mio. Leitungswasserschäden in Deutschland. Alle 30 Sekunden entsteht also irgendwo zwischen Saarland und Oder ein Problem in einer Wasserleitung. weiter lesen

VHV Bautage 2019 noch bis zum 22.3.2019
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0078.php4
Erneut veranstaltet die VHV als Bauspezialversicherer gemeinsam mit Ver­bän­den der Bauwirtschaft die VHV Bautage für Bauunternehmen, Archi­tek­ten, Planer und Bauingenieure. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE