Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 20.1.2020

Rechtliche Aspekte der additiven Fertigung

Additive Fertigungsverfahren bringen nicht nur bemerkenswerte technische Mög­lich­keiten mit sich, sondern auch neue rechtliche Fragen. Dabei haben die verschiedenen Schritte in der Fertigung unterschiedliche juristische Aspekte und Fallstricke. Die neue VDI 3405 Blatt 5.1 nimmt sich der Thematik entlang der Prozesskette an und be­schreibt die für jede Stufe typischerweise auftretenden rechtlichen Verantwortungen und Fragestellungen.

Zur Klärung der Grundlagen finden sich in VDI 3405 Blatt 5.1 auch eine erläuternde Beschreibung der Prozesskette und der Dateiformate und Dateitypen, die den ein­zel­nen Schritten zugeordnet sind. Diese allgemeinen Basisinformationen und das zugleich enthaltene Detailwissen erleichtern auch die Zusammenarbeit von Juristen und Technikern, die beide zu den Zielgruppen der Richtlinie gehören:
  • Juristen erhalten mit der Richtlinie das nötige Know-how zur juristischen Bewer­tung der technischen Aspekte.
  • Techniker und Planer, Konstrukteure und Dienstleister werden in die Lage ver­setzt, die rechtliche Tragweite der einzelnen Produktionsschritte zu überblicken und zudem rechtskonforme Verträge zu gestalten.
Anwendungsbereich der VDI 3405 Blatt 5.1 sind die rechtlichen Implikationen in der additiven Fertigungstechnik. Die Richtlinie beinhaltet grundlegende Informationen zum Ablauf von Prozessketten. Sie beschreibt auch das Qualitätsmanagement in der addi­ti­ven Fertigung. Weitere Teile sind Verträge und Haftung im Zusammenhang mit der additiven Fertigungstechnik. Die Richtlinie behandelt außerdem Fragen des Daten­schut­zes und des Eigentums an Daten. Ebenfalls wird auf die veränderte Gesetzeslage zum „Reverse Engineering“ eingegangen. Damit zusammenhängend stellt die Richtlinie auch die Rechtspflicht zur Implementierung von technischen Schutzmaßnahmen im Einzelnen vor. Auch die Dokumentation von Prozessen und Prozessschritten in der additiven Fertigung wird näher erläutert.

Herausgeber der Richtlinie VDI 3405 Blatt 5.1 „Additive Fertigungsverfahren - Recht­liche Aspekte der Prozesskette“ ist die VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL).

Baulinks-Beiträge vom 19. Januar 2020

Domotex 2020: rund 35.000 Besucher trafen auf über 1.400 Aussteller
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0109.php4
Die Domotex gilt als die bedeutendste Handels-, Innovations- und Trend­plattform der Branche: und so trafen 2020 rund 35.000 Besucher mit einem Entscheideranteil von 90% und einem hohen Ausländeranteil von 70% auf über 1.400 Aussteller aus mehr als 60 Nationen. weiter lesen

Passive House Award 2020 ausgelobt
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0108.php4
Um vorbildliche Projekte des energieeffizienten Bauens zu würdigen, hat das Passivhaus Institut Darmstadt nach 2014 wieder einen Passive House Award ausgelobt. Ein besonderes Augenmerk des Wettbewerbs liegt nunmehr auf der Versorgung der Gebäude mit regenerativer Energie. weiter lesen

Green Deal: ZIA rechnet mit jährlichem Investitionsbedarf von >100 Mrd. Euro im Gebäude- und TGA-Bereich
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0107.php4
Vor dem Hintergrund des Sustainable Europe Investment Plans als Teil des European Green Deals rechnet der Zentrale Immobilien Ausschuss mit einem Bedarf an Investitionen in Gebäude und Anlagentechnik von rund 100 Mrd. Euro jährlich bis 2030. weiter lesen

VBI: „Gesetzentwürfe zur Planungsbeschleunigung nicht ausreichend“
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0106.php4
VBI-Präsident Jörg Thiele begrüßt die neue Initiative der Bundes­re­gie­rung, durch gesetzliche Regelungen Planungs- und Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren für Verkehrsinfrastrukturprojekte zu beschleunigen, hält aber die vor­ge­schla­genen Maßnahmen für nicht weitgehend genug. weiter lesen

#StarkeSchiene: 86 Mrd. Euro über 10 Jahre verteilt für Erhalt und Modernisierung
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0105.php4
Am 14. Januar unterzeichneten Bund und Bahn den Vertrag über die neue Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV III). Bauin­dus­trie und Baugewerbe begrüßen das Modernisierungsprogramm. weiter lesen

13½-minütiger VDI-Film zur CO₂-neutralen Fabrik bzw. zur Green Factory
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0104.php4
Mit einer eigenen Solaranlage, einem Blockheizkraftwerk, einer Pellet­hei­zung sowie Produktionsprozessen, die auf die Stromerzeugung ab­gestimmt sind, lässt sich heute durchaus nahezu CO₂-neutral produ­zieren. Wie das geht, zeigt der Film „Die CO₂-neutrale Fabrik“. weiter lesen

Zustimmung der Arbeitgeber zu Bau-Mindestlöhnen
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0103.php4
Nach der Abstimmung in den Landesverbänden von Bauindustrie und Bau­ge­werbe fand der Schiedsspruch zu den Bau-Mindestlöhnen auch auf Arbeitgeberseite die notwendige Mehrheit. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE