Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 28.8.2019

Ungleichheit in der Bildung

Die Deutschen sprechen sich FÜR Maßnahmen zur Verringerung von Ungleichheit in der Bildung aus - das ist das Ergebnis des aktuellen ifo-Bildungsbarometers, für das 4000 Bundesbürger befragt wurden. Eine besonders hohe Zustimmung findet zum Beispiel der Ausbau von Stipendienprogrammen für einkommensschwache Studierende mit 83%. Von allen Befragten sind außerdem...
  • 78% für die staatliche Übernahme von Kindergartengebühren,
  • 67% für die Einführung einer Kindergartenpflicht, um Ungleichheit abzumildern,
  • 61% für eine spätere Aufteilung auf weiterführende Schulen nach der 6. Klasse,
  • 56% für die Einführung eines Ganztagsschulsystems.
Außerdem sind 81% der Befragten für eine Erhöhung staatlicher Ausgaben für Schulen mit Schüleren aus benachteiligten Verhältnissen. Und 64% finden, dass Lehrer, die viele Kinder aus benachteiligten Verhältnissen unterrichten, höhere Gehälter bekom­men sollten. Für einen gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Lern­schwä­chen sind 44%; 41% sind dagegen.

Gießkanne bevorzugt - aber hinderlich

„Trotz der hohen Zustimmungsraten für Maßnahmen gegen Ungleichheit spricht sich die Mehrheit der Deutschen dafür aus, zusätzliche Mittel gleichmäßig wie mit der Gieß­kanne zu verteilen, statt sie gezielt für benachteiligte Gruppen zu verwenden. Dies kann möglicherweise den Kampf gegen die Bildungsungleichheit erschweren“, befürch­tet Forscher Philipp Lergetporer vom ifo Zentrum für Bildungsökonomik. Die Gießkanne bevorzugen 66 bis 76% der Deutschen, je nach abgefragtem Bildungsbereich, von den Kitas bis zur Hochschule. Zudem denken 85% der Befragten, dass ein hoher Bil­dungs­ab­schluss eher von eigener Anstrengung als von äußeren Umständen abhängt. Gleich­wohl halten 60% die Ungleichheit zwischen Kindern mit und ohne Migra­tions­hin­ter­grund für ein ernsthaftes oder sehr ernsthaftes Problem.

Das „Gute-Kita-Gesetz” findet mit 83% sehr hohe Zustimmung, wobei die zusätzlichen Mittel am ehesten für geringere Gebühren (56%), höhere Gehälter der Erzieher und kleinere Gruppen (jeweils 52%) eingesetzt werden sollen. Falls es Platzmangel in den Kitas gibt, sind...
  • 78% für eine Bevorzugung von Familien mit einem alleinerziehenden Elternteil,
  • 66% für die Bevorzugung von Familien, in denen die Eltern in Vollzeit arbeiten,
  • 65% für eine bevorzugte Platzvergabe an Familien mit geringem Einkommen und
  • 59% für eine Bevorzugung von Familien mit vielen Kindern.
Eine Bevorzugung von Familien mit Migrationshintergrund hat in der deutschen Bevöl­ke­rung da­ge­gen keine Mehrheit (nur 36% dafür, 37% dagegen).

Während sich keine klaren Mehrheiten für oder gegen reguläre Studiengebühren ergeben (45% dafür, 43% dagegen), befürworten 66% der Befragten Studiengebühren nach dem Studium in Abhängigkeit vom dann erzielten Einkommen.

Quelle: „Was die Deutschen über Bildungsungleichheit denken – Ergebnisse des ifo Bildungsbarometers 2019“, von Ludger Wößmann, Philipp Lergetporer, Elisabeth Grewenig, Sarah Kersten, Franziska Kugler und Katharina Werner, in: ifo Schnelldienst 17/2019.

Baulinks-Beiträge vom 28. August 2019



Neue Kleber von Haro für viele Arten von Bodenbelägen
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1144.php4
Haro hat für die professionelle Verlegung seiner diversen Bodenbeläge neue Kleber und Primer in sein Zubehörsortiment aufgenommen. weiter lesen

Faserverstärkter PVC- und Kautschuk-Kleber K 190 F neu von Thomsit
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1143.php4
Der neue faserverstärkte K 190 F von Thomsit dient der Nass­ver­kle­bung von homogenen und heterogenen Vinylbelägen als Bahnen oder Platten (PVC, CV und LVT) sowie von Kautschukbeläge mit bis zu 4 mm Dicke. weiter lesen

Fermacell Gebundene Schüttung T ermöglicht Schütthöhen ab 10 mm
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1142.php4
Wenn konventionelle Ausgleichschüttungen an ihre Grenzen stoßen, kom­men gebundene Schüttungen zum Einsatz - wie die neue Fermacell Gebun­dene Schüttung T von James Hardie. Sie ermöglicht Schütthöhen von 10 bis 2.000 mm. weiter lesen

Uzin HydroBlock-System für die feuchtesperrende Untergrundvorbereitung auf Zementestrichen
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1141.php4
Uzin hat mit dem HydroBlock-System eine ökologische Feuch­tig­keits­sperre für die Untergrundvorbereitung auf unbeheizten Zement­es­tri­chen bis 5 CM-% gelauncht. Dabei handelt es sich um eine vollwertige Alter­na­tive zu Epoxidharz- und Polyurethanprodukten. weiter lesen

Aufbauempfehlungs-App für das fliesen- und bodenlegende Handwerk, Architekten, Händler,...
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1140.php4
Mit der App „Systemaufbau“ wendet sich Mapei an das fliesen- und boden­legende Handwerk, Architekten, Fachplaner und den Handel. Das Tool für Smartphones, Tablets und PCs gibt Empfehlungen für den idealen Bodenaufbau mit Mapei-Produkten passend zum gewünschten Bodenbelag. weiter lesen

Sanierung von Rechenzentren mit gekühlter Druckluft im Doppelboden
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1139.php4
2017 sollen die Rechenzentren in Deutschland insgesamt 13,2 Mrd. kWh Strom benötigt haben - das entspricht in etwa dem Jahres­strom­ver­brauch von ganz Berlin. Die gängigste Methode zur Kühlung von Server-Racks sind luftführende Doppelböden. weiter lesen

Zusammenschluss von Nora Systems und Interface im Rück- und Ausblick
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1138.php4
Vor einem Jahr hat der Weinheimer Kautschuk-Bodenbelagshersteller Nora Systems die Übernahme durch den US-amerikanischen Boden­be­lags­her­steller Interface bekanntgegeben. weiter lesen

Domotex thematisiert mit „Atmysphere“ raumakustisch wirksame Bodenbeläge
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1137.php4
Das Leitthema der nächsten Domotex, die vom 10. bis 13. Januar 2020 in Hannover stattfindet, lautet „Atmysphere“. Damit rücken Eigen­schaf­ten von Bodenbelägen in den Fokus, die den raumakustischen Wohl­fühl­faktor erhöhen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE