Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 13.08.2020

Firmen erwarten normale Geschäftslage erst in 11 Monaten

Die deutschen Unternehmen erwarten erst in durchschnittlich 11 Monaten eine Nor­ma­li­sierung ihrer eigenen Geschäftslage. Das ist das Ergebnis der aktuellen ifo-Kon­junk­tur­umfrage vom Juli. Besonders lange wirkt Corona bei den Dienstleistern nach. Sie rechnen erst nach 11,7 Monaten mit einer Normalisierung. Am Bau werden 11,1 Monate, im Handel 10,3 Monate und im Verarbeitenden Gewerbe 10,1 Monate erwar­tet. „Der Weg zur Normalität ist für viele Unternehmen noch sehr lang“, kommentiert ifo-Forscher Klaus Wohlrabe. „Selbst wenn alle öffentlichen Beschränkungen auf­ge­hoben werden, werden die Unternehmen mit deren Folgen zu kämpfen haben.“

Künstlerische und unterhaltende Tätigkeiten sind besonders von der Corona-Pandemie betroffen. Sie erwarten erst nach 17,5 Monaten eine normale Geschäftslage; Hersteller, Verleiher und Vertreiber von Filmen, sowie Kinos in 16,7 Monaten, Hotels, in 16,0 Monaten, Reisebüros in 14,6 Monaten. Dagegen erwarten Wach- und Sicher­heits­diens­te schon nach nur 3,8 Monaten wieder eine normale Geschäftslage.

In der Industrie sind die Textilhersteller besonders pessimistisch, sie erwarten in 14,5 Monaten eine normale Geschäftslage. Im Maschinenbau dauert es 12,0 Monate, bei den Herstellern von Bekleidung 11,1 Monate, bei den Getränkeherstellern 8,1 Monate, in der Chemie 8,0 Monate. Am optimistischsten sind die Hersteller von Daten­ver­ar­bei­tungs­geräten mit 6,8 Monaten. Und im Großhandel sind es 10,5 Monate, im Einzelhandel 10,0 Monate.

Baulinks-Beiträge vom 12. August 2020

Chillventa eSpecial vom 13. bis 15. Oktober 2020 virtuell
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1378.php4
Der Kälte-, Klima-, Lüftungs- und Wärmepumpenbranche werden vom 13. bis 15. Oktober drei Tage voller Fachwissen, Dialog und Inno­va­tio­nen geboten. Das Format nennt sich „Chillventa eSpecial“, der Ver­an­stal­tungs­ort ist das Internet. weiter lesen

Neues Mini VRV-System von Daikin für gewerbliche Projekte mit integriertem R-32-Sicherheitssystem
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1377.php4
Mit der Einführung der neuen VRV 5 S-Serie für das Heizen und Kühlen kleinerer gewerblicher Anwendungen bringt Daikin im September 2020 erstmals ein Mini VRV-System mit dem klimaschonenden Kältemittel R-32 auf den Markt. weiter lesen

Mitunter übersehen: BAFA-Fördergeld auch für große gewerbliche Wärmepumpenanlagen
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1376.php4
Am Beispiel seines e-Series Wärmepumpensystems EAHV-P900 YA(L/N) weist Mitsubishi Electric darauf hin, dass auch gewerblich genutzte Wärmepumpenanlagen mit größerer Leistung von der BAFA gefördert werden können. weiter lesen

Längst nicht jede Wärmepumpe am Markt ist BAFA-förderfähig
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1375.php4
Das BAFA fördert den Einbau einer effizienten Wärmepumpe über das Anfang 2020 novellierte Marktanreizprogramm. Die Förderung unter­scheidet dabei u.a. Bestands- und Neubau. Wärmepumpen werden außerdem nur dann gefördert, wenn ihre Jahresarbeitszahlen (JAZ) bzw. Jahresheizzahlen (JHZ) bestimmte Grenzwerte einhalten. weiter lesen

Professionelle 5er Mehrsparten-Hauseinführungen für Häuser mit Wärmepumpen-Außengerät
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1374.php4
Bei den bislang üblichen Gasheizungen reichte eine Mehrsparten-Haus­ein­füh­rung mit vier getrennten Zugängen für Gas, Frischwasser, Strom und Kommunikation aus. Inzwischen haben aber Wärmepumpen im Neubau die Oberhand. weiter lesen

Neue Designhauben für Wärmepumpen von Remko
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1373.php4
Remko hat neue Wetter-, Vandalismus- und Schallschutzhauben für die Außen­module seiner WKF-Wärmepumpen vorgestellt. Zur Auswahl stehen derzeit drei Designvarianten, um eine gute Anpassung an die jeweilige Umgebung zu ermöglichen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE