Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 06.07.2021

Mietpreisanstiege seit 2018 deutlich gebremst

IVD-Research hat bundesweite Preisdaten und Daten aus 14 Großstädten des Statistischen Bundesamts (Destatis), des Bundesamts für Bauwesen und Raumordnung (BBSR), des unabhängigen Forschungsinstituts F+B und eigene Daten verglichen. Ergebnis: Seit 2018 steigen die Mieten zum Teil deutlich langsamer als in den Jahren zuvor. Das ist ein Trend, den alle Institute verzeichnen.

Deutschlandweit weist das Institut F+B für die Jahre 2019 und 2020 ein moderates Wachstum der Bestandsmieten von 1,4% beziehungsweise 1,2% aus. Der Trend deckt sich mit dem Mietindex (Bestands-, Neu- und Wiedervermietungen) von Destatis und den Daten der IVD-Experten. IVD-Research ermittelte 2020 für Bestandswohnungen (Neuvertragsmieten) einen Mietenanstieg von 2,6%. Im Jahr 2017 waren die Mieten noch um 3,8% gestiegen.

„an der Realität vorbei“

Für IVD-Präsident Jürgen Michael Schick ist das Bild eindeutig: „Die mediale und politische Darstellung der Mietpreisanstiege in Deutschland geht zum großen Teil an der Realität vorbei. In den vergangenen Jahren war ein stark abgeschwächtes Mietenwachstum im Rahmen der Inflationsrate zu verzeichnen, eine eindeutige Folge der verstärkten Neubauanstrengungen. Der IVD erwartet, dass dieser Trend anhält.“

Der im Jahr 2011 begonnene Anstieg bei den Baufertigstellungszahlen hat sich auch 2018 bis 2020 weiter fortgesetzt. Im Jahr 2020 wurden in Deutschland 306.376 Wohnungen fertiggestellt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren das 4,6% mehr als im Vorjahr (siehe auch Baulinks-Beitrag vom 27.5.2021). Im Jahr 2018 wurden 285.900 und 2019 rund 293.000 Wohnungen fertiggestellt.

„Die Angebotsausweitung ist der Schlüssel zum Erfolg. Sie zeigt derzeit gerade in Großstädten und angespannten Wohnungsmärkten ihre Wirkung, weshalb der Ruf nach weiteren staatlichen Preiseingriffen aktuell jeder Faktengrundlage entbehrt“, so das Fazit von Schick.

Baulinks-Beiträge vom 5. Juli 2021

Neuer Raumordnungsbericht: Wettbewerbsfähigkeit stärken
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1032.php4
Unterschiedliche regionale Ausgangssituationen, die demografische Entwicklung oder der wirtschaftliche Strukturwandel stellen städtische und ländliche Räume vor sehr unterschiedliche Herausforderungen - das geht aus dem Raumordnungsbericht 2021 hervor. weiter lesen

vdp-Spotlight: Anstieg von Wohnimmobilienfinanzierungen um 10%
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1031.php4
Das Finanzierungsvolumen für Wohnimmobilien kletterte 2020 auf 250,1 Mrd. Euro - das entspricht einem Plus von 10,1% im Vergleich zu 2019. Ganz anders lief es mit einem Minus von 17,5% bei den Finan­zie­run­gen von Gewerbeimmobilien. weiter lesen

Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1030.php4
Am 1. Juli 2021 startete bei der KfW die letzte Stufe der „Bun­des­för­de­rung für effiziente Gebäude (BEG)“ mit Förderangeboten für Neubau und Sanierung von Wohn- und Nichtwohngebäuden. Damit stehen jetzt nun für alle Fördermaßnahmen der BEG wahlweise eine Kredit- oder Zuschussförderung zur Verfügung. weiter lesen

Anlagenbestand 2020: Jede zweite deutsche Heizung ist ein Oldie
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1029.php4
53% der insgesamt rund 21 Mio. in Deutschland installierten Heizungen sind technisch veraltet und unzureichend effizient - zu diesem Ergebnis kommt der BDH nach Auswertung der Erhebungen des ZIV. weiter lesen

Ziegel 2020 der am häufigsten verwendete Baustoff (bei genehmigten Wohngebäuden)
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1028.php4
2020 wurden rund 124.600 Wohngebäude (Neubauten) genehmigt. Am häufigsten (29,6%) wurde die Baugenehmigung für ein Wohngebäude mit Ziegeln erteilt. Danach folgten Porenbeton, Holz, Kalksandstein und Stahlbeton. weiter lesen

Starke Preisanstiege bei Holz, Stahl, Bitumen, Dämmplatten und vielen anderen Baustoffen
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1027.php4
Laut Statistischem Bundesamt stiegen die Erzeugerpreise für Baustoffe wie Holz, Stahl oder Dämmmaterialien in diesem Jahr deutlich. So ver­teuerte sich beispielsweise Konstruktionsvollholz im Mai 2021 um 83,3% im Vergleich zum Vorjahresmonat, weiter lesen

Neuer Veranstalter der Stone+tec in Nürnberg
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1026.php4
Nach einer langen Pause will die Stone+tec wieder wie gewohnt im Messezentrum Nürnberg ihre Tore öffnen. Ein Termin steht noch nicht fest, aber eine Neuerung ist bereits bekannt. weiter lesen

Freyler steigt in den Wohnungsbau ein
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1025.php4
Seit mehr als 50 Jahren liegt der Fokus von Freyler Industriebau auf Gewerbebauten - das ändert sich mit dem neu geschaffenen Geschäfts­feld „Wohnungsbau“. weiter lesen

Rehau stellt sich neu auf
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1024.php4
Die Rehau Unternehmensgruppe baut um: Laut Pressemitteilung wer­den künftig Rehau Automotive und Rehau Industries als eigene Gesell­schaf­ten innerhalb der Gruppe operieren. weiter lesen

Trilux beteiligt sich an wtec, Spezialist im Bereich Smart Building Infrastruktur
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1023.php4
Zukunftsfähige Immobilien verfügen über eine umfassende Gebäu­de­leit­tech­nik, welche alle Gewerke zusammenführt, überwacht und steuert. Um die Einbindung der Beleuchtung in die Hard- und Software-Infrastruktur digitalisierter Gebäude zu vereinfachen, investiert Trilux jetzt in den IT-Exper­ten Wtec. weiter lesen

Robert Hauser neuer CEO bei Doka
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1022.php4
Robert Hauser ist seit 2018 im Unternehmen und seit vergangenem Jahr Mitglied der Doka-Geschäftsleitung mit Verantwortung für die Regionen Middle East & Africa sowie East Asia & Pacific. Vor seinem Einstieg bei Doka war der gebürtige Deutsche u.a. bei Bilfinger SE und Peri beschäftigt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE