Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 1.7.2019

zur Info: Kabelloses Aufladen ruiniert Smartphone-Akkus

Kabelloses Aufladen von Smartphones verringert die Lebensdauer von Akkus. Auch der Energieverbrauch des Ladeprozesses ist wesentlich höher als beim Ladekabel - zu die­sem Schluss kommt eine Studie, die aktuell an der University of Warwick durchgeführt wurde. So soll die Wärme, die zwischen Aufladegerät und Smartphone entsteht, dem nachhaltig Akku schaden.

„Es gibt zwei große Probleme beim Aufladen von Akkus. Erstens das zu schnelle Auf­la­den, zweitens schwierige äußere Bedingungen, wie zum Beispiel Temperatureinfluss. Normalerweise ist aber eine Temperatur von 60 bis 70°C für den Akku noch erträglich. Ich kann mir schwer vorstellen, dass beim Aufladen derartig hohe Temperaturen entstehen. Aber wenn man den Akku unter großer Hitze ständig auflädt, kann das den Alterungsprozess schon beschleunigen“, betont auch Marcus Jahn, Teamleiter für Bat­te­rie­tech­no­lo­gie am Austrian Institute of Technology, im Interview mit pressetext.

Viel Hitze und Energieverbrauch

Für die Studie testeten die Forscher die Akkutemperatur bei drei verschiedenen Auf­la­de­metho­den: mit Ladekabel sowie induktiv mit einem richtig bzw. falsch positionierten Smartphone. Wenn ein Smartphone falsch ausgerichtet wird, erhöht das Ladegerät den Energieverbrauch, um den mangelnden Kontakt zum Akku auszugleichen. Dieser Fehler kommt oft vor, da die richtige Ausrichtung oft unklar ist.

Das Handy, das mit dem Kabel aufgeladen wurde, überschritt innerhalb von drei Stun­den nach dem Aufladen nicht die Temperatur von 27°C. Der Höchstwert beim korrek­ten induktiven Aufladen lag dagegen schon bei 30,5°C. Das war auch bei falscher Aus­rich­tung die Höchsttemperatur, jedoch erreichte der Akku sie schneller und sie hielt mehr als doppelt so lange an. Die maximale Stromstärke des Aufladegeräts erhöhte sich auch bei einer falschen Ausrichtung auf elf Watt, während sie bei richtiger Po­si­tio­nie­rung nur bei 9,5 Watt lag.

Ladekabel ist besser

Herr Jahn empfiehlt für mehr Energieeffizienz Aufladekabel. „Beim induktiven Aufladen ist die Energieeffizienz meist schlechter als beim Aufladekabel. Bei der Energie­über­tra­gung geht immer Energie verloren, weswegen diese Methode auch eine hohe Leistung braucht oder eher langsam ist“, so der Experte.

Laut den Forschern gibt es jedoch Möglichkeiten, die Energieeffizienz beim induktiven Aufladen zu verbessern. Extrem dünne Aufladespulen im Smartphone, höhere Fre­quen­zen sowie optimierte Antriebselektronik würden Aufladegeräte und Akkus kom­pakter machen. Sie könnten auch ohne besonderen Aufwand in Smartphones integriert werden. Trotzdem sei ein Aufladekabel immer noch besser, um die Lebensdauer eines Akkus möglichst lang zu halten.

Baulinks-Beiträge vom 1. Juli 2019



Kessels optimierte Kleinhebeanlagen mit höherem Nutzvolumen und mehr Pumpleistung
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0824.php4
Die Kessel AG hat ihr bisheriges Spektrum an Hebeanlagen für fä­ka­lien­frei­es Abwasser innerhalb von Gebäuden optimiert: Minilift S und Aqua­lift S Compact haben u.a. einen neuen Grundkörper erhalten, der ein höheres Nutzvolumen bietet. weiter lesen

Plancofix Line: Duschrinne mit integrierter Pumpe neu von Pentair Jung Pumpen
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0823.php4
Die Realisierung bodengleicher Duschen ist im Altbau oft eine Heraus­for­de­rung, die mitunter nicht konventionell gelöst werden kann - näm­lich dann, wenn der Anschluss an das Abwasserrohr höher liegt als der Duschablauf. weiter lesen

Neue Schmutzwasserpumpen von Pentair Jung Pumpen mit freiem Durchgang von 10 mm
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0822.php4
Keller und Tiefgaragen über mehrere Geschosse sind die bevorzugten An­wen­dungs­be­rei­che der neuen Schmutzwasserpumpen Multi Drain UV600 und UV300. Die große Förderhöhe und variable Instal­la­tions­mög­lichkeiten sind Kernmerkmale der neue Pumpenserie. weiter lesen

Konnektivität als Schlüssel in die digitale Wilo-Pumpenwelt
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0821.php4
„The future is connected“ - unter dieser Überschrift positioniert sich Wilo als umfassender Lösungsanbieter von Pumpen und Pum­pen­sys­te­men, der über die reine Hardware hinaus auch digitale Services pflegt. weiter lesen

Grundfos unterstützt Systemintegratoren mit EMSR-Aus­wahl­tool
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0820.php4
Pumpen in kürzester Zeit in BUS-Systeme einzubinden und damit in An­la­gen­kon­zep­te zu integrieren - das ist die zentrale Aufgabe von Sys­tem­in­te­gra­toren. Speziell für diese Zielgruppe hat Grundfos auf seiner Web-Site einen eigenen Bereich eingerichtet. weiter lesen

Mixit Solution: Plug-and-Play-Pumpensystem für Mischkreise von Grundfos
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0819.php4
Grundfos hat ein Komplettsystem für Mischkreise gelauncht: Mixit Solut­ion besteht aus der bekannten Nassläuferpumpe Magna3 und der neu ent­wi­ckel­ten Regeleinheit Mixit, in die alle erforderlichen Kom­po­nen­ten integriert sind. weiter lesen

Weiterentwickelte Hocheffizienzpumpen von KSB
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0818.php4
Die KSB-Gruppe zeigte erstmalig die jüngste Generation ihrer Umwälz­pum­pen-Baureihen Calio S sowie Calio-Therm S für Heizungs-, Lüf­tungs- und Klimaanlagen sowie Trinkwasser-Zirkulationssysteme. Äußer­lich unter­schei­den sich die neuen Pumpen von ihren Vorgängern durch ein markanteres Design. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE