Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 22.01.2021

Verlängerung des Planungssicherstellungsgesetzes (PlanSiG)

Die öffentliche Beteiligung bei Infrastrukturvorhaben kann weiterhin ohne physische Treffen und digital erfolgen. Die dafür nötigen Regelungen des Planungs­sicher­stel­lungs­gesetzes (PlanSiG) werden bis Ende 2022 verlängert. Dies hat das Bundeskabinett gestern (20. Januar) auf Vorschlag des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) beschlossen.

Zur Erinnerung: Für viele Planungs- und Genehmigungsverfahren ist normalerweise die körperliche Anwesenheit von Personen erforderlich, zum Beispiel bei der Ein­sicht­nahme in Unterlagen oder bei der Durchführung von Erörterungs- und Anhörungs­ter­minen. Aus Gründen des Infektionsschutzes können diese Verfahrensschritte nun schon seit längerer Zeit nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Mit dem Pla­nungs­sicher­stel­lungs­gesetz wurden daher vorübergehende Ersatzmöglichkeiten, z.B. Internet­ver­öf­fent­lichungen oder die Durchführung von Online-Konsultationen, geschaffen. Um niemanden von Beteiligungsmöglichkeiten auszuschließen, soll aber für Bau- und Investitionsvorhaben weiterhin eine Veröffentlichung der wesentlichen Unterlagen und Entscheidungen sowie die Wahrnehmung von Verfahrensrechten im klassischen, analogen Sinn erhalten bleiben.

Das Planungssicherstellungsgesetz, das im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie erlassen wurde (siehe Baulinks-Beitrag vom 3.5.2020), wird nun zunächst bis zum 31.12.2022 verlängert. (Seine Geltung ist bislang befristet bis zum 31.3.2021.) Das verspricht Klarheit für Behörden, Investoren und Verbände. Auf diese Weise können zudem weitere  Erfahrungen mit digitalen Planungsverfahren gesammelt werden. Damit wird die Evaluation des Gesetzes auf eine breitere Datengrundlage gestellt. Anhand der Ergebnisse entscheidet die Bundesregierung, ob die Regeln - wie vielfach gefordert - auch dauerhaft gelten sollen.

Baulinks-Beiträge vom 21. Januar 2021

Mito sfera: Spiegelleuchten von Occhio erweitern die preisgekrönte Mito Serie
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0110.php4
Ikonisches Design, innovative Sensortechnik, hochwertiges Licht: Occhio erweitert seine vielgelobte Leuchtenserie Mito um drei Spiegel­leuchten und überträgt damit seinen hohen Designanspruch in neue Anwendungsfelder. weiter lesen

mee: 12 neue budgetfreundliche Lichtspiegel von Emco Bad mit LED-Aufsatzleuchte
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0109.php4
Mit mee hat Emco Bad eine neue Lichtspiegelfamilie gelauncht, die das Pro­duktportfolio des Herstellers im unteren Preisbereich erweitert und in drei unterschiedlichen Höhen sowie in sieben Breiten von 450 bis 1.600 mm erhältlich ist. weiter lesen

Zu Ideal Standards Conca-Waschtischen gesellen sich passende Möbel, eine Wanne, WCs und Bidets
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0108.php4
Ideal Standard hatte 2019 u.a. eine Neuinterpretation der 1972 von Paolo Tilche entworfenen Conca-Waschtischkollektion vorgestellt. Ver­vollständigt wird diese Kollektion inzwischen durch ein Möbelprogramm, eine freiste­hende Badewanne sowie neue WCs und Bidets. weiter lesen

Verwandlung eines 30 Jahre alten und 12 m² großen Familienbades unterm Dach
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0107.php4
Mit vielen kreativen Ideen hat eine junge Familie im Zuge der Reno­vie­rung des Elternhauses das 30 Jahre alte Badezimmer unter dem Dach komplett neugestaltet. Die Bauherrin hat das neue Bad selbst geplant und verfolgte dabei sehr genaue Vorstellungen. weiter lesen

Kuratierte Badezimmerkonzepte von Grohe per „Perfect Match“
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0106.php4
Immer mehr Verbraucher suchen nach integrierten, stimmigen Bade­zim­mer­konzepten, die ihren persönlichen Bedürfnissen und ihrem individuellen Stil entsprechen. Zugleich wächst der Wunsch nach einer aktiveren Rolle bei der eigenen Badezimmergestaltung. weiter lesen

Krankenhaus mit hoher Aufenthaltsqualität bis hinein ins Bad
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0105.php4
Ein Krankenhaus auf Fünf Sterne-Niveau: Die Waldkliniken Eisenberg in Thüringen, geplant von Matteo Thun, wollen mit ihrem neuen Konzept die deutsche Krankenhauslandschaft verändern - dazu beitragen soll eine hochwertige Architektur in einer betörenden Landschaft. weiter lesen

Erstmals DEBA-Fertigbäder mit BetteUltra-Duschwannen, BetteZarge und Minimum Wannenträger
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0104.php4
Mit dem Konzept, hochwertige Fertigbäder in großen Auflagen liefern zu können, ist die DEBA Badsysteme GmbH aus Salzwedel nach eigenen Angaben seit nunmehr 20 Jahren Marktführer in Deutschland. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE