Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 18.12.2020

Kulturbetrieb vor der Corona-Krise

Aufgrund der Corona-Pandemie sind viele (alle?) Institutionen des Kulturbetriebs in Deutschland derzeit von Ein­schrän­kun­gen und Schließungen betroffen. Noch ist unklar, wie viele der im Jahr 2018 rund 1,3 Mio. Erwerbstätigen in Kulturberufen sowie der 29.000 Auszubildenden in kulturspezifischen Beru­fen durch die anhaltende Pandemiesituation von Arbeits­platz­ver­lus­ten und finanziellen Einbußen betroffen sein werden. Wie das Statistische Bundesamt gestern mitgeteilt hat, betrug der Anteil der Erwerbstätigen in Kulturberufen im Jahr 2018 an der gesamten Erwerbsbevölkerung 3,1%. Rund die Hälfte (50,3%) von ihnen waren Frauen. Dies sind einige der Ergeb­nisse der neu erschienenen Veröffentlichung „Kultur­indi­ka­toren auf einen Blick - Ein Ländervergleich“ der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder - siehe PDF-Download sowie PDF-Download einer Kurzversion.

Die Corona-Pandemie hat für kulturelle Einrichtungen aufgrund abgesagter Veran­stal­tun­gen sowie eingeschränkter Öffnungszeiten und Kapazitäten schwerwiegende Auswirkungen. Im Jahr 2019 verzeichneten Bibliotheken bundesweit noch 223,4 Mio. Besuche. In den Kinos lag die Besuchszahl bei 118,6 Mio. Im Durchschnitt besuchte damit jeder Einwohner in Deutschland 2,7-mal eine Bibliothek und 1,4-mal ein Kino. Fast genauso oft wie die Kinos, nämlich 111,7 Mio. Besuche, zählten im Jahr 2018 die Museen, was 1,3 Besuchen je Einwohner entsprach. 26,1 Mio. Personen besuchten in der Spielzeit 2017/2018 Theaterveranstaltungen, weitere 5,4 Mio. Aufführungen öffentlicher Konzert- und Theaterorchester.

Weiter abzuwarten bleibt, wie viele Kultureinrichtungen durch die Pandemielage dazu gezwungen sein werden, den Betrieb dauerhaft einzustellen. Im Jahr 2019 gab es in Deutschland 9.297 Bibliotheksstandorte und 1.734 Kinospielstätten. Das Institut für Museumforschung zählte 2018 insgesamt 6.741 Museen. Auf und vor den Bühnen unterhielten in der Spielzeit 2017/2018 deutschlandweit 128 öffentlich finanzierte Konzert- und Theaterorchester sowie 807 Theaterspielstätten ihr Publikum.

Baulinks-Beiträge vom 17. Dezember 2020

Berührungsfreie Körpertemperatur-Messung inklusive Zugangskontrolle à la Primion
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/2033.php4
Primion bietet mit dem psm2200 ein Gefahrenmanagementsystem zur automatisierten, berührungslosen Messung der Körpertemperatur inklusive automatischer oder manueller Zugangsregelung an. weiter lesen

Safe Checkpoint Tower von Dormakaba: Hygienische Zugangsregelung für automatisierte Eingänge
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/2032.php4
Die verordneten Maßnahmen zur Prävention und Eindämmung von Pan­de­mien - wie etwa die AHA-Regeln (Abstand halten, Hygiene beachten, All­tagsmaske tragen - betreffen in der „neuen Normalität“ sehr viele Lebens­be­reiche. weiter lesen

blueChip im RheinEnergieStadion nach 14 Saisons gegen blueSmart ausgetauscht
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/2031.php4
2019 empfing das RheinEnergieStadion 1,9 Mio. Gäste. Für die Sicher­heit sorgen geschultes Personal und ausgereifte Technik - u.a. sicherte vierzehn Jahre lang eine blueChip-Schließanlage von Winkhaus den Zutritt in nicht-öffentliche Teilbereiche ab. weiter lesen

GEZE INAC verspricht Zutrittsmanagement mit niedrigem Investitionsaufwand
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/2030.php4
GEZE hat sein Angebot im Bereich moderner Identifikations- und Steue­rungs­sys­teme erweitert: Das Zutrittskontrollsystem INAC lässt sich mit niedrigem Investitionsaufwand stand-alone oder als Ergänzung der Gebäu­de­auto­ma­tion im GEZE-Cockpit betreiben. weiter lesen

Keypad und Fingerscanner für Haustüren neu von Siegenia mit integrierter Zutrittssteuerung
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/2029.php4
Siegenia hat zwei neue Smart-Home-Komponenten für Haus- und Woh­nungseingangstüren vorgestellt: Sowohl das Keypad als auch der Fin­ger­scan­ner sind umfassend ausgestattet mit u.a. einer Zutritts­pro­to­kol­lierung und übersichtlichen Benutzerverwaltung. weiter lesen

„NoHander“: DIY-nachrüstbarer Fußtüröffner für Innentüren - nicht nur wegen der Hygiene
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/2028.php4
Die „NoHander“-Entwicklung dauerte dem Vernehmen nach von der ersten Idee bis zum Produktlaunch drei Wochen. Die Assa Abloy-Marke Planet bie­tet damit einen Fußtüröffner an, der sich bei nahezu allen Flügeltüren mit Türklinken leicht nachrüsten lässt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE