Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 04.09.2020

Umfrage: Jeder Zehnte plant Anschaffung eines Elektrofahrzeugs

Das Interesse an Elektromobilität wächst in Deutschland. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstitut prolytics im Auftrag des BDEW gaben 11,3% der Befragten an, die Anschaffung eines E-Fahrzeugs zu planen. Bei der letzten Umfra­ge im Oktober 2019 betrug der Wert noch 9,1%. Insgesamt bekundeten 52,8% der Befragten Interesse an Elektromobilität. 43,3% gaben an, kein Interesse daran zu haben. 1,7% nutzen bereits ein Elektroauto.

Als Gründe für den Kauf eines Elektroautos nannten die Befragten ...
  • vor allem die Umweltfreundlichkeit / Ökobilanz (37,6%) der Fahrzeuge,
  • geringe Betriebskosten (14,5%) und
  • geringe Lautstärke (3,9%).

Dagegen sprechen für sie hingegen ...
  • ein zu hoher Anschaffungspreis im Vergleich zu einem Auto mit Verbren­nungs­motor (33,6%),
  • eine zu geringe Reichweite mit einer Batterieladung (22,6%) und
  • die Sorge vor zu wenig öffentlichen Ladesäulen (21,6%).

Doch in den vergangenen Jahren hat sich der Ausbau der Ladeinfrastruktur sehr dyna­misch entwickelt: Heute sollen mit rund 28.000 öffentlichen Ladepunkten genügend Ladeinfrastruktur für rund eine halbe Million elektrisch betriebener Fahrzeuge bereit stehen. Aktuell sind in Deutschland rund 280.000 E-Autos und Plug-in-Hybride gemel­det. Die bundesweite Abdeckung ist somit sehr gut – insbesondere vor dem Hinter­grund, dass 85% der Ladevorgänge zuhause oder am Arbeitsplatz stattfinden.

„Die Unternehmen der Energiewirtschaft, die rund drei Viertel der öffentlichen Lade­infrastruktur bereitstellen, treiben den Ausbau der Ladeinfrastruktur kontinuierlich voran. Für die kommenden Jahre sind tausende weitere öffentliche Ladepunkte in Planung“, sagt Kerstin Andreae, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung. „Gemeinsam mit leistungsfähigen Netzen und zunehmend erneuerbarem Strom stellt die Energiewirtschaft so die Weichen für den weiteren Ausbau der Elektromobilität in Deutschland.“

Baulinks-Beiträge vom 3. September 2020

Viega sagt Teilnahme an der ISH 2021 und an weiteren Messen bis zum Sommer 2021 ab
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1495.php4
Bis zum Sommer 2021 verzichtet Viega auf die Teilnahme an Messen - und davon ist auch die ISH 2021, die internationale Leitmesse der SHK-Bran­che, betroffen. weiter lesen

Click & Load à la Lindner: Deckentragsystem zur Abhängung von Lasten
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1494.php4
Mit Click & Load hat Lindner ein modulares Schwerlast-Tragsystem im Angebot, das speziell für den Messe- und Ladenbau konzipiert wurde, sich aber auch für Säle aller Art eignet, um Lasten flexibel abhängen zu können. weiter lesen

Gipsplatten-Brandschutzdecken mit dem Akustiksystem StoSilent Direct aufrüstbar
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1493.php4
Mit dem neuen Systemkleber StoSilent Coll MW-G lassen sich Mineralwolleplatten zeitsparend direkt auf Gipsplatten verkleben. So können Brandschutzdecken aus Gipsplatten mit Hilfe von StoSilent Direct raumakustisch aufgewertet werden. weiter lesen

Akustikplatten von Joma aus Holz und Weißzement
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1492.php4
Zur Verbesserung der Raumakustik bietet die Joma Dämmstoffwerk GmbH Akustikplatten aus Holz und Weißzement an. Sie werden mit einem Schall­ab­sorp­tionswert (αw) von bis zu 1,0 ausgewiesen, wirken raumfeuchteregulierend und gelten als allergikerfreundlich. weiter lesen

Heraklith Holzwolle-Platten in neuen Farben - inklusive passender Betonschrauben
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1491.php4
Mit ihren markanten Oberflächen werten Heraklith-Platten schon seit Jahrzehnten Decken und Wände in Tiefgaragen, Parkdecks, Kellern und Technikräumen auf - um so mehr, wenn Farbei mit ins Spiel kommt. weiter lesen

Heradesign-Akustikplatten mit aufgewerteter EPD
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1490.php4
Knauf AMF hat für seine Heradesign Holzwolle-Akustikplatten eine neue und höherwertige Umwelt-Produktdeklaration (Environmental Product Declaration, EPD) erhalten. Grund für die Aufwertung ist die Einbeziehung des am Produktionsstandort Ferndorf etablierten Rekalzinierungsprozesses. weiter lesen

Durchbruch bei der Schlichtung um neuen Bautarif
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1489.php4
Die Tarifverhandlungen für die rund 850.000 Beschäftigten des Bau­haupt­ge­wer­bes sind am 3.9 mit einem mehrheitlichen Schlichterspruch beendet worden. Die Laufzeit geht bis zum 30. Juni 2021. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE