Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 23.07.2020

Alle 9 Stunden stirbt ein Mensch bei einem Geschwindigkeitsunfall!

Die Diskussionen rund um das Thema Geschwindigkeit im deutschen Straßenverkehr ebben nicht ab. Fest steht laut Statistischem Bundesamt (Destatis): 32% der Men­schen, die bei einem Verkehrsunfall 2019 ums Leben kamen, waren in einen Ge­schwin­dig­keits­unfall verwickelt - also bei einem Unfall, bei dem die Polizei mindestens einem Fahrer nicht angepasste Geschwindigkeit vorwarf. Zusammengezählt wurden 2019 insgesamt 963 Men­schen bei Geschwindigkeitsunfällen getötet, 53.687 wurden verletzt - 13.769 Personen von diesen erlitten schwere Verletzungen.

Nicht angepasste Geschwindigkeit bleibt eine Hauptursache bei Unfällen mit Todesfolge

2019 starben bei Geschwindigkeitsunfällen 24 Menschen je 1.000 Unfälle mit Per­so­nen­schaden. Bei allen Unfällen mit Personenschaden waren es 10 Getötete je 1.000 Unfälle. Auch die Zahl der Schwerverletzten bei Geschwindigkeitsunfällen war mit 345 je 1.000 Unfälle mit Personenschaden überdurchschnittlich hoch. Bei allen Unfällen mit Personenschaden waren es durchschnittlich 217 Schwerverletzte je 1.000 Unfälle.

Zu schnelles Fahren bedeutet nicht zwangsläufig, dass dabei die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten wird! Denn u.a. bei besonderen Wetter­be­din­gun­gen wie etwa Nässe oder Nebel kann die normal zulässige Geschwindigkeit schon zu hoch sein. So registrierte die Polizei 2019 in 41.173 Fällen nicht angepasste Geschwindigkeit als Ursache eines Unfalls mit Personenschaden. Lediglich 2.130 mal überschritten Fahrerin oder Fahrer dabei die zulässige Höchstgeschwindigkeit.

Insgesamt weniger Verkehrstote

Im Vergleich zu 2010 ist die Zahl der Verkehrstoten insgesamt im vergangenen Jahr 2019 um 16,5% auf 3.046 gesunken. Dies zeigt sich auch bei den Geschwin­dig­keits­un­fällen: Während im Jahr 2010 noch 1.441 Menschen bei Geschwin­dig­keits­un­fällen ums Leben kamen, waren es im vergangenen Jahr 33,2% weniger. Aber dennoch starb 2019 alle 9 Stunden ein Mensch bei einem Geschwindigkeitsunfall in Deutschland!

Baulinks-Beiträge vom 22. Juli 2020

Infra-Structure Episode 2 mit unendlich vielen raumgreifenden Optionen der Lichtinszenierung
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1251.php4
Nach dem Lichtsystem Infra-Structure von 2016 hat der in Antwerpen lebende Architekt und Designer Vincent Van Duysen jetzt mit Infra-Structure Episode 2 eine weitere Kollektion für Flos entwickelt. weiter lesen

Ciros: Leuchtende Kreise - abgependelt oder angebaut - als Blickfang neu von Lichtwerk
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1250.php4
Ciros ist eine neue, runde Lichtwerk-Leuchte mit hoher Lichtleistung. An­ge­boten wird sie mit vier verschiedenen Durchmessern und zwei unter­schied­li­chen Lichttechniken als Pendel- und Anbauleuchte für Decke und Wand. weiter lesen

Neue Downlights von Esylux für DALI und 230 V mit integriertem Präsenz- oder Bewegungsmelder
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1249.php4
Die neue ELSA-2 Serie enthält Downlights, in deren Diffusor ein Prä­senz- oder Bewegungsmelder eingebettet sein kann. Dies trägt zu einem aufgeräumten Deckenbild bei. Und insbesondere die DALI-Aus­füh­rungen erleichtern auch die Installation. weiter lesen

Agila von Regiolux: Lichtlinie für moderne Einzel- und Doppelarbeitsplätze
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1248.php4
Regiolux hat mit der neuen Direkt/Indirekt-Leuchtenserie Agila eine schlan­ke Leuchte für die zeitlos elegante Office-Beleuchtung vorgestellt. Dank ihres Micro-Einzel-Rasters verspricht sie hochwertiges, gut ent­blen­de­tes Licht für Einzel- und Doppelarbeitsplätze. weiter lesen

Delta Light-Büroleuchte vom Lichtdesigner Dean Skira
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1247.php4
Nach dem Erfolg der preisgekrönten Mastleuchte Polesano setzt Delta Light erneut auf die Kooperation mit Dean Skira, dem Lichtdesigner aus Pula. In diesem Fall geht es aber nicht um den urbanen Raum, sondern um Büro­ar­beits­plätze, die durch anspruchsvolles Licht optimiert werden sollen. weiter lesen

Mit NatureConnect bringt Signify Tageslicht ins Büro
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1246.php4
Signify hat mit NatureConnect ein Beleuchtungskonzept vorgestellt, das auf „Biophilic Design“-Grundsätzen beruht, in deren Rahmen Elemente der Natur genutzt werden, um gesunde, ansprechende und inspi­rie­ren­de Räume zu schaffen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE