Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 22.12.2021

Wohnimmobilien im 3. Quartal 12,0% teurer als im Vorjahresquartal

Die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland sind laut Häuserpreisindex im 3. Quartal 2021 um durchschnittlich 12,0% gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen. Dies ist zum zweiten Mal in Folge der größte Preisanstieg bei den Wohnimmobilientransaktionen seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2000. Im 2. Quartal 2021 waren die Preise bereits um 10,8% gegenüber dem 2. Quartal 2020 gestiegen. Wie das Statistische Bundesamtweiter mitgeteilt hat, haben sich Wohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser gegenüber dem Vorquartal im Schnitt um 4,2% verteuert.

Ein besonders starker Preisanstieg ließ sich sowohl in den TOP 7 Metropolen (Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf) als auch in dünn besiedelten ländlichen Kreisen beobachten. So stiegen die Preise für Ein- und Zweifamilienhäuser und Eigentumswohnungen in den Metropolen jeweils um 14,5% gegenüber dem Vorjahresquartal. Ein noch markanterer Preisanstieg zeigte sich mit +15,5% gegenüber dem Vorjahresquartal bei Ein- und Zweifamilienhäusern in dünn besiedelten ländlichen Kreisen. Eigentumswohnungen verteuerten sich dort um 11,2%. Auch in dichter besiedelten ländlichen Kreisen stiegen die Preise für Häuser und Wohnungen deutlich an: Ein- und Zweifamilienhäuser kosteten im Schnitt 12,0% mehr als im Vorjahresquartal, Eigentumswohnungen 12,3%.

Mit der aktuellen Veröffentlichung wird das Ergebnis des 2. Quartals 2021 für den bundesweiten Häuserpreisindex um -0,1 Prozentpunkte bezogen auf die Veränderungsrate zum Vorjahresquartal revidiert (vorläufiger Wert: +10,9%, revidierter Wert: +10,8%). In einzelnen Fällen, zum Beispiel für Eigentumswohnungen in dichter besiedelten ländlichen Kreisen, liegen die Revisionsdifferenzen deutlich höher. Diese Revisionen werden regelmäßig durchgeführt, um nachträgliche Meldungen von Transaktionsdaten zu berücksichtigen.

Außerdem!

Nachdem hier nun alle Tore (und fast alle Türchen des Adventskalenders) geöffnet sind, wünschen wir Ihnen einen entspannten Ausklang des Jahres. Haben Sie eine gute Zeit und bleiben Sie gesund!

PS.

... gerade eben hat Deceuninck mitgeteilt, ebenfalls auf die Teilnahme an der Fensterbau Frontale 2022 verzichten zu wollen.

Baulinks-Beiträge vom 21. Dezember 2021

Richtlinie für kraftbetätigte Poller
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1891.php4
Aktuell gibt es für Poller jedoch keine spezifisch anzuwendenden Regeln oder Normen. Ein gemeinsamer Arbeitskreis von Fachleuten aus dem BVT-Verband Tore und dem MZT-Fachverband Metallzauntechnik hat aber jetzt eine „Richtlinie für den sicheren Betrieb von kraftbetätigten Pollern“ erarbeitet. weiter lesen

Neue Industrie-Sektionaltore von Hörmann öffnen mit bis zu 1 m/s
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1890.php4
Hörmann stellte 2021 mit der Baureihe 60 eine neue Industrie-Sek­tio­nal­tor-Generation vor. Wesentliche Komponenten davon sind der neue Indus­trie­tor-Antrieb WA 500 FU sowie die Steuerungen 545 und 560 mit Blue­tooth-Funktion und HCP-Bus Schnittstelle. weiter lesen

Industrietor mit Fiberglasfüllung und RC 2-Zertifizierung neu von Butzbach
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1889.php4
Mit dem Spacelite HT40 bietet Butzbach ein Industrietor an, welches eine RC 2-Zertifizierung vorweisen kann. Ändern mussten sich im Ver­gleich zum Standardtor lediglich der Abstand der Steuerung zum Tor sowie die Breite, die um sechs Zentimeter gewachsen ist. weiter lesen

Sektionaltore von Alpha Deuren in Überbreite
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1888.php4
Alpha Deuren erweitert sein Sektionaltor-Programm um ein Modell in Über­größe. Das „ISO 40 mm XXL“ ist jetzt mit Breiten von 8 bis 10 m und Höhen bis max. 6 m zu haben. Ausgestattet mit 40 mm dicken PU-aus­ge­schäum­ten Stahl-Sandwichpaneelen weist der Hersteller das Tor mit einer guten Schall- und Wärmedämmung aus. weiter lesen

Ein Plädoyer für Falttore: stromlos, flexibel, sicher
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1887.php4
Falttore bieten sich insbesondere für drei Anwendungsfälle an: Bei brei­ten Hallenöffnungen, geringer Sturzhöhe und wenn sich Tore auch ohne Strom einfach und schnell öffnen lassen müssen. Ein Vertreter dieser Torgattung ist das Stahl-Falttor „Teckentrup 50“, welches in drei Vari­an­ten angeboten wird. weiter lesen

Tor öffnen oder nicht öffnen? Bei Teckentrup entscheiden smarte Sensoren.
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1886.php4
Sicherheit erhöhen, Fehlauslösungen vermeiden: Die smarten Antriebe für Industrietore von Teckentrup öffnen Tore automatisch und wollen dabei über Sensoren sicherstellen, dass sich ein Tor nicht ungewollt bzw. unnötig bewegt, wenn sich Personen oder Fahrzeuge vor dem Tor bewegen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)