Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 26.8.2019

Weltwasserwoche: Gleichstellung beim Thema Wasser gefordert

Die Menschheit kann die großen Her­aus­for­de­run­gen der Gegenwart nur meistern, wenn der Zugang zu Wasser gerechter verteilt wird. Zum Auftakt der Weltwasserwoche, der führenden Veranstaltung zu allen Fragen rund um das globale Thema Wasser, forderten die Referenten einen drastischen Wandel in der Art und Weise, wie Wasser geteilt und verwaltet wird.

Die Weltwasserwoche 2019, die vom 25. - 30. August in Stockholm, Schweden ausgerichtet wird, steht diesjährig unter dem Motto Water for Society: Including all (Wasser für die Gesellschaft: Wasser für alle). Die Konferenz wird vom Stockholm International Water Institute (SIWI) organisiert und findet seit 29 Jahren statt.

In seiner Begrüßungsansprache betonte Torgny Holmgren, Executive Director des SIWI, die Bedeutung von Wasser bei der Lösung globaler Herausforderungen. „Vielen in der Gesellschaft ist nicht bewusst, welche entscheidende Rolle das Wasser bei der Verwirklichung von Wohlstand, der Beseitigung der Armut und der Bewältigung der klimawandelbedingten Krisen spielt. Gemeinsam können wir diese Wahrnehmung verändern und das Potenzial der Lösungen rund ums Wasser erschließen“, erklärte Holmgren.

Peter Eriksson, Minister für Internationale Entwicklungszusammenarbeit der schwe­di­schen Regierung, plädierte ebenfalls für ein besseres Wassermanagement. Er warnte, dass bei den aktuellen Trends 52% der Weltbevölkerung und 40% der globalen Getreideproduktion bis 2051 gefährdet sein könnten, und setzte hinzu:„"Arme und marginalisierte Bevölkerungsgruppen werden dabei überproportional betroffen sein, was die zunehmende Ungleichheit weiter verschärfen wird“.

Dr. Jackie King, Flussverlaufsexpertin und Preisträgerin des Stockholmer Wasserpreises 2019, sagte, es sei ermutigend, dass die Rechte der Natur zunehmend Anerkennung finden und ergänzte, dass „wir über die Methoden und die Technologie verfügen, aber das Momentum brauchen, um diese wirksam umzusetzen“.

Zugang zu offenen Daten ist eine der wichtigsten technologischen Neuerungen, sagte Ma Jun, Gründer des Institute of Public & Environmental Affairs, China, dessen Schadstoff-Datenbank eine wichtige Rolle beim Schutz der Wasserqualität spielt. Er setzt sich nun für mehr Transparenz ein.

Victoria Tauli-Corpuz, Sonderberichterstatterin der Vereinten Nationen für die Rechte Indigener Völker, erläuterte, wie Ökosysteme besser geschützt werden, wenn die Rechte der indigenen Bevölkerung geachtet werden. Sie bat die Gemeinschaft, die wachsende Gewalt gegen indigene Aktivisten zu verurteilen: „Wenn diejenigen, die versuchen, die Umwelt zu schützen, umgebracht werden, gibt es für uns alle kaum eine Chance, die letzten Ressourcen der Biodiversität zu bewahren“.

Baulinks-Beiträge vom 26. August 2019

Neue App: „Geberit Installationssysteme“ für Smartphone oder Tablet-PC
https://www.baulinks.de/bausoftware/2019/0083.php4
Mit der App „Geberit Installationssysteme“ können Fachplaner und Instal­la­teure Materialbedarf und geschätzte Kosten von Instal­la­tions­wänden direkt auf der Baustelle berechnen. weiter lesen

Revit-Add-on „Product Line Placer“ für Sanitärsysteme mit herstellerspezifischem Content
https://www.baulinks.de/bausoftware/2019/0082.php4
MEPcontent - zu Trimble gehörend - hat mit „Product Line Placer for Sanitary Systems App“ ein Revit-Add-on für die Planung von Abwasser-, Kanalleitungs- oder Sanitärprojekten entwickelt. weiter lesen

Cosoba erhält für AVA.relax 7.9 das Gütesiegel „DBD Premium Software Partner 2019/2020“
https://www.baulinks.de/bausoftware/2019/0081.php4
Cosoba wurde von Dr. Schiller und Partner im Juli 2019 dafür aus­ge­zeich­net, dass die Software AVA.relax sowohl die DBD-Kostenelemente als auch die DBD-Baupreise in „hervorragender Weise“ unterstützt. weiter lesen

Nevaris Build im Einsatz auf Europas größter Baustelle
https://www.baulinks.de/bausoftware/2019/0080.php4
Seit Ende 2018 laufen die Bauarbeiten am etwa 18 km langen Baulos „Pfons-Brenner“, dem größten österreichischen Teilabschnitt des Bren­ner Basistunnels. Bei diesem Tunnelbauprojekt für eine effektive bau­technische Umsetzung die Software Nevaris Build eingesetzt. weiter lesen

Themen- statt zeitgeführt: Projekt PRO geht mit PRO topic in die Cloud
https://www.baulinks.de/bausoftware/2019/0079.php4
Projekt PRO hat mit PRO topic ein cloud-basiertes System für das ziel­orien­tierte Projekt- und Baustellenmanagement angekündigt, das sich am realen Workflow von Projekt- und Bauleitern orientiert. weiter lesen

Neue Lern-Management-Plattform von RIB für die elektronische Vergabe
https://www.baulinks.de/bausoftware/2019/0078.php4
Von den ersten Schritten in der Bedienung bis hin zur digitalen Ange­bots­ab­gabe mit dem Bieterclient ava-sign: RIBs neues interaktives E-Learning-System für Bieterfirmen hilft bei der Erkundung der Plattform iTWO tender. weiter lesen

ifo-Geschäftsklimaindex im August weiter gefallen - nun selbst im Bauhauptgewerbe
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1135.php4
Jetzt hat der ifo-Geschäftsklimaindex selbst im Bau­haupt­ge­werbe nach­ge­geben - wenn auch nur leicht: Die Baufirmen waren etwas weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Lage, und erwarten für die kommenden Monate keine größere Änderung der nach wie vor sehr guten Geschäfts­lage. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE