Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 5.12.2019

484.500 Kilometer Gasnetz

... können künftig auch für Wasserstoff genutzt werden. Zur Erinnerung:  Wasserstoff ist einer der großen Hoffnungsträger für die Energiewende. Er kann vielseitig zur Strom- und Wärmeproduktion (siehe auch Beitrag „Wasserstoff-Heizgerät von BDR Thermea geht in die Testphase“ vom 8.7.2019) in der Industrie und in Haushalten sowie für umweltfreundliche Mobilität genutzt werden. Zudem macht er es möglich, regenerativ erzeugte Energie in bedeutenden Mengen zu speichern.

Das bestehende Gasnetz kann Wasserstoff in vielen Gebieten bereits bis zu 10% auf­neh­men. Und zukünftig soll die Gasinfrastruktur auf noch größere Mengen ertüchtigt werden können. So kann Wasserstoff in der Gasinfrastruktur gespeichert und über die vorhandenen rund 484.500 km Gasnetz transportiert werden. Damit ist eine wichtige Rahmenbedingung für den vielfältigen Einsatz und die bundesweite Verbreitung bereits gegeben.

Wasserstoff entsteht durch die Elektrolyse von Wasser. Dabei wird Wasser (H2O) in einem Elektrolyseur in seine Bestandteile Wasserstoff und Sauerstoff aufgespalten, indem eine elektrische Spannung angelegt wird. Voraussetzung für die Verwendung der Bezeichnung „grüner Wasserstoff“ ist, dass der eingesetzte Strom aus CO2-neu­tra­len Energiequellen (z.B. Wind, Biomasse oder Photovoltaik) stammt. Um Wasserstoff durch und durch „grün“ zu machen, braucht es einen konsequenten Ausbau Erneuer­barer Energien in Deutschland - ein Grund mehr, bestehende Hemmnisse abzubauen.

Baulinks-Beiträge vom 5. Dezember 2019

Baurechtliche und -technische Themensammlung Heft 9: Schallschutzmängel
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1631.php4
BGH-Entscheidungen, die bei geschuldetem üblichem Komfort ein über die Anforderungen der DIN 4109:1989 hinausgehendes Schall­schutz­ni­veau for­der­ten, ohne aber das „Mehr“ konkret festzulegen, haben zur Ver­un­si­che­rung bei Bauschaffenden und Juristen geführt. weiter lesen

Baffelsystem von Wacosystems als abgehängter Raumteiler
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1630.php4
Wacosystems verbindet einzelne seiner schallschirmenden Kunststoff­wa­ben­ele­mente des Typs Kandela B27 als Baffeln zu abgehängten Raum­tei­lern. So wirken diese Elemente nicht nur raumakustisch, son­dern können auch zur Gliederung eines Raums beitragen. weiter lesen

Akustik- und Luftverbesserungspaneele aus Schafwolle ideal (nicht nur) für Großraumbüros
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1629.php4
Baur Vliesstoffe hat Paneele entwickelt, die zum Großteil aus Schafwolle bestehen und sich flexibel an die Raumnutzung anpassen lassen. Die Raumtrenner namens Woopies, die sowohl raumakustisch als auch luft­ver­bes­sernd wirken, verstehen sich als stilvolle Alternative zur klas­si­schen Stellwand. weiter lesen

4a Architekten setzt in eigener raumakustischer Sache auf das Lighting Pad von Nimbus
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1628.php4
In der ersten Etage eines ausgedienten Industriegebäudes in Stuttgart befindet sich das Großraumbüro von 4a Architekten. Es umfasst zwei Büro­flügel mit zwei Besprechungsräumen und zwei Teeküchen. weiter lesen

Unsichtbare Verbesserung der Raumakustik mit StoSilent Direct - geeignet für besonders große Flächen
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1627.php4
StoSilent Direct ist ein Deckensystem, welches die Akustik eines Rau­mes wirksam verbessert und dabei wie eine normale verputzte Decke aussieht. Fugenlos kann das System verarbeitet werden bis zu 200 m² (extrem glatt) bzw. bis zu 700 m² (fein strukturiert). weiter lesen

Raumakustik-Planungshilfe für Restaurants von Knauf AMF
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1626.php4
Essen gut, alles gut? Nicht, wenn es im Restaurant zu laut ist und Gesprächspartner nicht zu verstehen sind. Knauf AMF hat vor diesem Hintergrund zur Lösung raumakustischer Probleme in der Gastronomie eine Planungshilfe für bessere Akustik in Räumen der Raumgruppe B nach DIN 18041 veröffentlicht. weiter lesen

Von 1,7 auf 0,9 Sekunden: Weniger Hall, mehr Gastlichkeit im Wirtshaus dank Deckensegeln
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1625.php4
Das „Wirtshaus“ in Obernburg wurde Mitte 2016 nach 14-monatiger Bauzeit eröffnet. So gediegen und gastfreundlich die Inneneinrichtung des Wirtshauses auch ausgeführt worden war, die Raumakustik wurde offensichtlich in der Planungsphase wenig berücksichtigt. weiter lesen

Hunter Douglas baut sein Filz-Deckensystem Heartfelt für mehr Plastizität aus
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1624.php4
Hunter Douglas erweitert sein Filz-Deckensystem HeartFelt. Bislang waren die Decken-Paneele ausschließlich in einer Höhe von 55 mm (40 mm breit) in sieben Grau- und fünf weiteren Erd-Tönen erhältlich. Jetzt kommen Höhen von 80 und 105 mm hinzu. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE