Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 20.11.2019

noch ein TV-Hinweis zur Hochmoselbrücke

Seit 2011 wurde an Deutschlands die mit 158 m zweithöchster Brücke gebaut. (Die höchste Brücke ist die 185,5 m hohe Kochertalbrücke - siehe Google-Maps) Nun ist sie fertig­ge­stellt. Beim Bürgerfest zur Eröffnung der Hochmoselbrücke überquerten vor wenigen Tagen Tausende Besu­cher in 160 Metern Höhe die Mosel zu Fuß. Für den Autoverkehr wird die Brücke am 21. November 2019 freigegeben. Wie bereits berich­tet, gibt es auf SWR am 21.11. um 18:15 Uhr eine halbstündige Sondersendung zur „Riesenbrücke“. Darüber hinaus beleuchtet...
  • die „ZDF.reportage: Brücke XXL - Mega-Bauwerk Hochmoselbrücke"
  • am Sonntag, 24. November 2019,
  • um 18:00 Uhr

... die Planung, Entstehung und Fertigstellung dieses Bauprojekts der Superlative, das die Mittelmoselregion grundlegend verändert.


Foto © ZDF / Michele Parente

Für die einen ist die 1,7 km lange Brücke ein Meisterwerk deutscher Ingenieurskunst und eine dringend benötigte Infrastrukturmaßnahme. Für die anderen ist sie ein Rie­senärgernis, das die Landschaft verschandele, und ein Monstrum, das die Qualität des weltweit berühmten Mosel-Rieslings gefährde. Michael Arz wiederum schaut etwas weh­mütig auf die Brücke: Sieben Jahre lang hat der Schweißfachingenieur gemeinsam mit seinem Team aus kroatischen Stahlarbeitern auf Europas größter Brückenbaustelle gearbeitet. 35.000 Tonnen Stahl haben er und seine Mitarbeiter zusammengeschweißt und Zentimeter für Zentimeter über die Mosel geschoben.

Die Brücke ist das Herzstück eines 25 km langen Bundesstraßen-Ausbaus. Ein Projekt, das die Planer als direkte Fernstraßenverbindung zwischen den Beneluxstaaten und dem Rhein-Main-Gebiet preisen. Die neue Hochmoselbrücke zwischen Ürzig und Zeltingen-Rachtig soll die Orte entlasten, durch die sich bisher der Schwerverkehr quälte (siehe Google-Maps und/oder HERE).

Für Ernst Loosen ist die Hochmoselbrücke schlichtweg eine Abscheulichkeit. Der Win­zer ist Chef eines großen Weinguts, das seine Erzeugnisse auf dem internationalen Markt bis nach Amerika und Asien vertreibt. Nicht nur, dass die Brücke den schönsten Ab­schnitt der Mittelmosel verunstalte, auch die Streckenführung der neuen Bun­des­stra­ße sei für die Winzer ein großes Problem: Die asphaltierten Flächen auf den Bergkämmen störten den Wasserhaushalt der Weinberge nachhaltig.

Holger Linden wiederum setzt große Hoffnungen in die Brücke. Der 33-jährige Bäcker­meister aus Traben-Trarbach führt den Familienbetrieb in mittlerweile vierter Gene­ra­tion. Linden würde gern expandieren, wofür aber der Platz am Stammsitz des Betriebs an der Mosel nicht ausreicht. Eine neue, moderne Backstube muss her. Diese will Lin­den weiter außerhalb bauen. Damit sich die Lieferwege durch das eng ver­schlun­ge­nen Moseltal nicht ins Unendliche ziehen, braucht Holger Linden die Direktverbindung, die die Hochmoselbrücke schafft.

Susanne Gelhard und Bobby Cherian aus dem ZDF-Landesstudio Rheinland-Pfalz berichten in der „ZDF.reportage“ über einen umstrittenen Bau, bei dem - wie derzeit bei vielen Bauvorhaben - kontinuierlich die Kosten stiegen und der Fertig­stel­lungs­ter­min nach hinten rückte, der nun aber von den einen freudig, von den anderen skeptisch begrüßt wird. Siehe u.a. auch Baulinks-Beitrag „Brückenschlag über der Mosel“ vom 26.8.2018.

Baulinks-Beiträge vom 20. November 2019

Ziegelindustrie bilanziert solides erstes Halbjahr 2019
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1540.php4
Die deutsche Ziegelindustrie zieht nach dem ersten Halbjahr 2019 eine verhalten optimistische Bilanz: Während Hintermauerziegel und Fas­sa­den­produkte zulegten, verzeichneten Dachziegel allerdings einen Rück­gang. weiter lesen

Wärmespeicherfähigkeitsindex der TU KL konkretisiert thermischen Komfort von Ziegelmauerwerk
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1542.php4
An der Technischen Universität Kaiserslautern wurde die Wär­me­spei­cher­fä­hig­keit von monolithischem Ziegelmauerwerk untersucht. Dem­nach lassen sich im Vergleich zu einer Leichtbauweise die sommerlichen Über­hit­zungs­stun­den um rund 67% reduzieren. weiter lesen

Untersucht: einbruchhemmende Bauelemente in hochwärmedämmendem Ziegelmauerwerk
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1543.php4
Hochwärmedämmendes Mauerwerk weist derzeit nicht die Druck­fes­tig­keit gemäß „Einbruchnorm“ DIN EN 1627 zur Montage ein­bruch­hem­men­der Fenster und Türen auf. Praktische Tests des ift könnten zu einer Änderung der Norm führen. weiter lesen

DIN-gerechte Installationswände mit dem verfüllbaren Installationsziegel Pz-I von Poroton
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1544.php4
In der DIN 4109 verfolgt das Ziel, Bewohner in Mehrfamilienhäusern vor unzumutbaren Schallübertragungen aus Nachbarwohnungen zu schützen. Die Schallschutznorm beinhaltet deshalb auch die An­for­de­run­gen an Wän­de mit Wasserinstallationen. weiter lesen

Monolithische Ziegelhäuser mit Zubehörziegeln von Wienerberger
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1545.php4
Die einschalige Bauweise gilt als langlebig und energieeffizient. Die Her­aus­for­derung dabei: die monolithische Gebäudehülle zu schließen und Wär­me­brü­cken zu minimieren. In diesem Sinne bietet Wienerberger diverses Systemzubehör für seine Poroton-Wandsysteme an. weiter lesen

BAM erforscht Lehmmauerwerk hinsichtlich seiner Nachhaltigkeit
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1541.php4
Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung erforscht zu­sam­men mit der TU Darmstadt und ZRS Ingenieure die Verwendbarkeit von Lehm­bau­stof­fen. Untersucht wird insbesondere das Tragverhalten von Lehm­mauer­werk im Hinblick auf Versagensmechanismen. weiter lesen

KLB-Fachforen Ende Januar / Anfang Februar 2020: „Wohnungsbau - nachhaltig und wirtschaftlich“
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1546.php4
Ende Januar startet wieder das „KLB-Fachforum“ für Bauplaner. Nam­haf­te Baufachleute referieren über verschiedene Aspekte das Woh­nungs­baus. Ergänzend wird Diplom-Ökonom Matthias Günther vom Eduard Pestel Institut aktuelle Entwicklungen und Trends präsentieren. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE