Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 06.02.2022

2022 ist „Internationales Jahr des Glases“

Die Vereinten Nationen haben 2022 nun zum „Internationalen Jahr des Glases“ (#IYOG2022) ausgerufen, das am 10. Februar in Genf eröffnet wird. In Deutschland ist der Bundesverband Flachglas (BF) Partner der Initiative. Was das Material so besonders macht, erklärt BF-Hauptgeschäftsführer Jochen Grönegräs.

Es wird nicht immer erkannt, aber Glas ist überall. Hergestellt wird es seit tausenden von Jahren aus den gleichen Ausgangsmaterialien - nämlich aus Quarzsand, Soda als Flussmittel, das niedrigere Schmelztemperaturen erlaubt, und gebranntem Kalk. „Der Kalk sorgt dafür, dass das Glas besonders hart und fest wird“, erklärt Herr Grönegräs.

Neben Hohlglas, das wir täglich zum Beispiel als Flaschen nutzen, ist es vor allem Flachglas, das uns ständig im Alltag begegnet: beispielsweise in Fahrzeugen, in Handys und Monitoren und nicht zuletzt in Gebäuden. Flachglas wird heute überwiegend im Floatglas-Verfahren hergestellt.

Dabei wird die gut 1.600°C heiße Glasmasse auf flüssiges Zinn gegossen. Da Glas leichter ist als Zinn, breitet es sich schwimmend gleichmäßig aus und bildet absolut ebene und planparallele Oberflächen. Chemisch gesehen ist Glas deshalb auch eine unterkühlte Flüssigkeit. Abschließend kühlen Ventilatoren das Material auf Raumtemperatur, bevor es zugeschnitten werden kann. So gewinnt es die Eigenschaften, die Glas unverwechselbar machen. Am Ende sind die Verwendungsmöglichkeiten fast grenzenlos.

„In Fenstern, Türen oder Fassaden sorgt Glas für lebenswichtiges Tageslicht, während es uns vor Hitze und Kälte schützt“, so der BF-Hauptgeschäftsführer. „Ohne Glas gäbe es keine Brille, kein Mikroskop oder Teleskop. Es steckt aber beispielsweise auch in Computerchips oder Glasfaserkabeln. Alles Dinge, ohne die die moderne Welt nicht denkbar wäre.“

Teilnahme erwünscht: Orte des Glases

Weltweit haben sich regionale Komitees gegründet, um die wissenschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung des Werkstoffs Glas in ihrem Land zu unterstreichen. Auch im deutschsprachigen Raum werden unter dem Dach des IYOG2022 zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen zum Thema Glas stattfinden.

Zusammen mit anderen Verbänden bildet der BF ein regionales Komitee, das die Aktivitäten in Deutschland, Liechtenstein und Österreich koordiniert, um die Vielfältigkeit und Zukunftsfähigkeit des Werkstoffes Glas zu zeigen. Eine Jury will u.a. jeden Monat einen herausragenden Ort unter dem Motto „12 Orte des Glases“ küren.

Baulinks-Beiträge vom 4. Februar 2022

LED-Sockelleiste von Döllken für Rauminszenierungen oder eine dezente Grundbeleuchtung
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0184.php4
Von Döllken Profiles gibt es mit der Cubica LS 80 eine zweiteilige Sockel­leiste, die sich mit einem LED-Band ausstatten lässt. Sie besteht aus einem 2,5 m langen, weißen Grundprofil sowie einem Deckprofil aus Kunststoff, das in vier Dekoren erhältlich ist. weiter lesen

Minileiste® für einen smarten Übergang von Boden zu Wand
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0183.php4
Für den Übergang vom Boden zur Wand bietet Mafi diverse Sockel­leis­ten passend zu den verschiedenen eigenen Dielen an. Wie ein zierender Bilderrahmen säumen sie den Fußboden und sind somit ein Stilmittel in der Innenarchitektur. weiter lesen

Emco-Sauberlaufzone mit taktilem Leitsystem im Kieler Juridicum
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0182.php4
Für den Neubau der Rechtswissenschaftlichen Fakultät (Juridicum) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) hat sich Emco des Themas Barrierefreiheit für Sehgeschädigte mit einem taktilen Leitsystem an­ge­nom­men. weiter lesen

Nadelvlies von Findeisen mit dem Segen des Sentinel Haus Instituts
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0180.php4
Das Sentinel Haus Institut hat die Produkte des Weltmarktführers für Nadelvlies geprüft. Beläge der Dachmarke Finett sind demnach emis­sions­arm und u.a. mit dem Blauen Engel, TÜV PROFI Cert und Green Label Plus (LEED) ausgezeichnet. weiter lesen

Teppichdesigner von Weseler Teppich bzw. Tretford Teppich online
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0181.php4
Tretford Teppich verwendet für seine Teppichfliesen, -dielen und -bah­nen überwiegend natürliche und nachwachsende Materialien. Außerdem hat das Unternehmen auf die heutigen Anforderungen hinsichtlich Flexi­bi­li­tät und Veränderbarkeit reagiert. weiter lesen

Neue textile Desso-Bodenbeläge für mehr Ruhe und Gelassenheit am Arbeitsplatz
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0179.php4
Der Arbeitsalltag wird zunehmend komplexer. Im Kontrast dazu möchte Tarkett mit Teppichfliesen der Desso-Kollektionen Serene und Serene Colour einen Bodenbelag anbieten, der eine ausgleichende Wirkung hat. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)