Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 05.06.2020

Bau-Tarifverhandlungen vertagt

Die Tarifverhandlungen für die rund 850.000 Beschäftigten im Bauhauptgewerbe sind ohne Einigung vertagt worden. Nachdem bereits die erste Verhandlungsrunde ergeb­nis­los verlaufen war, hat auch die zweite Runde keine Annäherung gebracht. Haupt­säch­liches Diskussionsthema war die von der Gewerkschaft geforderte erweiterte Wegezeitvergütung - siehe auch Baulinks-Beitrag „Bau-Tarifverhandlungen gehen am 19. Mai weiter: IG BAU fordert u.a. bezahlte Wegezeiten“ vom 17.5.2020)

„Wir haben heute erstmals konkretere Vorstellungen der IG BAU gehört und müssen diese nun bewerten. Dafür brauchen wir Zeit. Dabei müssen wir auch prüfen, inwieweit diese die bereits vorhandenen tariflichen Regelungen tangieren,“ sagte gestern (4.6.) Uwe Nostitz, Verhandlungsführer der Arbeitgeber und Vizepräsident des Zentral­ver­bands Deutsches Baugewerbe.

Jutta Beeke, Vizepräsidentin des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie ergänzte: „Die Materie ist kompliziert, weil jede Baustelle und ihre Bedingungen individuell zu betrachten ist. Einzelfallgerechtigkeit in diesem Zusammenhang herzustellen, ist eben schwierig.“

Die dritte Verhandlungsrunde soll nun am 25. Juni 2020 in Wiesbaden stattfinden.

Baulinks-Beiträge vom 4. Juni 2020

2019 zwei Prozent mehr fertiggestellte Wohnungen und größter Bauüberhang seit 1998
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0874.php4
2019 wurden in Deutschland 293.000 Wohnungen fertiggestellt - 5.700 bzw. 2% mehr als im Vorjahr. Wie Destatis weiter mitgeteilt hat, wurde zuletzt 2001 eine höhere Zahl registriert. Der Bauüberhang ist auf ins­ge­samt 740.400 Wohnungen angewachsen. weiter lesen

ifo Institut, Bauindustrie und Baugewerbe loben Corona-Konjunkturpaket
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0875.php4
Der Koalitionsausschuss hat am 4. Juni ein 130 Mrd. Euro umfassendes Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket vorgelegt, welches u.a. vom ifo Institut sowie von der Bauindustrie und vom Baugewerbe umgehend erheblich mehr gelobt als kritisiert wurde. weiter lesen

Internationales Fensternetzwerk IFN knackte 2019 erstmals die 600-Millionen-Euro-Marke
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0876.php4
Die Internationale Fensternetzwerk IFN-Holding AG verbucht für das Geschäftsjahr 2019 eine Umsatzsteigerung von über zwölf Prozent. Alle sieben Unternehmen des Netzwerks trugen dazu bei, dass der Umsatz von IFN um 66 Mio. Euro auf insgesamt 612 Mio. Euro stieg. weiter lesen

Transparenz schaffen, Privatsphäre wahren, vor Lärm schützen ... per guter Planung und Balkonverglasung
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0877.php4
Mitten im Finanzviertel Beatrixkwartier in Den Haag wurde neuer, hoch­wer­tiger Wohnraum geschaffen: Die Architekten von Powerhouse Com­pany brachten in den zwei 70 m hohen Monarch III-Wohntürmen 248 Miet­woh­nungen sowie gastronomische Bertriebe unter. weiter lesen

Balkonfassaden, Balkonverglasungen und Glasgeländer bei Lumon online planen
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0878.php4
Neben persönlicher Beratung verstärkt Lumon den technischen Online-Support. Planer beispielsweise haben dadurch rund um die Uhr Zugriff auf alle relevanten Informationen und Planungsparameter - das schleißt LV-Texte und CAD-Dateien mit ein. weiter lesen

Flächenbündiges Glasgeländer für eine puristische Architektur heißt bei Glas Trösch Swissrailing Flat
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0879.php4
Eine für die Wirkung eines Gebäudes entscheidende Rolle spielt die Art der Brüstung von Balkonen und Loggien. Im Trend liegen derzeit Glas­ge­länder aus Verbundsicherheitsglas, die weite Ein- und Ausblicke ermöglichen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE